10 Replies Latest reply on Mar 2, 2012 6:59 AM by Michi

    Update Discovery 9.0 SP2 auf 9.2

    NVUser Specialist
      Hallo zusammen,

      ich versuche ein Update von Discovery 9.0 SP2 auf 9.2 zu machen, wähle nach dem Start des Setup "aktualisieren" aus, gebe den sa an und zum Schluß den Lizenzkey. Nach einer Konsistenzprüfung macht er ein Backup der Datenbank und "beginnt" mit dem Update. Kurz danach kommt die Meldung, daß die Datenbank nicht aktualisiert werden könne und er versucht ein Restore des Backups. Das klappt und es steht nur noch da, ich solle mich mit meinem Vertriebspartner für die Installation von 9.2 in Verbindung setzen.
      Damit stehe ich wieder am Anfang.

      Hat jemand von Euch 'ne Ahnung, wo hier das Problem liegen kann/was ich falsch mache? Gibt es irgendwo eine Art Whitepaper zum Updaten? Eigentlich hatte ich hier keine größeren Schwierigkeiten erwartet...

      Die zweite Frage: Klappt dann der Push vom "Universal Client 11.2" auf die PCs automatisch oder muß man die alle manuell anstoßen?

      Grüße,
      Torsten
        • 1. Re: Update Discovery 9.0 SP2 auf 9.2
          DSMForum Master
          Hallo Torsten,

          habe letzte Woche genau dieses Update bei uns durchgeführt.

          Im Windows-Verzeichnis des Servers liegt eine DiscInst.log Datei, die dir vieleicht weiterhilft.

          Wenn der SQL-Server auf einer anderen Maschine läuft, brauchst Du File-Zugriff auf den Server. Das Setup kopiert einige Dateien auf den SQL-Server.

          Mit der Version 9.2 kommt der Agent 11.4 mit. Ich habe in dem Kontrollcenter unter Extras -> Alle Secure Clients aktualisieren ausgeführt. Außerdem haben wir eine Maschinenpolicy im AD, die bei jedem starten der Rechner die CSetup.exe aus dem Client-Share ausführt.

          Gruß
          Ralf
          • 2. Re: Update Discovery 9.0 SP2 auf 9.2
            NVUser Specialist
            Hallo Ralf,

            vielen Dank für Deine Antwort. Dann werde ich mir das Log mal ansehen. Aber was meinst Du mit Filezugriff auf den SQL-Server? Ja, die DB liegt woanders, aber ich bin als Domänen-Admin am Discovery-Server angemeldet und habe mit diesem User auch Zugriff auf den SQL-Server, oder muß ich da noch was spezielles vorbereiten?
            • 3. Re: Update Discovery 9.0 SP2 auf 9.2
              NVUser Specialist
              Hier mal Logbereich, indem ich einen Fehler gefunden habe. Allerdings hilft mir das auch irgendwie nicht weiter. Vielleicht Dir/Euch?

              27.02.2012 14:14:07 [SCREATEDB 9.2.17] Installed CLR
              27.02.2012 14:14:07 [SCREATEDB 9.2.17] SQL Resource "Data Types" Run
              27.02.2012 14:14:07 [SCREATEDB 9.2.17] SQL Resource "Data Types" not used
              27.02.2012 14:14:07 [SCREATEDB 9.2.17] SQL Resource "Database Roles" Run
              27.02.2012 14:14:07 [SCREATEDB 9.2.17] SQL Resource "Database Roles" not used
              27.02.2012 14:14:07 [SCREATEDB 9.2.17] SQL Resource "MSSQL dependant routines" Run
              27.02.2012 14:14:08 [SCREATEDB 9.2.17] SQL Resource "MSSQL dependant routines" ran successfully
              27.02.2012 14:14:08 [SCREATEDB 9.2.17] SQL Resource "Upgrading routines" Run
              27.02.2012 14:14:11 [SCREATEDB 9.2.17] SQL Resource "Upgrading routines" ran successfully
              27.02.2012 14:14:11 [SCREATEDB 9.2.17] SQL Resource "User Defined Functions" Run
              27.02.2012 14:14:11 [SCREATEDB 9.2.17] Code = 80040e14 - IDispatch error #3092 쭬
              27.02.2012 14:14:11 [SCREATEDB 9.2.17] SQL string
              CREATE FUNCTION dbo.CLRUDF_SplitString (@iosVersionString NVARCHAR(MAX),  @pattern NVARCHAR(MAX), @ignoreCase bit)

              RETURNS TABLE (
                  TrainId nvarchar(250),
                        MajorTrainNumber int,
                        MinorTrainNumber int,
                        MajorReleaseNumber int,
                        InterimReleaseNumber int,
                        ReleaseRebuildId int,
                        MajorVersionNumber int,
                        MinorVersionNumber int,
                        VersionRebuildId int )
                        
              EXTERNAL NAME [SCLR].[SCLR.IOSVersion].SplitString
              27.02.2012 14:14:11 [SCREATEDB 9.2.17]   Dumping ADO Error 1 of 1
              27.02.2012 14:14:11 [SCREATEDB 9.2.17]    Description = Failed to open malformed assembly 'mscorlib' with HRESULT 0x80070008.
              27.02.2012 14:14:11 [SCREATEDB 9.2.17]    NativeError = 6507
              27.02.2012 14:14:11 [SCREATEDB 9.2.17] Restoring backup ""
              27.02.2012 14:14:11 [SINSTALL 9.2] SInstRunApp() returns 0x00000001 - 1
              27.02.2012 14:14:11 [SINSTALL 9.2] Die Datenbank wurde nicht erfolgreich aktualisiert. Setup versucht nun, die Datenbank mithilfe der Sicherungskopie wiederherzustellen.

              • 4. Re: Update Discovery 9.0 SP2 auf 9.2
                Michi Expert
                Hi Torsten,

                wie groß ist denn Deine Disco DB aktuell?
                Du brauchst während des Setups ca. das 3-5 fache der aktuellen DB Größe an freien Speicherplatz auf dem SQL Server.
                Bist Du auch mit ner Konsolensession auf dem Server angemeldet, von wo Du das Setup startest?

                Gruß,
                Michi
                • 5. Re: Update Discovery 9.0 SP2 auf 9.2
                  NVUser Specialist
                  Also das Backup, was er zuvor anlegt, ist 2 GB groß und über 200GB sind noch auf dem SQL-Server frei. Auch habe ich mich testhalber per "mstsc -v:server -console" an der Konsole vom Discovery angemeldet... Ohne Erfolg.

                  Habe aber jetzt (und das läßt wohl irgendwie auf RAM schließen) folgende Meldung im LOG:

                  02.03.2012 14:46:22 [SCREATEDB 9.2.17]   Dumping ADO Error 1 of 1
                  02.03.2012 14:46:22 [SCREATEDB 9.2.17]    Description = There is insufficient system memory to run this query.
                  02.03.2012 14:46:22 [SCREATEDB 9.2.17]    NativeError = 701
                  02.03.2012 14:46:22 [SCREATEDB 9.2.17] Restoring backup ""

                  • 6. Re: Update Discovery 9.0 SP2 auf 9.2
                    Michi Expert
                    Ist das ein 2003er Server?

                    Gruß,
                    Michi
                    • 7. Re: Update Discovery 9.0 SP2 auf 9.2
                      NVUser Specialist
                      ^^Ja. Und ein weiterer Versuch bringt wieder die erste Fehlermeldung...
                      • 8. Re: Update Discovery 9.0 SP2 auf 9.2
                        Michi Expert
                        Wie genau ist der SQL Server konfiguriert?
                        Wieviel RAM hat er, und wieviel darf der SQL verwenden?
                        Ich würde die Standard SQL Konfig so ändern, dass immer mind. 2GB fürs OS frei bleiben. Sonst zieht sich der SQL womöglich zu viel.
                        Kannst Du das mal prüfen?

                        Gruß,
                        Michi
                        • 9. Re: Update Discovery 9.0 SP2 auf 9.2
                          NVUser Specialist
                          Hi Michi,

                          erst mal vielen Dank für die schnellen Antworten und die Lösungsansätze!

                          Also, es ist ein SQL 2005, hat 4GB Speicher und es sind wohl (der DB-Admin ist nicht erreichbar, aber der SQL-Prozess hat 2,7...GB in Beschlag) 3 GB für ihn vorgesehen. Da aber mehrere DBs dort laufen, denke ich, daß das mit dem Zuweisen so paßt, da sich sonst wohl irgendwo anders schon was bemerkbar gemacht hätte.

                          Was aber irgendwie merkwürdig ist, ist die Tatsache, daß es 4 Dateien sind, die da zusammengehören. Üblich sind doch 2, eine mdf und eine ldf, oder? Die ...mdb (hat NUR 100MB!!!) eine ...hist.ndf (wohl History?) hat 150MB, eine ...log.ldf (1MB) aber, und das ist komisch, eine ...idx.ndf (wohl Index?). Und die ist 1,4 GB groß....!

                          Gruß Torsten
                          • 10. Re: Update Discovery 9.0 SP2 auf 9.2
                            NVUser Specialist
                            Also für alle, die das vielleicht auch interessiert, ich habe das Problem "gelöst": Nach einem Neustart des SQL-Servers (Dienst) hat es dann geklappt, nach dem ganzen shrinken und druncaten, neu indizieren und und und ...

                            Aber manchmal ist es halt doch einfach.

                            Grüße Torsten