1 2 Previous Next 15 Replies Latest reply on Apr 25, 2012 9:33 AM by _Mel_

    DSM 7.0.2 und OSD 3.25 Parallel

    Markus.Zierer Expert
      Hallo Zusammen,

      ich brauch mal kurz eure Hilfe. Ein Kunde will auf DSM 7 migrieren, aber die alte OSD 3.25 Umgebung soll vorerst nochmal weiterlaufen. Da es leider nicht möglich ist, 2 getrennte Netze anzulegen wollte ich die Bootserver-Konfiguration verwenden. Die IP des alten OSD Servers ist ja nicht das Problem. Aber ich brauche noch entweder den Bootserver Typ oder den Bootfile name.
      Leider kenn ich den OSD 3.25 praktisch gar nicht und bin daher auch etwas Ratlos. Kann mir jemand kurz sagen, welche Werte ich hier angeben müsste, damit die Weiterleitung der Clients auf den alten OSD Server funktionieren würde ?
        • 1. Re: DSM 7.0.2 und OSD 3.25 Parallel
          Frank.Scholer Master
          Hi Markus,

          Leider kenn ich den OSD 3.25 praktisch gar nicht und bin daher auch  etwas Ratlos. Kann mir jemand kurz sagen, welche Werte ich hier angeben  müsste, damit die Weiterleitung der Clients auf den alten OSD Server  funktionieren würde ?


          OSD 3.x verwendet ja standardmäßig die DHCP Redirection (nicht wie OSD 7). Insofern brauchst du womöglich erstmal garnix ändern, weil es die Optionen 043 und 060 vermutlich schon geben wird (andere Optionen braucht's keine).

          Wenn du dann mit einzelnen Clients OSD 7 testen willst, dann machst du das am einfachsten über ne Reservierung und eine angepasste Option 043. Dazu muss man sich den Wert über ein Tool ausrechnen lassen (wenn du es nicht hast, gehst du am besten über den Support - Stichwort "EnableOldPXEStyle")

          HTH, Grüße Frank
          • 2. Re: DSM 7.0.2 und OSD 3.25 Parallel
            _Mel_ Master
            ip helper bzw dhcp relay agents auf den dsm7 osd proxy stellen

            options 60 und 43 vom dhcp server entfernen

            für die rechner, die dsa alte osd weiterverwenden sollen die variable bootserver IP auf die IP des 3.x osd servers stellen und den bootservertype auf 0xFFF0 (am besten eine gruppe dafür verwenden)
            ggf noch den update osd proxy task für die rechner ausführen

            fertig.

            oldpxestyle ist nicht empfohlen, weil damit nicht alle dsm7 osd features funktionieren.
            • 3. Re: DSM 7.0.2 und OSD 3.25 Parallel
              Markus.Zierer Expert
              @Frank

              Das dachte ich zu Anfang auch. Aber leider ist es so, dass die Einstellungen, welche vom DHCP Server kommen alles andere niederbügeln. Daher müssen in jedem Fall die Gesetzen DHCP Options 43 und 60 entfernt werden. Ansonsten geht das OSD von der DSM 7 nicht. Und zwar wirklich beide. Ich habs extra mehrfach getestet.

              @Mel
              OK Danke. Ich wollte eigentlich ne eigene OU speziell für die Altgeräte machen. Dann ist es etwas übersichtlicher, finde ich. Aber das mit der Gruppe werde ich mir auch mal ansehen. Ich glaube mich erinnern zu können, dass der Bootserver Type für die DSM 7 0xFFF1 ist. Wie schaut es denn da mit der v6 aus ?
              • 4. Re: DSM 7.0.2 und OSD 3.25 Parallel
                Frank.Scholer Master

                Das dachte ich zu Anfang auch. Aber leider ist es so, dass die  Einstellungen, welche vom DHCP Server kommen alles andere niederbügeln.  Daher müssen in jedem Fall die Gesetzen DHCP Options 43 und 60 entfernt  werden. Ansonsten geht das OSD von der DSM 7 nicht. Und zwar wirklich  beide. Ich habs extra mehrfach getestet.


                Da ich einige Umgebungen habe, wo das so läuft, kann ich dir mit 100%iger Sicherheit sagen, dass es funktioniert, aber die Lösung von Mel ist zugegebenermaßen die (noch) elegantere...

                OK Danke. Ich wollte eigentlich ne eigene OU speziell für die Altgeräte  machen. Dann ist es etwas übersichtlicher, finde ich. Aber das mit der  Gruppe werde ich mir auch mal ansehen.


                Kannste ja auch - entscheidend ist, wo du den Wert für die ODS Variablen setzt. Das geht ja auf ner OU genauso gut wie auf ner Gruppe...

                Gruß Frank
                • 5. Re: DSM 7.0.2 und OSD 3.25 Parallel
                  Markus.Zierer Expert
                  Also wie gesagt, beim Kunden waren auf dem DHCP Server die beiden Optionen eingetragen. Jeder Client, welcher PXE Boot gemacht hat, hat sich dann beim OSD 3.25 gemeldet. Dass es da nen OSD 7 Server gab, der sich auch brav gemeldet hat, war den Clients total Egal. Die sind immer zu dem Server gegangen, den Ihm die Option 43 gesagt hat. Letztlich funktionierte es wirklich erst, nachdem wir beide Optionen auf dem DHCP Server entfernt hatten. Dafür können Sie im Moment halt keine Rechner mehr am alten OSD installieren. Aber das ist (noch) zu verschmerzen.
                  • 6. Re: DSM 7.0.2 und OSD 3.25 Parallel
                    _Mel_ Master
                    [QUOTE=Markus.Zierer;37153]
                    @Mel
                    OK Danke. Ich wollte eigentlich ne eigene OU speziell für die Altgeräte machen. Dann ist es etwas übersichtlicher, finde ich. Aber das mit der Gruppe werde ich mir auch mal ansehen. Ich glaube mich erinnern zu können, dass der Bootserver Type für die DSM 7 0xFFF1 ist. Wie schaut es denn da mit der v6 aus ?
                    "gruppe" meinte ich im allgemeinen sinn einer gruppierung - also auch OU.

                    bootservertype für die v6 und DSM7 ist 0xFFF1
                    für osd 3.x ist es 0xFFF0

                    aber achtung: DSM7 umgebung läßt sich so nicht parallel zu einer v6 betreiben - parallel zu einer 3.x geht.
                    (v6 geht auch, wenn man die osdproxy-url in der v6 umgebung fest m bootenvironment einträgt)

                    in der 7.1 gibt's dazu auch nennenswerte dokumentation (nein, in der beta natürlich noch nicht)
                    • 7. Re: DSM 7.0.2 und OSD 3.25 Parallel
                      Frank.Scholer Master

                      Die sind immer zu dem Server gegangen, den Ihm die Option 43 gesagt hat.


                      Das habe ich auch nie bestritten ;-). Wenn, dann musst du:
                      - für Clients, die sich beim OSD 7 Proxy melden sollen, ne Reservierung im DHCP machen
                      - für diese Reservierung den Wert der Option 043 überschreiben (per Tool berechneter Wert)
                      - den EnableOldPXEStyle Regwert auf'm OSD Proxy setzen

                      Aber, wie oben schon geschrieben, ist Mels Ansatz natürlich einfacher und eleganter.

                      Dafür können Sie im Moment halt keine Rechner mehr am alten OSD installieren. Aber das ist (noch) zu verschmerzen.


                      Das sollte ja in ein paar Minuten eingerichtet sein und dann geht wieder alles - ist doch sensationell (mein ich jetzt wirklich und nicht ironisch!)

                      Grüße Frank
                      • 8. Re: DSM 7.0.2 und OSD 3.25 Parallel
                        luckydevil Specialist
                        Hallo,
                        bei uns kommt DSM7 zum Einsatz. Dabei nutzen wir eine DSM7 wie von Mel beschrieben (#3 und #7). Dabei wird mit DSM7 auf eine "OSD 3.26" und zum anderen auf eine "DSM7-Test" über getrennte OUs (IP und Bootservertyp) redirectet.
                        Für die "OSD 3.26" haben wird "OPTION 60" vielfach als nicht Serveroption sondern wie "43" als Scope-Option eingestzt (-> granulare DHCP-Scopes, OPTION 60 Überschneidungen vermeiden...). 
                        Da "DSM7-Test" im eigenen Netzwerksegment läuft, läuft redirect.
                        Da für "OSD 3.26" noch die OPTIONEN 43 und 60 wirken, kommen wir hier nicht weiter. Hoffe intern Beteildigte noch überzeugen zu können, weiterhin auf 43 und 60 zu verzichten.
                        Leider habe ich heute feststellen müssen, dass OPTIONEN (auch für DSM7) weiterhin zu Einsatz kommen sollen, und somit dieses DSM7-Feature beschnitten wird. Grund --> Broadcastreduzierung. Hmmmm....
                        Dabei ist geplant die Clients zukünftig nur von HDD booten zu lassen. Nur zwechs Erst- bzw. Reinstall wird dann über F12 "Prepare onetime boot ->PXE-NIC" genutzt.

                        Bin nun mal auf 7.1 gespannt.

                        Dennoch eine Frage...
                        Bootservertype "0xFFF1 für DSM7 und v6" und "0xFFF0 für Osd 3.26". Kann man das auch im Kundeninteresse auch als selbstdefinierbare Varable anbieten?


                        MfG
                        lucky devil
                        • 9. Re: DSM 7.0.2 und OSD 3.25 Parallel
                          _Mel_ Master
                          broadcastreduzierung ??? der erste april ist doch schon vorbei...

                          den typ könnte man schon konfigurierbar machen. aber wozu wäre das gut ?
                          wenn es darum geht verschiedene dsm7 umgebungen im selben netz betreiben zu können, dann wäre das 1. alleine nicht ausreichend und 2. nichtmal notwendig
                          • 10. Re: DSM 7.0.2 und OSD 3.25 Parallel
                            luckydevil Specialist

                            den typ könnte man schon konfigurierbar machen. aber wozu wäre das gut ?



                            ... auftauchende externe/interne Gedanken --> pro TYP eine entspr. separat managebare Umgebung (Dienste, PXE-Bootmenue, etc)

                            Ich gehe nich davon aus, dass "mehrere (separat managebare) DSM7-Bootserver auf einem Host" derzeit verwaltbar wären (...hätten ja alle OxFFF1) bzw. dies angestrebt wird. --> Vielleicht ein Anreiz?

                            MfG
                            lucky devil
                            • 11. Re: DSM 7.0.2 und OSD 3.25 Parallel
                              Markus.Zierer Expert
                              zum Thema Broadcast, möchte ich ne kurze Anekdote machen:

                              ein Kunde von nem Freund wollte WOL über die DSM 7 nutzen und hat gefragt, was er dafür tun müsste. Als er dann gehört hat, dass das nur dann funktioniert wenn die clients in der gleichen Broadcast Domain sein müssen, wie Ihr Management Server (also OSDProxy), brach ein Sturm der Entrüstung los: Wie man denn sowas unverantwortliches machen könne, und das würde ja das Netzwerk total Dicht machen usw...

                              Da hab ich auch Gedacht, ich bin im Falschen Film. Aber diese Mythen sind einfach nicht tot zu kriegen.
                              • 12. Re: DSM 7.0.2 und OSD 3.25 Parallel
                                _Mel_ Master
                                naja, ich find's auch nicht so elegant. daß broadcasts unnötig weit geroutet werden müssen - darum geht mit der 7.1 der WoL ja auch an die gateways der rechner, wodurch es ausreicht, wenn dort ein relay agent konfiguriert ist (und den sollte man für osd ohnehin haben)
                                • 13. Re: DSM 7.0.2 und OSD 3.25 Parallel
                                  _Mel_ Master

                                  Ich gehe nich davon aus, dass "mehrere (separat managebare) DSM7-Bootserver auf einem Host" derzeit verwaltbar wären (...hätten ja alle OxFFF1) bzw. dies angestrebt wird. --> Vielleicht ein Anreiz?



                                  das scheitert schon daran, daß die services nur einmal laufen können und damit ein managementpoint nur zu einer umgebung gehören kann.

                                  und selbst wenn das gehen würde, scheitert es dann an so dingen wie z.B. daß TFTP einen ganz bestimmten port braucht. und der kann nur einmal verwendet werden.

                                  für's erste wär ich schon ganz zufrieden, wenn man mehrere DSM7 umgebungen so einfach im gleichen netz betreiben könnte wie DSM7 und ein anderes system.
                                  • 14. Re: DSM 7.0.2 und OSD 3.25 Parallel
                                    luckydevil Specialist
                                    zum Thema Broadcast...
                                    ... automatisch kommt dann noch die größe der Broadcast Domain zum Tragen. Aus sicherheitsempfindlichen Gründe wird dann gesagt, man könne ja mit z.B. "bekannten" Dienstkonten, etc.. sehr viele erreichen.

                                    Naja, ich bin soweit zufrieden mit DSM7.

                                    Dennoch kurz zum Thema (wenn auch vielleicht nicht ganz...)..
                                    Soweit ich informiert bin, soll in der 7.1 "OSD without PXE - Create ISO Image" möglich sein.

                                    Was bedeutet das?
                                    Bootbarer USB-Memory-Stick nun auch als ISO (... WAIK-ISO-Befehl ist nun in 7.1 drin).
                                    Mit der Möglichkeit gerichtete SOAP-WEB-Interface über ein Drop-Down-Menue zusetzen.
                                    Stichwort osdclnt.ini -->"# complete url of the soap web interface
                                    # WebUrl=http://localhost/mgntpoint/osdproxy/Service.asmx"

                                    Mit der Möglichkeit eine Art offline "OSInstallationSet" bzw. offline "Imaging" Funktion (Sourcen brauchen hierfür nicht über das Netzwerk kommen) dranzuhängen?

                                    Platzt auf einer DVD wäre ja da

                                    (Ist warscheinlich doch ein anderes OSD Thema.)

                                    MfG

                                    lucky devil
                                    1 2 Previous Next