14 Replies Latest reply on Jan 29, 2015 1:05 AM by _Mel_

    dsm auf linux server verteilen

    saimen Specialist
      Hallo
      habe gelesen, dass mit der V7 auch Linux unterstützt wird. Wie kann ich den DSM Client auf meine Linuxserver verteilen, da ich gern unser Monitoring tool automatisch auf allen Servern verteilen möchte. Finde keine Dokumentation dafür
      Danke
        • 1. Re: dsm auf linux server verteilen
          _Mel_ Master
          es gibt grundsätzlich zwei möglichkeiten
          1. das preosaction package "Automated Linux Client Installation for imaging - Linux" (voraussetzung ist aktivierter pxeboot und ein unterstütztes dateisystem)
          2. auf dem share gibt es ein verzeichnis unixclients mit einer install.sh

          allerdings hat der linuxclient ein kleines problem beim auslesen der ncp, wodurch er seinen server nicht findet - das kann man ihm aber über ein inifile (wird im paket aus 1. verwendet) trotzdem beibringen.
          am besten mal mit dem support reden
          • 2. Re: dsm auf linux server verteilen
            saimen Specialist
            hi
            haben die Linux Problematik wieder neu aufgenommen. Wir haben auf vielen Servern CentOS installiert, was laut Hilfe offiziell nicht unterstützt wird. kann man die Platformüberprüfung irgendwie austricksen oder kann man den Agent wirklich nicht auf CentOS installieren?
            Wir haben die DSM Version 2013.2 2442 installiert

            MfG
            Saimen
            • 3. Re: dsm auf linux server verteilen
              saimen Specialist
              Verwendet niemand dsm auf linux Rechnern?
              Wir haben jetzt den Agent auf einem Testrechner installiert und er synct auch, aber es werden kein Basisinventar übermittelt.
              in den logfiles steht : "Could not read SMBIOS data"
              Wäre für jeden Tip dankbar!
              • 4. Re: dsm auf linux server verteilen
                _Mel_ Master
                die logs sind an dieser stelle leider etwas dürftig, aber so spontan würden mir drei mögliche gründe einfallen
                1. der client läuft nicht mit root rechten und bekommt deswegen keinen zugriff auf die daten
                2. die linuxversion läßt irgendwas nicht zu, was andere versionen zulassen
                3. der rechner hat die smbiosinformationen nicht und darum können sie nicht ausgelesen werden
                ... in jedem fall ist es natürlich etwas unglücklich, daß der client dann garnichts tut.

                was meint denn der support dazu ?
                • 5. Re: dsm auf linux server verteilen
                  saimen Specialist
                  danke Mel für deine Antwort
                  der client wurde manuell mit root rechten installiert, solllte also auch mit root Rechten laufen
                  Auf diesem Rechner war vorher Windows 7 installiert, was problemlos die smbiosinformationen übermittelt hat, also sollte sie auch unter linux ausgelesen werden können

                  der support meint, im moment wird die 64 bit version offiziell nicht unterstützt. Alle unsere Server laufen auf 64 bit, habe jetzt ein Featurerequest erstellt, aber bis das umgesetzt wird...
                  • 6. Re: dsm auf linux server verteilen
                    _Mel_ Master
                    wenn's nicht zu lange dauert, dann probier doch mal aus, ob's auf der 32 bit version dasselbe problem gibt...
                    es kann zwar schon sein, daß das auslesen bei der 64 bit version aus irgendeinem grund nicht klappt, aber andere 64 bit linux versionen funktionieren, d.h. es ist kein allgemeines 64 bit problem, also könnte es durchaus an der distribution bzw der verwendeten version liegen.
                    • 7. Re: dsm auf linux server verteilen
                      saimen Specialist
                      habe jetzt endlich den dsm linux client auf einem test rechner zum laufen gebracht. jetzt habe ich versucht das discovery template script diesem rechner zuzuweisen und die policy wird rot. Nun suche ich schon den ganzen tag nach den richtigen logs um rauszufinden wieso das discovery script fehlschlägt. Wohin werden auf linux die dsm logs geschrieben. im var/log/messages find ich leider gar nichts was mit dem script zu tun hat, nur daß er die ip adresse in der site struktur vergleicht
                      hat jemand Erfahrung und kann mir einen Tipp geben?

                      DANKE
                      • 8. Re: dsm auf linux server verteilen
                        _Mel_ Master
                        was steht denn im last comment der policyinstanz ?
                        • 9. Re: dsm auf linux server verteilen
                          saimen Specialist
                          task-status: 4294967295 [-1] {FAILURE}
                          nicht wirklich eine große Hilfe diese Meldung :-)
                          • 10. Re: dsm auf linux server verteilen
                            _Mel_ Master
                            ich hab mir das script gerade mal angeschaut und leider sind da fehler beim error reporting drin: schau mal ob du in dem installationsverzeichnis für den client, das du angegeben hast eine _error.txt findest
                            • 11. Re: dsm auf linux server verteilen
                              saimen Specialist
                              nein, leider gibt es kein _error.txt
                              • 12. Re: dsm auf linux server verteilen
                                _Mel_ Master
                                wurde /mnt/disco angelegt ?
                                • 13. Re: dsm auf linux server verteilen
                                  saimen Specialist
                                  nein wurde nicht angelegt
                                  • 14. Re: dsm auf linux server verteilen
                                    _Mel_ Master
                                    nur um sicher zu sein: wir reden über das "Post OSActionPackage Install Discovery for Linux (Version xyz)" ?

                                    bei dem ist der erste befhel nämlich "mkdir -p /mnt/disco" ...und es wird nie wieder gelöscht
                                    wenn der also nicht da ist, dann kommt es wohl garnicht zur scriptausführung.

                                    stell mal (falls nicht shcon geschehen) unter
                                    HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\\NetSupport\ExtendedLogfileSettings\ClientProxyRpc
                                    den default auf 0 und laß es nochmla laufen.
                                    dann bekommt du clientproxy logfiles in denen man sehen sollte was zuletzt versucht wurde