3 Replies Latest reply on Jun 7, 2006 5:23 AM by DSMForum

    Langsames Öffnen des Kontextmenüs im Datei-Explorer unter Windows XP

    AndreasRuh Rookie
      Hallo NG,

      mir ist aufgefallen, daß das Öffnen des Kontextmenüs im Datei-Explorer unter
      Windows XP (SP2) sehr lange dauert (5-10 Sekunden, je nach Rechner).

      Dies tritt immer dann auf, wenn ein mit Netinstall installierter Rechner
      nicht am Netz angeschlossen ist (Notebooks, ...).

      Als verantwortlich dafür habe ich den Netinstall-Service (NiAiServ.exe)
      ausmachen können. Wenn ich diesen Dienst deaktiviere, ist das Problem
      behoben.

      Da dies aber sicher nicht die Lösung sein kann, würde mich interessieren, ob
      jemand evtl. eine andere Lösung für dieses Problem hat.

      Danke im voraus.

      Gruß Andy


      ..
        • 1. Re: Langsames Öffnen des Kontextmenüs im Datei-Explorer unter Windows XP
          DSMForum Master
          Halloele

          Andreas Ruh wrote:
          > Hallo NG,
          >
          > mir ist aufgefallen, da� das �ffnen des Kontextmenüs im Datei-Explorer unter
          > Windows XP (SP2) sehr lange dauert (5-10 Sekunden, je nach Rechner).
          >
          > Dies tritt immer dann auf, wenn ein mit Netinstall installierter Rechner
          > nicht am Netz angeschlossen ist (Notebooks, ...).

          Ist denn eine Offline-Site definiert? Und wenn ja, ordnen sich
          die Notebooks auch der Offline-Site zu (im NiMoni nachschauen)

          >
          > Als verantwortlich dafür habe ich den Netinstall-Service (NiAiServ.exe)
          > ausmachen können. Wenn ich diesen Dienst deaktiviere, ist das Problem
          > behoben.

          Wenn NetInstall erkannt hat, dass sich der Client in einer Offline-Site befindet,
          sollten der NiAiServ *gar nicht laufen*. Stattdessen muÃ? die Service-ACL so
          gesetzt sein, dass jeder den Service starten kann, also vom Interaktiven-/Auto-
          Installer bei Bedarf für eine Installation "aufgeweckt" werden kann.

          >
          > Da dies aber sicher nicht die Lösung sein kann, würde mich interessieren, ob
          > jemand evtl. eine andere Lösung für dieses Problem hat.

          Die "NiAMH.dll" ist meines Wissens nicht von enteo dokumentiert und ich habe auch
          nur Vermutungen darüber, was "das Ding" so anstellt.
          Klar ist, dass Funktionen der NiAMH.dll aufgerufen werden, wann immer eine
          Anwendung gestartet wird und dass die DLL permanent (durch den explorer?)
          im Zugriff ist.
          /* NiAMH = NetInstall Application M...(z. B. Management) Hook? */

          Mir ist jedoch auf Clients (in einer Site-Struktur mit Offline-Sites) aufgefallen,
          dass NetInstall eine Ã?nderung des Netzwerkzustands sofort mitbekommt, ohne
          dass irgendeine NetInstall-Komponente explizit gestartet wird.
          Eine meiner Vermutungen ist daher, dass genau dafür die NiAMH.DLL verantwortlich
          ist. (Man sieht sogar, dass Log-Files vom ClientStateManager erzeugt werden,
          wenn man den Netzwerkstecker zieht bzw. einsteckt...)

          Den "Trick" mit den AppInit-DLLs nutzen übrigens auch andere Hersteller aus dem
          Client-Management-Umfeld , wie z. B. "Wise". Leider dokumentiert keiner der Hersteller,
          dass er sich auf diese Weise im Sytem "verewigt" hat, und erst recht nicht,
          was er dadurch erreichen will.

          Eigentlich finde ich das ein wenig "frech", aber vermutlich ist die Begründung,
          dass man solche Informationen nicht preisgeben kann, ohne einen Wettbewerbsvorteil
          zu verlieren.

          >
          > Danke im voraus.
          >
          > GruÃ? Andy
          >
          >


          Grü�e
          Axel
          ..
          • 2. Re: Langsames Öffnen des Kontextmenüs im Datei-Explorer unter Windows XP
            DSMForum Master
            > Klaus Messmer wrote:
            Das gleiche Phänomen habe ich auch. Allerdings (leider) keine Lösung,
            die
            > von Deiner Abweicht. Ich lösche zwar noch die Niamh.dll in der

            Registry des
            > Clients...
            >

            Die NiAmh ("Application Management Hook") ist verantwortlich für das
            dynamische nachinstallieren von MSI-Paketen. Es gibt eigentlich
            keinen Grund, sie zu entfernen. Die Verzögerung ist fast nicht
            messbar.

            Martin Appel
            enteo Software GmbH

            ..
            • 3. Re: Langsames Öffnen des Kontextmenüs im Datei-Explorer unter Windows XP
              DSMForum Master
              Hallo Martin (oder schreibt doch Torsten?),

              Torsten wrote:
              >>Klaus Messmer wrote:

              >
              > Das gleiche Phänomen habe ich auch. Allerdings (leider) keine Lösung,
              > die
              >
              >>von Deiner Abweicht. Ich lösche zwar noch die Niamh.dll in der

              >
              > Registry des
              >
              >>Clients...
              >>

              >
              > Die NiAmh ("Application Management Hook") ist verantwortlich für das
              > dynamische nachinstallieren von MSI-Paketen. Es gibt eigentlich
              > keinen Grund, sie zu entfernen. Die Verzögerung ist fast nicht
              > messbar.

              Fakt ist aber auch, dass Microsoft den Einsatz der AppInit_DLLs nicht (mehr) empfiehlt:

              http://support.microsoft.com/?scid=kb%3Ben-us%3B197571&x=5&y=11

              -- begin quote -------------------------------------------------------------------------
              We do not recommend that applications use this feature or rely on this feature.
              There are other techniques that can be used to achieve similar results.
              --------------------------------------------------------------------------- end quote --

              Desweiteren begibt man sich bei Nutzung dieses Features (leider) in die Gesellschaft
              derjeniger, die ihre "Künste" eher zerstörerisch einsetzen...

              Hier würde es gewi� helfen und viel Vertrauen schaffen, die Funktion(en) der "NiAHM.dll"
              soweit wie möglich offenzulegen.

              >
              > Martin Appel
              > enteo Software GmbH
              >


              Viele Grü�e
              Axel

              P. S.: Womit wir wieder am Ausgangspunkt der Frage sind, denn ich glaube auch nicht, dass
              die "NiAHM.dll" (allein) für das zögerliche Verhalten verantwortlich ist. Der MSI-Tip
              (Gibt's da noch genauere Infos? s. o.) ist aber nicht schlecht...
              Wenn SEHR viele MSIs mit ihren "Entry-Points in der Shell ankern", wird das Arbeiten
              mit dem Explorer sowieso extrem zäh. Man kann aber sehr schön im Eventlog sehen, wenn
              MSI meint, Applikationen "reparieren" zu müssen.
              ..