6 Replies Latest reply on Oct 23, 2009 12:20 AM by Christian.krausse

    Centennial Datenbankkennwörter ändern ???

    ronnyp Apprentice
      Hallo zusammen,

      ich würde gern für die bei der Centennial Installation erstellten Accounts die Initialpasswörter ändern. In der Centennial Doku (die übrigens sehr spärlich ist) steht dazu folgendes:

      Auswählen der Datenbankkennwörter
      Es sind vier Kennwörter erforderlich. Kennwörter können bis zu 128 Zeichen lang sein. Wenn Sie diese Felder leer lassen, fügt Discovery Standardkennwörter ein. (Die Kennwörter werden verschlüsselt in der Windows-Registrierung gespeichert.) Sie können später nach Bedarf geändert werden.
      Siehe Ändern der Datenbankennwörter --> wo bitte findet man diesen Verweis ?? In meiner Doku steht dazu nix.

      Hat jemand eine Info dazu ??

      Danke

      Gruss ronnyp
        • 1. Re: Centennial Datenbankkennwörter ändern ???
          Frank.Scholer Master
          Hallo Ronny,

          also wenn du im Discovery-KontolCenter in die Hilfe schaust, dort gibt's im CHM unter "Installation und Konfiguration" einen Abschnitt "Ändern der Discovery-Kennwörter". Da steht genau, wie's geht...

          HTH, Grüße Frank
          • 2. Re: Centennial Datenbankkennwörter ändern ???
            ronnyp Apprentice
            Hallo Frank,

            danke für den freundlichen Hinweis. Nur leider wird beim Ändern des Passwortes nach dem alten Passwort gefragt und genau das fehlt.
            Während der Installation wurde kein Passwort vergeben, sondern die Vorgabe im Setup übernommen. Aus der Doku geht hervor, das centennial dann selbst Passwörter vergibt, die in der Registry verschlüsselt eingetragen wurden, das ist auch korrekt, aber hilft mir hier nicht weiter.

            Hintergrund zum Ändern des Passwortes ist ein wiederkehrender Fehler im Errorlog des SQL-Servers

            Login failed for user 'DiscoveryAdmin'

            Hast Du eine Idee ???

            Gruss Ronny
            • 3. Re: Centennial Datenbankkennwörter ändern ???
              AchimBock Apprentice
              Hallo Ronny,

              versuchs mal mit "admin".

              Gruß,

              Achim Bock

              frontrange solutions
              • 4. Re: Centennial Datenbankkennwörter ändern ???
                Christian.krausse Rookie
                Da es der Frontrange Support anscheinend nicht "nötig" hat,
                auch nur wenigstens mal eine E-Mail zurückzuschreiben , war ich einfach mal mutig.

                (Nach 2 Werktagen sollten die zumindes mal eine Ticketnummer zurückschicken, als es noch enteo war, kam zwar auch nicht gleich eine Lösung aber zumindest eine Rückmeldeung "Incident xxxNummerxxx" )

                Mit der Kenntnis, dass die Passwörter irgendwo in der Registry versteckt sind, hab ich nicht lange suchen müssen.

                Also hab ich erst mal zur Sicherheit den Registry Baum unter
                [HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Centennial\Discovery\1.0\Agent]
                Exportiert. (Da kann ich meinen Versuch ja rückgängig machen)

                Danach hab ich die Registryeinträge "Pwd","AdminPwd","WebPwd" und "ROPwd"
                gelöscht.

                Nun konnte ich im "Kontrollcenter"/"Extras"/"Datenbankkennwörter ändern" neue Passwörter vergeben.
                Leider kamen in den Logdateien "ERRORLOG" vom "MS SQL Server 2005"
                und "C:\Programme\Centennial\Discovery\Srepos.log" immernoch die Fehlermeldungen.

                Fehlermeldung aus "ERRORLOG" vom "MS SQL Server 2005" (Zeiten gelöscht/IP geändert)

                Fehler: 18456, Schweregrad: 14, Status: 8.
                Login failed for user 'Discovery'. [CLIENT: 111.111.111.111]
                Fehler: 18456, Schweregrad: 14, Status: 8.
                Login failed for user 'DiscoveryAdmin'. [CLIENT: 111.111.111.111]


                Fehlermeldung aus  "C:\Programme\Centennial\Discovery\Srepos.log" (Zeiten gelöscht/Servername geändert)

                [Discovery(R) Server Agent 7.1] 478 Persist Security Info=False;Provider=SQLOLEDB;Data Source=NETINSTALLSERVER;Initial Catalog=Discovery;User ID="*********";Password="********";Application Name=Discovery(R) Server Agent;OLE DB Services = 0
                [Discovery(R) Server Agent 7.1] 478  Dumping ADO Error 1 of 1
                [Discovery(R) Server Agent 7.1] 478      Number      = -2147217843
                [Discovery(R) Server Agent 7.1] 478      Source      = Microsoft OLE DB Provider for SQL Server
                [Discovery(R) Server Agent 7.1] 478      Description = Fehler bei der Anmeldung für den Benutzer 'Discovery'.
                [Discovery(R) Server Agent 7.1] 478      NativeError = 18456
                [Discovery(R) Server Agent 7.1] 478 Exception( 200)

                [Discovery(R) Server Agent 7.1] 15f4 LogAdoErrorImport SQL
                [Discovery(R) Server Agent 7.1] 15f4 Persist Security Info=False;Provider=SQLOLEDB;Data Source=ZEVNETINST2;Initial Catalog=Discovery;User ID="**************";Password="***********";Application Name=Discovery(R) Server Agent;OLE DB Services = 0
                [Discovery(R) Server Agent 7.1] 15f4  Dumping ADO Error 1 of 1
                [Discovery(R) Server Agent 7.1] 15f4      Number      = -2147217843
                [Discovery(R) Server Agent 7.1] 15f4      Source      = Microsoft OLE DB Provider for SQL Server
                [Discovery(R) Server Agent 7.1] 15f4      Description = Fehler bei der Anmeldung für den Benutzer 'DiscoveryAdmin'.
                [Discovery(R) Server Agent 7.1] 15f4      NativeError = 18456
                [Discovery(R) Server Agent 7.1] 15f4 Exception( 200)



                Also dachte ich mir setzte ich mal im SQL-Server die Passwörter von "Discovery","DiscoveryAdmin", "DiscoveryRO" und "DiscoveryWeb" neu (auf das jeweils von mir im Kontrollcenter gewählte Passwort).

                Und siehe da: keine Fehlermeldungen mehr!

                Dabei ist mir im "MS SQL Server 2005" aufgefallen, dass da ein Haken "Kennwortrichtlinie erzwingen" gesetzt ist.

                Meine Vermutung: eventuell ist das Standard-PW von Centenial für "MS SQL Server 2005" einfach zu schwach? Und desswegen geht da nichts?

                Was mich daran nur wundert ist, dass am Anfang dieses Problem "anscheinend" nicht vorhanden war (eventuell ist es nur nicht aufgefallen).

                PS.:
                Schaut euch mal die Fehlermeldung nach dem ändern des Passwortes an: siehe Attachment: Pw_aenderung.jpg
                • 5. Re: Centennial Datenbankkennwörter ändern ???
                  dkoenig Apprentice
                  Hi Christian,

                  danke für deinen Beitrag. Hat mir sehr geholfen. Allerdings habe ich da noch eine Erweiterung. Diese Anmerkung betrifft ebenfalls den Artikel unter "http://forum.enteo.com/showthread.php?t=6615&highlight=discovery".

                  Wenn Ihr ein 64-Bit System habt (was aktuel offiziell nicht supported ist) liest Centennial nicht die in der Registry gespeicherten Kennwörter. Grund ist: Der RegKey wird auf einem 64 Bit System unter

                  HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Wow6432Node\Centennial\Discovery\1 .0\Agent

                  angelegt, Disco sucht diesen aber im Zweig

                  HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Centennial\Discovery\1 .0\Agent.

                  Die Lösung ist also, den 32 Bit Zweig exportieren, über suchen/ersetzen den "Wow6432Node" string rausschmeissen, die 4 Passwort Felder löschen und den ganze Kram wieder importieren. Jetzt können erst die Kennwörter im Control Center gesetzt werden. Anschliessend falls nötig noch mal im SQL Server die kennwörter zurücksetzen und dann wuppot die Sache.

                  Viele grüsse

                  Dave
                  • 6. Re: Centennial Datenbankkennwörter ändern ???
                    Christian.krausse Rookie
                    Danke für die Info,

                    wir haben zwar kein 64 Bit System, jedoch ist es sehr schön wenn jemand seine Lösung (&Erfahrungen) hier mit ablegt. Der enteo/frontrange Support hatte mir noch geschrieben und schrieb folgendes:


                    Das DiscoveryAdmin Passwort wird waehrend der Installation verschluesselt in der Datenbank abgelegt und die einzige Moeglichkeit dieses wiederherzustellen ist eine Reparaturinstallation von Discovery.

                    Bitte gehen Sie wie folgt vor:

                    1.      Erstellen Sie ein Backup mittels Discovery Kontrollcenter > Datei > Sicherungskopie des Repository

                    2.      Starten Sie das Discovery Setup vom Installationsmedium und waehlen Sie „Aktualisieren/Reparieren“,

                    3.      Geben Sie die Seriennummer ein

                    4.     Warten Sie bis die Aktualisierung abgeschlossen ist (dies kann mehrere Stunden dauern).

                    Bitte unterbrechen Sie den Prozess nicht und stellen Sie sicher das die Verbindung zum SQL-Server waehrend des Vorgangs nicht unterbrochen wird und dass das Installationsmedium im Zugriff bleibt.