7 Replies Latest reply on Jul 5, 2007 2:24 AM by MartinHeberer

    OSD V6 und PXE

    MartinHeberer Apprentice
      Hallo,
      auf Grund unserer Probleme mit der neuen Version versuche ich mal auf diesem Wege eine Klärung zu bekommen:

      Beschreibung unserer Infrastruktur:

      1. Default Site: Hier läuft der komplette Umfang mit Management Point und OSD Proxy etc.

      2. Remote Site 1: Anbindung über 2 MBit WAN. Hier läuft kein Managemant Point weil kein Webserver vorhanden (man müsste diesen sonst auf den Domain Controller installieren). Hier ist also auch kein OSD-Proxy installierbar, weil man dazu wohl einen Management Point benötigt. Immerhin besteht das Netz hier nur aus einem Subnetz.

      3. Remote Site 2: Anbindung über 2 MBit WAN. Hier läuft auch kein Management Point aus den obengenannten Gründen. Hinzu kommt, dass das Netz hier aus 7 (sieben) Subnetzen besteht.

      Problem: Mit der Version 3.2 von OSD haben wir die DHCP Options 43, 60, 128 und 129 genutzt, um die PXE Anfragen zum zentralen OSD-Server umzuleiten. Die neue Version benötigt aber diese Options angeblich nicht mehr, sondern fordert in jedem Subnetz einen OSD-Proxy der wiederum einen installierten IIS voraussetzt. Dies hieße in Remote Site 2 Installation von 7 IIS-Servern. Das kann doch nicht wahr sein. Ich hoffe ich habe die Doku falsch verstanden.

      Lösung: Ich hoffe immer noch darauf, dass man die DHCP-Options irgendwie doch noch nutzen kann und habe sie mal eingetragen. Leider kommt nach kurzem die Fehlermeldung: PXE-E77: Bad or missing discovery list. Mit der Meldung kann ich nichts anfangen.

      Falls jemand eine Lösung kennt (besonders Enteo ist hier gefordert), bitte ich um Hilfe. Ich hoffe ja immer noch, dass ich nur einiges falsch verstanden habe.

      Danke im Voraus.
        • 1. Re: OSD V6 und PXE
          JoachimKnoth Specialist
          Hallo Herr Heberer,

          da ist uns wohl ein kleiner Fehler in der Doku unterlaufen. Natürlich müssen Sie nicht in jedem LAN einen OSD Proxy installieren, allerdings hat sich der Mechanismus des PXE ein wenig verändert:
          Anstatt wie bisher im DHCP alle PXE-relevanten Optionen einzutragen, dürfen dort keinerlei Optionen (43, 60, 128&129) mehr eingetragen sein, sofern der OSD Proxy auf einer anderen Maschine installiert wird, wie der DHCP Service.
          Handelt es sich um dieselbe Maschine, so muss Option 60 mit dem Wert "PXEClient" gesetzt sein. Dies wird allerdings während der Installation des OSD Proxy automatisch erledigt.
          Nun muss noch sichergestellt werden, dass der PXE Service die Requests der Clients empfangen kann. Dies kann mit einem zentralen OSD Proxy durch entsprechende IP Helper Einträge in den Switches oder aber durch DHCP Relay-Agents realsiert werden, die neben dem Forwarding auf den DHCP, jeweils auf den zugehörigen OSD Proxy weiterleiten. Somit würden die PXE Clients zwei Antworten erhalten - eine des DHCP Servers mit der IP Adresse, ggf. Routing Informationen, etc., sowie eine weitere Antwort des OSD PXE Service, die dann die Informationen für PXE enthält (Bootmenü, Bootserver, etc).

          Ich hoffe, das hilft Ihnen weiter.

          Viele Grüße
          Joachim Knoth
          • 2. Re: OSD V6 und PXE
            MartinHeberer Apprentice
            Danke,
            das war Gold wert
            • 3. Re: OSD V6 und PXE
              MartinHeberer Apprentice
              Hallo, wir kommen jetzt mit dem Client per PXE and den OSD Proxy. Leider taucht der Client dann nicht in der Liste "New Users and Computers" mit seiner MAC auf. Folgendes habe ich im Log-File gefunden. Was bedeutet hier die Meldung "No active transaction found for requesting
              client."?

              18:05.41.659  1 osdTftpMx.dll  Transaction pending (1. open request).
              18:05.41.659  1 osdTftpMx.dll  Download request for osddelayload.0
              18:05.41.659  1 osdTftpMx.dll  OpenTransaction: download request from
              10.245.12.24:2072 on 172.23.70.14:69 for "osddelayload.0".
              18:05.41.659  1 osdTftpMx.dll  Transaction pending (2. open request).
              18:05.41.659  1 osdTftpMx.dll  Download request for osddelayload.0
              18:05.41.659  1 osdTftpMx.dll  OpenTransaction: download request from
              10.245.12.24:2073 on 172.23.70.14:69 for "osddelayload.0".
              18:05.41.659  1 osdTftpMx.dll  Transaction pending (3. open request).
              18:05.41.659  1 osdTftpMx.dll  Download request for osddelayload.0
              18:05.41.659  1 osdTftpMx.dll  OpenTransaction: download request from
              10.245.12.24:2074 on 172.23.70.14:69 for "osddelayload.0".
              18:05.41.659  1 osdTftpMx.dll  Transaction pending (4. open request).
              18:05.41.659  1 osdTftpMx.dll  Download request for osddelayload.0
              18:05.41.659  1 osdTftpMx.dll  OpenTransaction: download request from
              10.245.12.24:2075 on 172.23.70.14:69 for "osddelayload.0".
              18:05.41.659  1 osdTftpMx.dll  Transaction pending (5. open request).
              18:05.41.675  0 nwcmclnt.dll  Role based login succeeded with DWAG\$hubert
              18:05.41.675  1 osdTftpMx.dll  File available send async OACK to
              10.245.12.24.
              18:05.41.675  1 osdTftpMx.dll  send OACK to 10.245.12.24/2075. Size: 13,
              content: blksize
              1456

              18:06.12.269  0 nwcmclnt.dll  Logout Nwcm succeeded with DWAG\$hubert
              18:06.17.597  1 osdTftpMx.dll  No active transaction found for requesting
              client.
              18:07.29.612  1 osdTftpMx.dll  No active transaction found for requesting
              client.
              18:09.23.159  1 osdTftpMx.dll  Download request for osddelayload.0
              18:09.23.159  1 osdTftpMx.dll  OpenTransaction: download request from
              10.245.12.24:2070 on 172.23.70.14:69 for "osddelayload.0".
              18:09.23.159  1 osdTftpMx.dll  Transaction pending (1. open request).
              18:09.23.190  0 nwcmclnt.dll  Role based login succeeded with DWAG\$hubert
              18:09.23.222  1 osdTftpMx.dll  File available send async OACK to
              10.245.12.24.
              18:09.23.222  1 osdTftpMx.dll  send OACK to 10.245.12.24/2070. Size: 12,
              content: tsize
              13368

              18:09.23.300  1 osdTftpMx.dll  Error message - 0: TFTP Aborted.
              18:09.23.300  0 nwcmclnt.dll  Logout Nwcm succeeded with DWAG\$hubert
              18:09.23.300  1 osdTftpMx.dll  Download request for osddelayload.0
              18:09.23.300  1 osdTftpMx.dll  OpenTransaction: download request from
              10.245.12.24:2071 on 172.23.70.14:69 for "osddelayload.0".
              18:09.23.300  1 osdTftpMx.dll  Transaction pending (1. open request).
              18:09.23.300  0 nwcmclnt.dll  Role based login succeeded with DWAG\$hubert
              18:09.23.300  1 osdTftpMx.dll  File available send async OACK to
              10.245.12.24.
              18:09.23.300  1 osdTftpMx.dll  send OACK to 10.245.12.24/2071. Size: 13,
              content: blksize
              1456

              18:09.59.300  1 osdTftpMx.dll  No active transaction found for requesting
              client.
              18:10.12.269  0 nwcmclnt.dll  Logout Nwcm succeeded with DWAG\$hubert
              18:11.11.315  1 osdTftpMx.dll  No active transaction found for requesting
              client.
              18:12.59.315  1 osdTftpMx.dll  No active transaction found for requesting
              client.
              18:15.23.284  1 osdTftpMx.dll  No active transaction found for requesting
              client.
              • 4. Re: OSD V6 und PXE
                JoachimKnoth Specialist
                Hallo,

                die Meldung beruht auf dem Mechanismus, die der TFTP für die Client-/Datenpaket-Verwaltung verwendet. "Übersetzt" bedeutet die Meldung, dass es für das zu übertragende Paket keinen Client gibt, der es angefordert hat, was ggf. durch überlappende Anfragen desselben Clients (gleiche IP, unterschiedliche ClientPorts) auftreten kann.

                Für eine detallierte Analyse wäre es sehr hilfreich, zu den Logfiles (TFTP, als auch OSDProxyRPC) einen Netzwerktrace zu bekommen. Wenn Sie diesen hier nicht posten können, dann natürlich auch gerne über den Support (support@enteo.com).

                Viele Grüße
                Joachim Knoth
                • 5. Re: OSD V6 und PXE
                  MartinHeberer Apprentice
                  Hallo,
                  mit dem Netzwerk Trace wird schwierig. Ich habe allerdings in einem ander Logfile noch folgende Fehlermeldung gefunden. Vielleicht hilft die bei der Lösungssuche:

                  osdpxemxPool_........log:
                  15:41.56.355  E Warning (Module:mgmtagnt.exe, Severity:0x03): osdPxeMx.dll
                  Failed to report DHCP client info.
                  Element not found.
                  15:41.56.355  : End Of Logfile
                  • 6. Re: OSD V6 und PXE
                    Frank.Scholer Master
                    Hallo Martin,

                    15:41.56.355 E Warning (Module:mgmtagnt.exe, Severity:0x03): osdPxeMx.dll
                    Failed to report DHCP client info.
                    Element not found.



                    Das gehört so (hab ich mir gerade gestern vom Entwickler erklären lassen) und ist in dieser Phase auch kein Fehler (der Fehler besteht eigentlich darin, es im Logfile als Fehler zu klassifizieren ;-). Leider hat das mit deinem Problem nix zu tun...

                    Ich würde ja vermuten, dass es irgendwas mit der MTU-Size auf euren Routern zu tun hat (es handelt sich doch um einen Client in einer der Remote-Sites, oder?), aber sicher bin ich mir da nicht. Vor allem da das angeforderte File so klein ist (13 Bytes), dass es auf jeden Fall in einen Ethernet Frame passt und es daher eigentlich nicht zu Fragmentierung kommen kann...

                    Fragen also:
                    - klappt es denn mit Clients in der Default Site?
                    - falls ja: habt ihr denn an der MTU-Size auf den Routern was gemacht (wird gerne mal auf 1400 gesetzt, wenn VPN-Verbindungen im Spiel sind. Default ist normalerweise 1500, wenn ich recht weiß).

                    Wie gesagt, leider auch keine schlaue Idee im Moment und ohne Trace wird das vermutlich sehr schwer zu identifizieren sein, wo's hakt :-(

                    Grüße Frank
                    • 7. Re: OSD V6 und PXE
                      MartinHeberer Apprentice
                      Hallo,
                      man glaubt es kaum. Jetzt klappt es. Lösung des Problems: Es durfte in den OSD Proxy Settings nicht angegeben werden, auf alle IPs zu lauschen. Nachdem ich ein Reinstall der OSD-Komponenten und angegeben hatte auf eine bestimmte IP zu lauschen, klappt fast alles. Der Client meldete sich und installierte munter drauflos. Wir hatten allerdings keine Chance, einen Computernamen oder ähnliches zu vergeben.

                      Nachdem wir dann den Client aus New Computers gelöscht hatten, taucht er nun nicht mehr in New Computers auf, sondern versucht von lokal zu booten nachdem er den OSD Proxy kontaktiert hat. Es scheint fast so, als ob er noch in der CMDB ist, aber optische in der eMMC nicht sichtbar gemacht wird.

                      Wahrscheinlich machen wir aber nur einen gedanklichen Fehler bei V6. Bisher war es so, dass ein neuer Client im OSD mit der MAC auftauchte, von uns seinen Namen etc. per GUI bekam und dann nach einem Reboot mit der Installation loslegte.

                      Gibt es irgendwo eine Anleitung für Dummies wie das neue Verfahren funktioniert. Die Doku ist hier ein wenig unklar.