9 Replies Latest reply on Feb 27, 2014 3:28 AM by NicoS1

    Software mit einzelnen Lizenzkeys

    PEymann Apprentice
      Liebe DSM Kollegen
      Ich wende mich wieder mal an euch um vielleicht einige tolle Ideen zu erhalten, die meine Denkblockade aufheben können.

      Ich habe Software (Paint Shop PRO / Adobe Acrobat Pro XI) die wir nicht als Volumenlizenz bekommen haben, sondern in einzelnen Boxen. Natürlich hat nun jede Installation auch seine eigene Lizenznummer.

      Ich frage mich, wie ich nun die paar Installationen so gestalten kann, dass bei jedem neuen Client wo ich die Software installiere, auch eine andere Lizenznummer hinterlegt wird?

      Habt ihr mir hier eine Idee? Seid ihr auch schon auf solche Probleme gestossen?

      Besten Dank für eure Hilfe.

      Mit den besten Grüssen
      Patrice
        • 1. Re: Software mit einzelnen Lizenzkeys
          SitzRieSe Expert
          Hi,

          du kannst eine Schema Erweiterung erstellen. Die nennst du z.B. Adobe License Key. Aus der Schema Erweiterung wird eine Variable erstellt, diese kannst du dann in der Setup mitgeben als Lizenz Schlüssel.

          Den Key trägst du dann unter Computer und Benutzer in den Eigenschaften in das neu angelegte Feld ein. Der Key wird dann bei der Installation durchgereicht.

          Gruß

          SitzRieSe
          • 2. Re: Software mit einzelnen Lizenzkeys
            NicoS1 Master
            Hallo,

            eine Schemaerweiterung fände ich etwas hart. Eine Variable würde auch schon reichen.

            Auch würde ein Installationsparameter reichen. Je nachdem wie man es handhaben will gibts verschiedene Optionen. Wenn du den Lizenzkey direkt verwenden kannst (und der Setup.exe mitgeben kannst z.B.) kannst du einen Parameter Erstellen, den du bei Zuweisung änderbar machst.

            Bei einem Ähnlichen Produkt wo ich 5 Lizenzkeys habe, habe ich 5 MSTs erstellt und eine Installationsparameter "Optionsfeld" mit "Lizenz 1 - 5"... und bei Zuweisung änderbar. Je nachdem welche Lizenz ich auswähle, wird das andere MST genommen.

            Danach habe ich 5 Gruppen angelegt und auf jede Gruppe die Software mit anderer Lizenz zugewiesen. So hat man meiner Meinung nach aus besser im Auge welcher Computer welche Lizenz verwendet und sieht auch schnell ob ausversehen 2 Computer den gleichen Key verwenden.

            Gruß
            • 3. Re: Software mit einzelnen Lizenzkeys
              derniwi Master
              Hallo,

              ich habe dieses Problem für uns wie folgt gelöst:
              Im DSM$-Share unter Extern$ ein Verzeichnis "Licenses" erstellt.
              Die ACL auf dieses Verzeichnis ist soweit eingeschränkt, dass normale Anwender dieses nicht lesen dürfen.

              In diesem Verzeichnis werden entsprechend den Anwendungen .ini-Dateien erstellt, z.B.
              Acrobat10.ini:
              [Acrobat10Pro]
              Rechner1=xxxx-yyyy-1
              Rechner2=xxx-fff-23

              Also für das Produkt Acrobat 10 Professional eine Sektion erstellen und den Rechnernamen als "Variable" eintragen. Hinter dem =-Zeichen die Seriennummer angeben.

              Da die Dateien im allgemeinen Extern$-Verzeichnis liegen, werden sie auch verteilt. Und man kann dort ohne Anpassungen an den Paketen weitere Lizenzen eintragen bzw. auch entfernen - wobei die Installation / Deinstallation dadurch nicht angestoßen wird.

              Eine Zuordnung zu einem Rechner macht hier auch (für uns) Sinn, da sich versch. Anwender an einem Rechner anmelden können und dort diese Anwendung installiert und benutzbar bleibt. Den Anwendernamen (Logon-Name oder Username oder was auch immer) zu prüfen, macht aus diesem Grund eigentlich keinen Sinn.

              Im Paket liest der Service dann diese Datei aus:
              !Auf das Verzeichnis "%nidir%\Extern$\Licenes" sind die Berechtigungen eingeschränkt.
              Set('_LicenseFile','%nidir%\Extern$\Licenses\PRODUCT.ini')
              !
              !Prüfen, ob eine Lizenz eingetragen ist.
              Set('_key','')
              ReadIni('%_LicenseFile%','PRODUCT','%COMPUTERNAME%','_key')
              If %_key%=''
              ExitProcEx(Failed,'Keine Lizenz in "%_LicenseFile%" eingetragen.')


              Je nach Anwendung muss man auch schauen, ob die Software vor einer Deinstallation deaktiviert werden muss, was gerade bei Adobe-Produkten häufig der Fall ist.

              Gruß
              Nils
              • 4. Re: Software mit einzelnen Lizenzkeys
                Andy74 Expert
                Das mit den INI-Files ist wirklich gut umgesetzt.
                Persönlich finde ich es aber schlecht, wenn Konfigurationen für einen Rechner an unterschiedlichen Stellen notwendig sind. Also einmal in der DSM Konsole und dann noch manuell in irgendwelchen INI Files.

                Wir haben das auch über Variablen gelöst.
                • 5. Re: Software mit einzelnen Lizenzkeys
                  PEymann Apprentice
                  Vielen Dank für eure interessanten Beiträge und Lösungsvorschläge.
                  Mir gefallen alle auf eine Art ganz gut! Das mit dem ini File finde ich sehr elegant!

                  Ich probiere mal eure Vorschläge umzusetzen und danke euch bestens!

                  Grüsse aus Bern
                  Patrice
                  • 6. Re: Software mit einzelnen Lizenzkeys
                    derniwi Master
                    @Andy: ja, ich weiß, dass das nicht so sonderlich nett zum Pflegen ist.
                    Ich hatte zuerst auch mit Schemaerweiterungen gearbeitet, aber dann kann man ganz schnell eine recht lange Liste bekommen - für alle Rechner, von denen dann die meisten da gar nichts brauchen...
                    Der Vorteil einer Schemaerweiterung ist, dass man eine dynamische Gruppe daran binden kann.

                    Installationsparameter hatte ich auch schon angedacht, aber da ist es auch nicht einfach, eine Übersicht zu behalten. Weiterhin gibt es bei einem Update evtl. Schwierigkeiten, wenn man - so wie ich - bei manchen Anwendungen mehrere Pakete erstellt und diese über ein Software-Set verbindet. Dann darf man ein Paket mit einem Instalaltionsparameter nicht durch ein neues ersetzen, sondern nur revisionieren.

                    Mit den Variablen habe ich mich bisher nur am Rande beschäftigt. Kann man hier schön sehen, wie etwas zugeordnet ist? Und kann man dynamische Gruppen daran binden?

                    Gruß
                    Nils
                    • 7. Re: Software mit einzelnen Lizenzkeys
                      PEymann Apprentice
                      @Nils (derniwi)

                      A propos Deaktivieren / Aktivieren von Adobe Produkten! Hast du das automatisch hin bekommen?

                      LG Patrice
                      • 8. Re: Software mit einzelnen Lizenzkeys
                        derniwi Master
                        @Patrice:
                        Leider nicht. Die Deinstallation der Adobe-Produkte ist leider eh recht kompliziert, so dass ich davon ausgehe, dass das gar nicht funktioniert.
                        Da muss man wohl bei Bedarf den Rechner aufsuchen / fernsteuern und Hand anlegen...
                        • 9. Re: Software mit einzelnen Lizenzkeys
                          Markus.Zierer Expert
                          Hallo,

                          Die Idee mit dem INI File geht schon in die richtige Richtung. Meine Empfehlung wäre es, hier mit ODS Variablen zu arbeiten. Diese kann man nämlich auch auf Objekt Ebene, sprich jedem Client, definieren. Damit kannst Du dann jedem client seinen eigenen Lizenzkey zuweisen. Funktioniert natürlich nur, wenn Du den Lizenzschlüssel irgendwie als Parameter übergeben kannst. Musst Du den in nem MST angeben, ist die Lösung vom Nico wahrscheinlich die beste. Der Nachteil bei ODS Variablen ist jedoch, dass diese nicht per DSM Web gepflegt werden können.

                          Ne Schemaerweiterung hätte den Vorteil, dass man diese auch per DSM Web Console pflegen könnte. Sofern man das möchte.