10 Replies Latest reply on Mar 27, 2013 2:10 AM by JonasB

    Das System kann den angebenen Pfad nicht finden

    JonasB Apprentice
      Hallo Community,

      ich habe ein Paket auf eine große Anzahl von Testservern ausgebracht. Bei einen kleinen Anzahl von Servern wurde das Paket nicht installiert, weil "Der Speicherplatz im Cache nicht ausreicht".
      Über diese Server habe ich meinen "Aufräumscript" laufen lassen, der unter anderem auch das RepositoryCache von DSM löscht.
      Kurz auf die Systeme geschaut und der Platz war wieder ausreichend.
      Leider ist die Installation dann über Nach auf "rot" gesprungen mit der Meldung:
      "Could note makes files available for Job XXX. Reported error ist 'Das System kann den angegebenen Pfad nicht finden'"

      Selbst wenn ich dann beim Paket "neu installieren" klicke, dann hab ich das gleiche Ergebnis. Wenn ich mir jetzt den RepositoryCache anschaue, dann habe ich da zwar die Paketnummer als Ordner und darin den Ordner der Revision, aber darin nur die Dateien "entry.fpsbak" und "package.fpi"

      Wie kann ich meine Systeme jetzt dazu bekommen, das Paket komplett neu vom Server zu ziehen und die Installation durchzuführen?

      Freu mich über eure Ideen.

      Grüße,
      Jonas
        • 1. Re: Das System kann den angebenen Pfad nicht finden
          Klaus Salger Expert
          Hallo Jonas,

          da hast Du den DSM Client in einen inkonsistenten Zustand gebracht. Der Repository Cache wird ja verwaltet, d.h. es gibt auch entsprechende Statusinformationen dazu und zwar im DSMDB Cache.

          Lösen lässt sich das Problem indem Du den DSMDB Cache neu aufbauen lässt.
          Das geht einfach per Rechtsklick auf das Computerobjekt / Problembehebung / DSMDB-Cache erneuern.
          Dann werden die Dienste auf dem Client gestoppt, das CMDBCache-Verzeichnis entfernt und die Dienste wieder gestartet.
          Danach sollten dann auch fehlende Pakete wieder heruntergeladen werden.

          Ciao
            Klaus
          • 2. Re: Das System kann den angebenen Pfad nicht finden
            JonasB Apprentice
            Hallo Klaus,

            super, das hat funktioniert. Vielen Dank für die Info.

            Aber jetzt noch vom Verständnis: Er sagt mir ja erst, dass der Speicherplatz nicht zum cachen langt, legt er da aber schon das Projekt an und kopiert nur die Packetdaten nicht komplett rüber, schreibt aber die Info schon in die DSMDb?
            Dann müsste ich mein Aufräumscript so anpassen, dass der den DSM Cache nicht löscht, das übernimmt DSM ja selchst, wenn ein neues Paket kommt.

            Bzw. ich brächte 2 Scripte, weil ich das ja eigentlich benutze um alle Temp Dateien vom System zu kriegen...
            • 3. Re: Das System kann den angebenen Pfad nicht finden
              _Mel_ Master
              nur mal so als tip:
              die niprep.exe hat nen commandozeilenparameter um alle pakete aus dem repositorycache zu werfen (und zwar sauber ohne inkonsistente daten zu hinterlassen)
              • 4. Re: Das System kann den angebenen Pfad nicht finden
                JonasB Apprentice
                Hallo Mel,

                das war ein guter Typ. Das ist natürlich viel eleganter. Auch wenn durch niprep.exe /e die Ordnerstruktur im RepositoryCache bestehen bleibt und nur der Inhalt gelöscht wird. Oder kann man das noch irgendwie beheben?
                • 5. Re: Das System kann den angebenen Pfad nicht finden
                  _Mel_ Master
                  ich glaube die ordner werden beim nächsten neustart entsorgt. die sind also nur ein temporäres problem.
                  • 6. Re: Das System kann den angebenen Pfad nicht finden
                    JonasB Apprentice
                    Jup, stimmt.
                    Gut, Problem gelöst. Danke Klaus, danke Mel.

                    Grüße
                    • 7. Re: Das System kann den angebenen Pfad nicht finden
                      Klaus Salger Expert
                      Wenn der Repository Cache voll läuft und der DSM Client nicht alle Pakete löscht um Platz zu schaffen, dann würde ich anhand der Logs genau prüfen, warum das so ist, also vor allem was warum im Repository Cache liegen bleibt obwohl kein Platz mehr für neue Pakete da ist.
                      Selbst löschen würde ich den Repository Cache nur ausnahmesweise - auch niprep ist ja nicht wirklich die Lösung.

                      Die einfachste Maßnahme um ausreichend Platz für das Caching bereitzustellen wäre übrigens die Anpassung der entsprechenden Konfiguration, so dass der Repository Cache mehr von dem verfügbaren lokalen Platz nutzen darf - wenn das eben möglich ist.

                      Ciao
                        Klaus
                      • 8. Re: Das System kann den angebenen Pfad nicht finden
                        JonasB Apprentice
                        Also die Einstellung in der DSM Infrastruktur ist schon knapp bemessen. Das DSM bei seiner Paketinstallation löscht die Pakete schon.
                        Nun ist es aber so, dass unsere Server (wir verwalten nur Server) überwacht werden und bei einem gewissen % Füllgrad der Platte ein Ticket generieren. Oft langt es dann bei diesem Server verschiedene Temp Verzeichnisse zu löschen um den Server wieder unten den Schwellwert zu bekommen. Und dabei möchte ich auch den DSM Cache löschen.
                        Es kann durchaus sein, dass auf dem Server nie wieder Pakete installiert werden, somit möchte ich nicht nur wg. DSM mehr Speicherplatz bereit stellen.
                        • 9. Re: Das System kann den angebenen Pfad nicht finden
                          Klaus Salger Expert
                          Ah, verstehe.
                          Das wäre aus meiner Sicht Stoff für einen Feature Request - bis dahin muss dann wohl niprep ran.

                          Als Feature könnte man sich vorstellen, den Cache dynamischer zu machen und dann z.B. neben der momentan schon einstellbaren Maximalgröße mindestens eine weitere, sagen wir mal "Normalgröße" zu definieren.
                          Die Maximalgrößer wäre dann das kurzfristige Maximum, die Normalgröße das, was versucht wird herzustellen.
                          Das könnte z.B. mit absoluten Größen so aussehen:
                          Maximalgröße 10GB
                          Normalgröße 0,5GB
                          -> bis zu 10GB dürfen bei Bedarf verwendet werden, sobald die Pakete installiert wurden (oder mit einer konfigurierbaren zeitlichen Verzögerung), werden die ältesten entfernt bis die Größe unter 1GB sinkt.

                          Das wäre immer dann interessant wenn der lokale Plattenplatz knapp ist.

                          Jetzt muss den Feature Request nur noch jemand stellen

                          Ciao
                            Klaus
                          • 10. Re: Das System kann den angebenen Pfad nicht finden
                            JonasB Apprentice
                            Hallo Klaus,

                            ja, das wäre eine gute Erweiterung. Gerade bei VMs möchte man den Platz ja möglichst gering halten.
                            Ich glaube es ist bei Frontrange so, dass ein FeatureRequest dann in den Entwicklerfokus rückt, wenn viele Kunden diesen gerne hätten.
                            Somit sollten wir also bei am besten den Request stellen, bzw. auch all diejenigen, die diese Funktion auch haben wollen.