7 Replies Latest reply on Aug 1, 2012 7:21 AM by erzwodezwo

    Server 2008 R2 und DSM 7.1

    erzwodezwo Expert
      Hallo,

      ich habe die V DSM 7.1 in einer Testumgebung installiert da ich überlege beim Update von 7.02 auf 7.1 gleich den Server komplett umzuziehen.

      Hierzu hab ich einen Server 2008 R2 installiert und darauf DSM 7.1
      Soweit läuft das ganze auch, lediglich beim PXE Boot meldet der Client immer:

      E53: No boot filename received

      Ich hab schon alles versucht was mir eingefallen ist, Option 060,066 und 067.
      In der DSMC hab ich DHCP Server auf Managepoint eingestellt und auch die anderen Optionen versucht.
      Der Server sowie die Clients befinden sich im selben SUB Netz....

      Der Support hilft leider auch mal wieder nicht wirklich weiter....
      Bestimmt hat hier jemand einen Tip für mich....

      Wenn ich den WDS auf einem anderen Server im selben SUB aktiviere bekommt der Client sofort Anwort und bootet vom Netz....
        • 1. Re: Server 2008 R2 und DSM 7.1
          Markus.Zierer Expert
          Also Grundsätzlich benötigst du gar keine DHCP Options, wenn Du alles in der Standard Konfig installierst. Standard bedeutet, der DHCP Server läuft NICHT auf dem DSM Server. Ist dass der Fall musst Du die Optionen 43 und 60 unbedingt rausnehmen. Andernfalls funktionierts nicht.

          Wenn der DHCP Server auf dem DSM Server mitläuft musst du die Einstellung entsprechend setzen und auf dem DHCP(Score) die Option 60 mit dem Wert "PXECLIENT" setzen. Dann sollte es klappen.

          Alle anderen Varianten würde ich gar nicht erst versuchen. Die Autokonfig funktioniert i.d.R. Problemlos. Solange das Netzwerk korrekt konfiguriert ist.
          • 2. Re: Server 2008 R2 und DSM 7.1
            erzwodezwo Expert
            Das Netzwerk ist korrekt installiert, Namensauflösung usw. funktioniert alles.
            Die Option 060 hab ich auch schon gesetzt, leider ohne Erfolg????
            Normalerweise kommt diese PXE E53 Meldung nur wenn die Option 66 und 67 gesetzt sind, beides ist nicht der Fall?
            • 3. Re: Server 2008 R2 und DSM 7.1
              _Mel_ Master
              schau mal ins osdpxemxsvc-logfile.
              da steht am anfang sowas wie
              09:43.34.002  1 osdPxeMx.dll  Binding to IP address: 192.168.2.100
              09:43.34.018  2 osdPxeMx.dll  Binding 192.168.2.100 to port 2000
              09:43.34.018  2 osdPxeMx.dll  Binding 192.168.2.100 to port 4011

              auf welche ports bindet er sich denn ?
              und läuft ein DHCP server auf demselben rechner oder nicht ?
              • 4. Re: Server 2008 R2 und DSM 7.1
                erzwodezwo Expert
                Ich vermute da ist bereits bei der Installation was schief gegangen....
                Da es sich um eine leere Testumgebung handelt hab ich kurzerhand einfach den Server neu installiert und jetzt funktioniert es direkt....

                Trotzdem Danke.....
                • 5. Re: Server 2008 R2 und DSM 7.1
                  Markus.Zierer Expert
                  Also der OSDProxy lauscht per Default auf TCP Port 67. Ausser wenn definiert ist, dass der DHCP auf der gleichen Maschine läuft. Dann wird der Port 4011 genutzt. Und NUR in diesem Fall benötigst Du dann eine gesetzte Option 60. Bei verwendung des Defaults, dann nicht. Tust Du's trotzdem, funktioniert PXE Boot nicht.
                  • 6. Re: Server 2008 R2 und DSM 7.1
                    Frank.Scholer Master

                    Also der OSDProxy lauscht per Default auf TCP Port 67. Ausser wenn  definiert ist, dass der DHCP auf der gleichen Maschine läuft. Dann wird  der Port 4011 genutzt.


                    Fast richtig ;-)

                    Standardmäßig bindet sich der PXE-Service auf die Ports 67,2000 und 4011, der TFTP-Dienst auf 59 und 69...

                    Wenn der DHCP-Server auf derselben Maschine läuft ist ja der Port 67 schon "besetzt" und daher kann sich der PXE-Service natürlich nicht darauf binden. Deswegen  braucht's in dem Fall dann aber die Option 60 (wo übrigens "PXEClient" drinstehen muss und nicht "PXECLIENT" - Groß- und Kleinschreibung ist hier relevant!), damit der Client den DHCP-Offer "akzeptiert".

                    HTH, Grüße Frank
                    • 7. Re: Server 2008 R2 und DSM 7.1
                      erzwodezwo Expert
                      Ich denke während der Installation ist etwas schief gelaufen beim anlegen der PXE Einstellungen, ich hab den Server noch komplett neu aufgesetzt mit der DSM 7 und musste diesmal keine Einstellungen vornehmen, der PXE Boot klappte auf Anhieb.