2 Replies Latest reply on Aug 21, 2009 8:09 AM by StefanDobe

    Repository Berechtigung

    hotfix Apprentice
      Hallo *

      habe festgestellt das in V6 keine Berechtigung mehr auf das Repository  vergeben kann!
      Brauche diese aber, da wir in der alten Umgebung auf den Datenbanken eine Berechtigung gesetzt haben anhand dieser wird unterscheiden ob englische oder deutsche Skripte auf den Clients installiert wird.

      Bin für einen Lösungsvorschlag dankbar.
        • 1. Re: Repository Berechtigung
          Frank.Scholer Master
          Hallo Hotfix,

          zunächst: es ist guter Stil, in Foren und im Usenet mit seinem Realname zu unterschreiben (http://www.kirchwitz.de/~amk/dni
          etiquette
          )... ich nehme nicht an, dass du auf "Hotfix" getauft wurdest ;-)

          Zu deinem Problem: es ist in der Tat so, dass das nicht mehr geht. Und es wird auch nicht gehen (ob du es brauchst oder nicht - ich hätte es auch schon des öfteren brauchen können ;-). Das heißt logischerweise, du musst einen anderen Weg finden, das Problem zu lösen...

          Du könntest z.B. zwei dynamische Gruppen machen, die auf die Sprache des OS aus dem Basic Inventory filtern. Dann hast du z.B. ne Gruppe "Deutsche Systeme" und "Andere Sprachen" und kannst (ggfs. auf untergeordnete dynamische Gruppen), deine sprachabhängigen Zuweisungen machen.

          Oder du arbeitest mit Software-Sets und optionalen Komponenten und setzt für die jeweiligen Pakete Client-seitige Voraussetzungen.

          Oder du verwendest "Aufruf-Packages" und rufst - nach Prüfung z.B. der Systemsprachen - per "CallEScript" das "passende" Paket auf (eher nicht empfohlen).

          Vielleicht gibt's auch noch andere Ansätze (bestimmt sogar - die obigen sind mir mal spontan eingefallen)...

          HTH, Gruß Frank
          • 2. Re: Repository Berechtigung
            StefanDobe Apprentice
            Hallo Hotfix,

            wie Frank schon gesagt hat: Auf Repositories kann mein keine Berechtigungen mehr vergeben und das wird es so aller Voraussicht nach auch nicht mehr geben - außer wir müssen feststellen, dass wir dies tatsächlich brauchen. Hintergrund der Änderung ist, dass wir uns mit Enteo v6 große Mühe gegeben haben, Dinge dort unterzubringen, wo sie unserer Meinung nach auch hingehören. So halten wir es für unübersichtlich, wenn sowohl Infrastruktureinstellungen (=Berechtigungen auf Repositories) als auch Zuweisungseinstellungen (=ehem. Berechtigung, heute Policy) die Installation eines Paketes bestimmen. Das Repository dient einzig und allein als physikalischer Container für die Pakete und hat keinen direkten Einfluss auf den Client.
            Dafür haben wir in Enteo v6 verschiedene andere Mechanismen geschaffen (Frank erwähnt einige davon), um die Zuweisung an die Clients steuern zu können. Mit Server- und Client seitigen Voraussetzungen zum Beispiel läßt sich die Erstellung bzw. Ausführung von Skripten über nahezu jedes Client Merkmal steuern. Welche der Möglichkeiten nun die in Deinem Fall beste ist, läßt sich hier nur schwer feststellen. Auf jeden Fall müßte man mehr über die Anforderung nach Sprachtrennung wissen, um hier Empfehlungen geben zu können.

            Ich hoffe, ich konnte den Sachverhalt noch etwas weiter erhellen. Sollte sich rausstellen, dass wir hier wesentliche Anforderungen nicht umsetzen können, nehmen wir das natürlich gerne als Anforderung auf und prüfen, wie wir das im Produkt dann umsetzen können.

            Viele Grüße