12 Replies Latest reply on Dec 29, 2009 3:21 AM by thertkorn

    WinPE 3.0 Windows XP/vmware

    thertkorn Expert
      Hi,
      hat jemand schon Windows XP mit WINPE 3.0 installiert?
      Ich installiere das ganze auf einer vmware Workstation.

      Bei mir stürzt der Rechner immer im Blue Screen ab. (Siehe jpg)
      Der RAID driver vmscsi wird gezogen und unter C:\drivers\$OEM$\Textmode richtig abgelegt.
      Partitionieren, Formatieren, die Dateien auf Platte kopieren waehrend der PE Phase funktioniert. Alslo kann es nur am WINXP Setup selber liegen.
      Auch im TEXTmode wo dann der RAID treiber geladen wird funktioniert noch alles, die Platte kann angesprochen werden. Erst nach dem reboot wo das Setup in den GUI Modus wechseln will schmiert der Rechner ab.

      Ich habe auch den Artikel http://support.microsoft.com/kb/931760
      beachtet und importiere vorher den REG KEY in die Registry des PE (im enteo PreOS Action PAckage Partitioning) so das Windows XP kompatibel partitioniert wird.

      Dort steht dass dies für WIN PE 2.x gemacht werden soll... ob das mit WINPE 3.0 noch funktioniert???
      Jemand einen Idee an was dies noch liegen kann

      Vielen Dank und frohe Weihnachten

      Timo
        • 1. Re: WinPE 3.0 Windows XP/vmware
          Frank.Scholer Master
          Hallo Timo,

          hab ich noch nicht gemacht - kann daher auch nix dazu sagen. Nur soviel, dass das nach den Lizenzbestimmungen vom WAIK 2.0 garnicht zulässig ist ;-)

          Auszug aus der WAIK-Lizenz:

          1. RECHTE ZUR INSTALLATION UND NUTZUNG.
          Sie dürfen eine beliebige Anzahl von Kopien der Software auf Ihren Geräten ausschließlich zu dem Zweck der Bereitstellung oder Wartung der Betriebssystemsoftware Windows Server 2003, Windows Server 2008 und Windows Server 2008 R2, Windows Vista oder Windows 7 auf Ihren Geräten installieren und verwenden.


          In der Liste fehlt Windows XP... insofern kann es womöglich so sein, dass das technisch garnicht mehr funktioniert, aber wie gesagt, ich habe es noch nicht getestet...
          Dir auch ein frohes Fest und nen guten Rutsch!
          Viele Grüße
          Frank
          • 2. Re: WinPE 3.0 Windows XP/vmware
            Markus.Zierer Expert
            Hallo,

            also ich hab das mit PE 3.0 noch nicht probiert, aber so einfach geht das mit XP gar nicht. Da du nach SCSI Treibern fragst, geh ich mal davon aus, Du machst das ganze auf nem ESX Host. Es müsste theoretisch mit folgender Methode funktionieren:

            1, Mass Storage Treiber für LSI SCSI Controller erstellen.
            Den brauchst du, um das OS überhaupt auf die VM zu bekommen.

            2, NIC Treiber für Intel e1000 NIC erstellen.
            Der wird benötigt, da PE die alte ADMTek Karte, welche als Default bei XP hinterlegt ist, nicht kennt. Somit musst Du die Intel nehmen, für die XP aber wiederum keinen Treiber hat....

            Beide Pakete der OS Installation zuweisen, dann sollte das klappen.

            Aber wie Frank schon sagt, Lizenzrechtlich ist das glaube ich nicht zulässig...
            • 3. Re: WinPE 3.0 Windows XP/vmware
              _Mel_ Master
              poste doch mal das jpeg oder zumindest die errorcodes...

              und versuch doch mal die partititionsgröße auf über 8GB einzustellen bzw verwende gleich das package für multiple partition, laß eine partition mit maximaler größe erstellen und schalte die automatische partitionsvergrößerung aus.
              ...ich hatte schon ein paar rechner (reale hardware) wo sowas einen unterschied gemacht hat.

              soweit ich weiß haben leute schon mit PE 3.0 xp installiert. grundsätzlich müßte es also gehen.
              • 4. Re: WinPE 3.0 Windows XP/vmware
                thertkorn Expert
                Hi,

                danke für die Antworten.

                Die OS Setup Files kommen auf die Platte. Alle Daten die für die Installation notwendig sind sind auf der Platte. Das PE selber ist nicht das Problem. NIC Treiber, Partitionierungm, Formatierung funktionieren.
                Nach der Kopierphase und dem reboot funktioniert auch der TEXTmodus Setup. (blauer Bildschirm mit dem gelben Balken, dort wo der RAid Treiber geladen wird mit F6)
                Erst wenn das Setup in den Gui Modus wechseln will schmiert XP ab.

                anbei Screenhoot
                • 5. Re: WinPE 3.0 Windows XP/vmware
                  Ratzratz Expert
                  Hallo Timo,

                  ich habe bereits Windows XP mit WinPE 3.0 installiert (waren allerdings keine VMs). Grundsätzlich funktioniert das also. Ich würde auch nichts mehr anderes als WinPE 3.0 verwenden. Schon allein wegen den eingebauten Treibern.

                  Was den Fehler 0x0000007B angeht, so ist das eindeutig der Massenspeichergerätetreiber, der nicht gefunden wurde und jetzt in der XP-Phase nicht verfügbar ist.
                  Das WinPE 3.0 hat den zwar und kann alle vorbereitenden Sachen erledigen, aber danach ist Schluss.

                  Falls Du VMware Workstation verwendest, kannst Du mal folgendes versuchen:
                  Im Ordner "C:\Programme\VMware\VMware Workstation" gibt es die Datei "windows.iso". Die kannst Du z.B. mit 7-zip entpacken. Darunter gibt es den Ordner "program files\VMware\VMware Tools\Drivers\scsi\win2k". Darin ist der Massenspeichergerätetreiber, der mit den VMware-Tools installiert wird. Da hier die "txtsetup.oem" mit drin ist, kannst Du diesen Treiber als Massenspeichergerätetreiber im Voraus ins enteo bringen.
                  Normalerweise müsste der dann in der WinPE-Phase erkannt und eingebunden werden.
                  Ich habe das selber noch nicht ausprobiert, könnte aber klappen.

                  Gruß
                  M. Metzger
                  • 6. Re: WinPE 3.0 Windows XP/vmware
                    thertkorn Expert
                    Hallo Ratzratz,
                    ja genau Windows XP kann grundsaetzlich mit WINPE 3.0 installiert werden. Ich habe gerade einen Dell Rechner installiert. Funktioniert.
                    Also muss es an der vmware liegen.
                    Wenn ich in der vmware workstation Windows XP angebe wird default der Buslogic genommen.
                    Bei Vista und andere der LSI genommen.
                    Ich habe bei einer vmware die vmware tools installiert und unter C:\programme\vmware\vmware tools\drivers\scsci
                    den Treiber kopiert únd in in der emmc zugewiesen. Es ist dort auch eine txtsetup.oem enthalten.
                    Der Treiber wird auch von enteo gezogen und runterkopiert unter
                    C:\Drivers\$OEM$
                    Trotzdem schmiert die vmware ab.
                    Den LSI habe ich auch zugewiesen. Der wird aber bei OS Windows XP nicht gezogen.

                    Welchen Treiber brauche ich jetzt genau. Brauche ich den vmscsi Treiber. Soviel ich weiss nuss der BUSlogic doch in Windows XP enthalten sein.

                    Gruß

                    Timo
                    • 7. Re: WinPE 3.0 Windows XP/vmware
                      nonnenmacherh Apprentice
                      Hi,

                      wenn Du Dir sicher bist, dass vor dem Setup die Treiber alle richtigt auf HDD kopiert wurden, heißt das jam, dass Du irgendwo vor dem SETUP-Aufruf einen Breakpoint eingebaut hast.

                      Kannst Du dann mal die unattended.txt posten und ggf. ein ZIP von den treibern, die unter c:\drivers\... liegen

                      Gruß
                      Heiko
                      • 8. Re: WinPE 3.0 Windows XP/vmware
                        XN04113 Specialist
                        Wie hast Du das Treiberpaket erstellt?
                        "Driver Installation" oder "OSD Mass Storage Driver Package"?
                        Es muß das zweite sein und auf dem OSD Proxy muß im Verzeichnis OSD\ProxyTemp eine Datei "virtual_txtsetup_oem_" erstellt werden.

                        gruß
                        mike
                        • 9. Re: WinPE 3.0 Windows XP/vmware
                          thertkorn Expert
                          HI,

                          also den VMSCSI habe ich als Mass Storage naturlich angelegt. Allerdings direkt auf dem Windows 2003 server also nicht von einem XP rechner aus.
                          Plattform richtig gesetzt.

                          anbei Die Treiber die im Verz Textmode sind.
                          Dann noch die UNATTEND.TXT von C:\ und virtual_txtsetup.oem unter X:\windows\system32 liegen.

                          Gruss

                          Timo
                          • 10. Re: WinPE 3.0 Windows XP/vmware
                            Ratzratz Expert
                            Hallo Timo,

                            ich habe das jetzt selbst mal probiert. Also eine Windows XP-VM (VMware Workstation 5.5.8) mit WinPE 3.0.
                            Das hat wunderbar funktioniert.

                            Das einzige was man machen muß, ist den VMware-Netzwerktreiber während der Erstellung der WinPE3.0-Boot-Umgebung einbinden, da dieser Treiber komischerweise in WinPE 3.0 nicht von vornherein mit drin ist.
                            Ich habe mich nach der Anleitung in "http://kb.vmware.com/selfservice/microsites/search.do?language=en_US&cmd=displayKC&externalId=1011710" gerichtet, in der Windows 2008 als Betriebssystem gefordert wird.
                            Ich habe also den Treiber im Ordner "C:\Programme\VMWare\VMWare Tools\Drivers\vmxnet" einer Windows 2008-VM eingebunden. Wahrscheinlich klappt das aber auch mit dem Netzwerktreiber aus einer normalen Windows XP-VM.
                            Das Einbinden selbst habe ich im enteo während der Erstellung der Boot-Umgebung gemacht und nicht, wie in der Anleitung, mit diesen ganzen WAIK-Befehlen (copype, peimg etc.).
                            Ein spezieller Massenspeichergerätetreiber wird gar nicht benötigt. In der WinPE-Phase ist der im WinPE3.0 schon mit drin und Windows XP zeigte nach der Installation diesen SCSI-Treiber 1.2.0.4 im Gerätemanager, den es seit 2005 gibt. Ich habe diesen Treiber jedoch nicht im enteo oder sonstwie integriert. Der ist wohl bei Windows XP SP3 schon mit drin.
                            Deshalb habe ich den Verdacht, daß Du evtl. versuchst, ein älteres Windows XP (z.B. SP2) auszurollen, wo dieser Treiber noch nicht mit drin sein kann (SP2 kam ja schon 2004).
                            Das würde den 0x0000007B erklären.
                            Falls dem so ist, könntest Du mal versuchen, ein neues OS Setup File-Paket zu erstellen mit Windows XP, in das vorher SP3 reinintegriert wurde (geht per „WindowsXP-KB936929-SP3-x86-DEU.exe /integrate: …“, siehe „http://www.computerbase.de/artikel/software/2008/anleitung_service_pack_3_windows-xp-cd/“). Im Gegensatz zu dieser Internetseite, würde ich aber dennoch empfehlen zuerst SP2 reinzuintegrieren und dann erst SP3 hinterher!

                            Gruß
                            M. Metzger
                            • 11. Re: WinPE 3.0 Windows XP/vmware
                              XN04113 Specialist
                              Ich habe gerade noch einmal bei uns nachgeschaut.
                              Wir haben weder für VMware ESX noch GSX Storage Treiber eingebunden und es geht trotzdem.
                              Für GSX und ESX haben wir den VMware LAN Treiber drinnen, bei ESX zusätzlich den Intel ProSet LAN Treiber.
                              • 12. Re: WinPE 3.0 Windows XP/vmware
                                thertkorn Expert
                                ja genau das ist das Problem. Der vmscsi Treiber wird bei XP gar nicht benötigt.
                                Bei WINPE 3.0 wird dieser auch nicht benötigt.

                                Einfach zuviel gedacht und den Treiber der vmware Gruppe zugewiesen.

                                Danke for den Tipp und einen guten Rutsch.
                                Timo