5 Replies Latest reply on Jan 18, 2010 8:50 AM by Unknown

    Wartungszeitfenster ignorieren => Reg-Key?

    Unknown Apprentice
      Hallo,

      momentan arbeite ich an einer Server 2003-Installation über OSD, mein Problem ist, dass die Windows-Installation ganz normal durch läuft aber anschließend nichts mehr passiert weil auf der OU in der der Server landen soll ein Wartungszeitfenster definiert ist (mittels "Änderungen ausführen" => "Wartungszeitfenster ignorieren" läuft die Installation dann doch weiter).

      Gibt es einen Reg-Key den ich setzen kann sodass das Wartungszeitfenster für die Installation ignoriert wird?

      oder wie macht ihr Das?

      Gruß
      Flo
        • 1. Re: Wartungszeitfenster ignorieren => Reg-Key?
          Michi Expert
          Hallo Flo,

          du kannst den RegKey (DWORD) InstallInProgress unter
          HKLM\SOFTWARE\NetSupport\NetInstall auf 1 setzen.
          Damit wird das Wartungszeitfenster ignoriert.
          Auf den Paketen kannst auch den Haken setzen "Auserhalb des Wartungszeitfensters zulassen". Ob das allerdings sauber funzt weiss ich nicht.

          Gruß,
          Michi
          • 2. Re: Wartungszeitfenster ignorieren => Reg-Key?
            axellamparth Apprentice
            Hallo erst mal :-)

            nur mal so als Anregung:
            Bevor man manuell einen RegKey umbiegt wäre es auch eine Idee, eine Installations-OU (oder -Gruppe) zu definieren in die man die Server zur Neuinstallation schiebt, auf der das Wartungsfenster entsprechend "offen" ist.
            (oft als "Staging Ares" bezeichnet)

            Erst danach landet der Server dann in der eigentlichen Ziel-OU oder -Gruppe. In dieser kann dann ganz normal ein Wartungsfenster für z.B. wöchentliche Installationen definiert sein.

            HTH, Axel
            • 3. Re: Wartungszeitfenster ignorieren => Reg-Key?
              Unknown Apprentice
              Hallo,

              danke für eure Antworten, mit dem InstallInProgress-Key habe ich auch schon rumprobiert, der wird aber irgendwie permanent wieder gelöscht.
              Bleibt mir wohl nix anders übrig als es mit einer seperaten OU mit "Dauerwartungsfenster" zu lösen :-/

              Gruß
              Flo
              • 4. Re: Wartungszeitfenster ignorieren => Reg-Key?
                Markus.Zierer Expert
                Hallo,

                Auch von meiner Seite ne Anregung:

                Wenn ein Server NEU installiert werden soll, wird diesem ja im Normalfall ein bestimmtes Set an Applikationen zugewiesen. Was spricht dagegen genau diese Pakete in den Ausführungseigenschaften so zu flaggen, dass Sie auch ausserhalb des Wartungszeitfensters installiert werden ?

                Wenn Ihr das nicht machen könnt, weil Ihr sonst jede Menge Installation wild drauf los laufen, habt Ihr sowieso ein ganz anderes Problem und solltet euer Clientkonzept mal überdenken.

                Die beschriebene Vorgehensweise habe ich schon öfters erfolgreich eingesetzt.

                P.S.
                Das mit dem Dauernden Löschen kommt höchstwahrscheinlich vom Post Action Script. Wenn das läuft, entfernt es nämlich den RegKey wieder...
                • 5. Re: Wartungszeitfenster ignorieren => Reg-Key?
                  Unknown Apprentice
                  hmm, find ich unlogisch von Enteo gelöst, mit dem hin und her verschieben hab ich ja doch wieder einen manuellen Eingriff, der nicht sein müsste.

                  Wild drauf los laufen haben wir ganz sicher nichts, sondern alles in einer Reihenfolge die auch immer gleich ist. Bei der Installation haben wir doch haargenau die gleichen Pakete zugewiesen, die auch auf die bestehenden Server nach und nach als Updates installiert wurden und doppelt werd ich die Pakete bestimmt nicht machen (einmal als Updatepaket mit Wartungszeitfenstern und einmal für Neuinstallationen ohne - hä?!)

                  Wäre halt schön gewesen, wenn ich einfach nur "Neu Installieren" auswählen hätte können und dann wäre die Installation von vorne bis hinten durchgelaufen und im letzten Script hätte ich dann den Reg-Key, der für´s ignoieren des Wartunszeitfensters zuständig war gelöscht.

                  Wobei ich´s mir nochmal mit einem Logoff-Script anschauen werd, des immer beim Herunterfahren prüft ob der InstallInProgress  noch existiert und falls nicht ihn wieder hinzufügt. Das Logoff-Script kann ich dann mit dem letzten eScript wieder entfernen - so müssts funktionieren :-)

                  P.S.
                  Der InstallInProgress wird dauernd (nicht nur im Post Action Script) entfernt

                  Gruß
                  Flo