7 Replies Latest reply on Feb 6, 2012 4:09 AM by bretzeli

    Upgrade Office 2003 -> 2010 - nach Upgrade 2003 noch vorhanden

    OlafKling Apprentice
      Hallo,

      kennt jemand dieses Phänomen:

      Wir wollen Office 2003 durch 2010 ersetzen. Wir installieren Office 2010 via DSM über die Setup.exe mit einer MSP-Datei, in der ausdrücklich definiert ist, das vorherige Versionen entfernt werden sollen.

      Upgrade läuft fehlerfrei durch, jedoch ist nach der Installation der Office11-Ordner noch komplett vorhanden.

      Alte 2003-Installation lief über MSI und nicht über Spy o.ä. In der Systemsteuerung ist nach dem Upgrade auch unter Software keine 2003er Version zu finden.

      Viele Grüße
        • 1. Re: Upgrade Office 2003 -> 2010 - nach Upgrade 2003 noch vorhanden
          NicoS1 Master
          Hallo,

          wenn ich mich richtig erinnere, muß die Installationssource von Office 2003 dazu da sein (std11.msi / pro11.msi), wenns mit dem Office 2010 / 2007 Setup entfernt werden soll.

          Ist ein beliebtes Problem, dass die Fehlt, wenn sie irgendwann aus dem Repository Cache gelöscht wird.

          Kann man auch mit dem "listool.exe" von MS beheben.
          • 2. Re: Upgrade Office 2003 -> 2010 - nach Upgrade 2003 noch vorhanden
            Markus.Zierer Expert
            Bei der Installation eines MSI Paketes, wird der Pfad der Installationsquelle in die Registry des Clients geschrieben. Dies ist der sog. Install SourcePath. Dieser wird für einen AppRepair benötigt. Office 2003 hat hier jetzt die kleine Gemeinheit, dass er auch zur Deinstallation auf diese Dateien zugreifen will. Höchstwahrscheinlich wurden die entsprechenden Pakete aus dem RepositoryCache gelöscht. Damit sind die Pfade nicht mehr Gültig und der MSI Installer bricht mit ner Fehlermeldung ab.

            Neben automatischen tools, gibts auch noch die Möglichkeit, den Pfad in der Registry über DSM bzw. RegFile umzubiegen. Dazu musst Du Dir erstmal den entsprechenden Pfad aus dem Installer Hive raussuchen und den Vorhandenen Wert gegen einen neuen ersetzen. z.B. ein Netzwerkshare auf dem die Office Installationsdateien liegen.
            • 3. Re: Upgrade Office 2003 -> 2010 - nach Upgrade 2003 noch vorhanden
              Andy74 Expert
              Zudem hat Microsoft selbst hier auch ein Problem.
              ziehe hierzu http://support.microsoft.com/?kbid=943452

              dort steht unter anderem folgendes:

              Microsoft stellt ein Update für Microsoft Office 2003 zur Verfügung. Das Update behebt die folgenden Probleme, die möglicherweise nach der Installation von Office 2003 Service Pack 3 (SP3) auftreten:


                [*]Wenn Sie versuchen, Office 2003 zu deinstallieren, wird der Office-Ordner aus dem Startmenü entfernt. Office 2003 scheint auch erfolgreich deinstalliert worden zu sein. Die Office 2003-Dateien wurden jedoch nicht vom Computer entfernt.



              Da wir bei uns das gleiche Problem haben, entfernen wir die Office 2003 Suite vorher mit einem FixIt Tool von Microsoft.
              Das Tool gibt es unter http://go.microsoft.com/?linkid=9730793

              Einfach das FixIt Tool entpacken und die darin enthaltene VBS Datei wie folgt aufrufen:

              cscript "C:\Temp\Office2003_Remove\offscrub03.vbs" Standard,Pro,ProPlus,Outlook,Pia /OSE /Log "C:\Temp\Office2003_Remove" /quiet
              • 4. Re: Upgrade Office 2003 -> 2010 - nach Upgrade 2003 noch vorhanden
                OlafKling Apprentice
                OK, vielen Dank für Eure Antworten!

                Jetzt haben wir noch das Problem, dass eine Meldung aufpoppt, wenn der User sich anmeldet.
                Obwohl Office maschinenbezogen installiert wird erscheint nach dem Anmelden eines Users eine Meldung "Sie haben keine Administratorrechte". Warum wird denn die setup.exe da nochmal als User ausgeführt?!?
                Klickt man die Meldung weg ist alles OK und Office startet auch normal...
                • 5. Re: Upgrade Office 2003 -> 2010 - nach Upgrade 2003 noch vorhanden
                  NicoS1 Master
                  Was genau löst die Meldung denn aus?
                  - Irgendwas im Autostart? => Rausnehmen!

                  - Enteo / DSM, welches die setup.exe nochmal ausführen möchte? => Im Logfile schauen, welchen Scriptteil er genau nochmal ausführen will und flagging kontrollieren. Eventuell denkfehler bei if und / oder goto Abfragen.

                  - Start von Word / Excel / PowerPoint etc. => Wäre ich erstmal überfragt und müsste mir das genau anschauen was er dabei noch genau machen möchte.
                  • 6. Re: Upgrade Office 2003 -> 2010 - nach Upgrade 2003 noch vorhanden
                    Markus.Zierer Expert
                    Also dass das Office nochmal den MSI Installier nach der ersten Anmeldung anschmeißt, ist durchaus möglich. Schließlich müssen ja noch die Benutzerteile nachgezogen werden. Das stellt allerdings in der Regel kein Problem dar, da hier nur Sachen gemacht werden, wo der User die Rechte dazu haben sollte.

                    Wenn unterm User jedoch ne "Setup.exe" ausgeführt wird, dann ist es wie Nico sagt, da wirst Du höchstwahrscheinlich einen Logikfehler in deinem Script haben. Stell das Logging auf Level 0 (Debug) und schau Dir das entsprechende NIAI Log an. Da ist jeder Schritt ersichtlich und Du solltest den Fehler relativ schnell finden können.
                    • 7. Re: Upgrade Office 2003 -> 2010 - nach Upgrade 2003 noch vorhanden
                      bretzeli Expert
                      Der Ordner selber darf bleiben. Falls sich darin noch Software befindet dann ist folgendes passiert:

                      - Office 2003 wurde von CDROM installiert
                      - Office 2003 wurde von SHARE1 installiert und diesen Server gibt es nicht mehr

                      In der Regsitry findet Du den Pfad z.B.

                      REGEDIT4

                      [HKEY_CLASSES_ROOT\Installer\Products\7040210900063D11C8EF00054038389C]
                      "ProductName"="Microsoft Office XP Standard"
                      "Transforms"="\\\\roch_ch_001_2a\SOURCE_PACKAGES_5.85$\\{9F74335B-E922-4F9A-92C6-A1D10FA736D3}\\Extern$\\Msidata\\Office_XP_STD.MST"


                      Wichtig:
                      Du musst genau wissen welche Office Version Du hattest 2003 PRO/STD/ENT und ob ein OEM/PRO/VL Lizenz war. Er braucht einfach den Pfad zu diesem MSI oder MST Paket. Falls dann mal Patche (MST) installiert wurden braucht er auch den Pfad zu diesen.

                      Schlimm ist immer wenn: a) Leute Files von der lokale Platte löschen B9 Schlau-Meier (Meist Sparer) files löschen auf Shares oder alte Server Hup und ohne Plan weg migrieren. Eine Lösung wäre ein DNS Alias auf den alten Server. Personen welche Office von CD installiert haben > Sind keine ITler.

                      Sieh Dir die Logfiles genau an. Dort siehst Du woher er die Pakete ziehen will (Zum dienstallieren). Mach das ganze zuerst manuell. Eventuell sieht du das auch das POP up Install Source Disk (Blau Box mit Pfad).

                      Er braucht zum Updaten ABER auch zu dem Deinstallieren den korrekten und VORHANDENEN PFAD zum besagten MSI Paket und auch ev. auch zu den .MST (Patch Files). Notfalls musst Du diese mit einem Patch vor der Regsitrierung in der Regsitry fixen. Und diese auf einen Pfad wo die Files JETZT liegen.

                      Damit es einfacher geht setzt mal die beiden Werte damit Du es VIA Software Deinstallieren kannst (Um zu testen was er will).

                      Windows Registry Editor Version 5.00

                      [HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Microsoft\Windows\CurrentVersion\Uninstall\{90120407-6000-11D3-8CFE-0050048383C9}]

                      "NoRemove"=dword:00000000
                      "NoModify"=dword:00000000

                      Die GUID muss wieder fuer DEINE Office Version sein also als erstes diese bestimmen und suchen unter dem KEY:

                      HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Microsoft\Windows\CurrentVersion\Uninstall (Nach office suchen)





                      Gruss aus der Schweiz