3 Replies Latest reply on Aug 19, 2011 10:58 AM by NicoS1

    Installationsreihenfolge von escripts

    CarstenPruger Apprentice
      Hallo,

      ich bin heute schon auf das nächste Problem gestossen. Ich habe verschiedene Treiber für eine Hardware paketiert (teilweise als Plug&Play-Treiber teilweise als e-scripts weils Software war die mitzuinstallieren war). Nun...einige dieser Treiber mit Softwareteilen, also e-scripts, setzten .NET Framework 3.5 voraus, was bei uns erst mit einer nachgelagerten Baseline installiert wird, sprich nach der ersten Baseline die wir für Hardware definiert haben. Nun...dachte ich mir...ganz einfach...diese Scripte kommen halt nicht in die Hardwarebaseline sondern werden zugewiesen auf die dynamische Gruppe für die Hardware (dyn. Gruppe im Hardwaremanagement) und mit einer entsprechend hohen Installationsreihenfolge versehen.

      Tja...meine Erwartungshaltung wurde aber nicht bestätigt. Die Baseline die eigentlich Installationsreihenfolge 30000 hat wurde nach den Paketen die ich auf Installationsreihenfolge 60000 gesetzt hatte und auf die dynamische Gruppe eine Policy geschrieben hatte installiert.

      Sprich der Ablauf der lt. Installationsreihenfolge eigentlich so aussehen sollte:

      - Windows XP
      - Plug&Play Treiber
      - 10000 Hardware Baseline
      - 30000 Systemsoftware Baseline
      - andere Baselines
      - e-Scripte mit INstallationsreihenfolge 60000

      sah dann so aus:

      - Windows XP
      - Plug&Play Treiber
      - e-Scripte mit INstallationsreihenfolge 60000
      - 10000 Hardware Baseline
      - 30000 Systemsoftware Baseline
      - andere Baselines

      Was natürlich dazu führte das diese Scripte auf der Nase landeten, da .NET Framework 3.5 bei uns erst in - 30000 Systemsoftware Baseline
      installiert wird.

      Was ich nun überhaupt nicht verstehe ist...warum bei dieser Zuweisung die Installationsreihenfolge die ich vorgesehen habe komplett ausser Acht gelassen wird.

      Ich teste das Ganze jetzt gerade nochmal mit einer neuen zweiten dynamischen Gruppe die ich ausserhalb des Hardwaremanagements gebaut habe ob es sich da genauso verhält.

      Kann mir evtl. jemand was dazu sagen oder hat ähnliche Erfahrungen gemacht? Bzw. wie würdet ihr das dann abbilden?`

      Gruß
      Carsten
        • 1. Re: Installationsreihenfolge von escripts
          siegfried.guertler Apprentice
          Hallo Carsten,

          die Installationsreihenfolge wird zum einen durch die beiden Installer (Serviceinstaller und Autoinstaller) unterschiedlich bewertet.

          Wenn der Serviceinstaller zuerst startet versucht er alle Pakete zu installieren die er darf. Die sortiert er natürlich über die angesprochene Installationsreihenfolgenid.

          Hast du nun Pakete nur durch den Autoinstaller ausgeführt werden dürfen kann der Serviceinstaller diese nicht berücksichtigen, er ignoriert sie einfach.
          So kann es dazu kommen dass Pakete mit der ID 60.000 schon installiert sind,
          bevor der Autoinstaller anläuft und die Pakete mit ID 40.000 bis 60.000 installieren kann.

          Zum zweiten, (und das ist definitiv eine Änderung zur V6.2)  kommt es bei der DSM7 vor dass Plug&Play Driver Pakete nicht immer in der selben Reihenfolge daherkommen. In der V6.2 konnten wir die P&P Pakete sauber installieren und haben dann die restliche SW über den Autoinstaller installiert. In DSM 7 schiebt der Serviceinstaller immer wieder P&P Pakete dazwischen.


          Viele Grüße
          Siegfried
          • 2. Re: Installationsreihenfolge von escripts
            CarstenPruger Apprentice
            Hallo,

            der AI dürfte da eigentlich gar nicht zum Zuge kommen, da kein User angemeldet wird bis die Baseline 70000 gelaufen ist. Erst dann meldet sich der erste User an und installiert über den AI die Userteile. Vorher kann eigentlich nur der Service Installer laufen.

            Aber...ich habe zwischenzeitlich eine Lösung ohne eine weitere dynamische Gruppe bilden zu müssen:
            Ich packe diese Pakete in ein Softwareset und weise diesem die Installationsreihenfolge 60000 zu dann zieht das durch. Jedenfalls haben alle meine Tests heute dies bestätigt. Ich muss aber zugeben das die Idee nicht von mir sondern von meinem geschätzten jüngeren Kollegen stammt.


            Gruß
            Carsten
            • 3. Re: Installationsreihenfolge von escripts
              NicoS1 Master
              Hallo Carsten,

              also ich persönlich empfehle bei Paketen, wo man wissentlich eine bestimmte Vorraussetzung hat, diese auch im Script abzufragen.

              Zum Beispiel eine Exist Abfrage auf die Datei:

              C:\Windows\Microsoft.NET\Framework\v3.5\csc.exe

              Wenn die nicht da ist, dann mach einen exitproc(undone).

              Ich weiß, das löst zwar nicht das Problem mit der Installationsreihenfolge. Aber das verhindert zumindest, dass Pakete gegen die eigens für sie aufgestellte Wand rennen.

              Gruß