9 Replies Latest reply on Apr 28, 2016 5:44 AM by derniwi

    VM oder besser nicht?

    Nice2010 Expert
      Guten Morgen,

      unser Server auf dem derzeit das Masterdepot läuft, hat bald keinen freien Speicherplatz mehr. Da der Server schon einige Jahre alt ist, überlegen wir einen neuen Server zu kaufen. Nun stellt sich die Frage, ob es neue Hardware werden soll oder ob es eine VM werden soll.
      Gibt es Punkte die für oder gegen eine VM sprechen?

      Liebe Grüße

      Norbert
        • 1. Re: VM oder besser nicht?
          derniwi Master
          Hallo Norbert,

          je nach VM-Server gibt es als Pro: weniger Windows-Lizenzkosten, weniger Hardware-Kosten...

          Hier läuft alles auf einer VM (vSphere), ca. 500 Clients, keine wirklichen Probleme bisher. Von der Leistung ist die VM auch gut dimensioniert, vier CPU und 16GB RAM, da ist sehr viel Luft vorhanden. Ich denke, mit 2 CPU und 8GB würde ich auch keinen Unterschied merken.

          Gruß
          Nils
          • 2. Re: VM oder besser nicht?
            NicoS1 Master
            Hallo Norbert,

            wir betreiben mehrere DSM Umgebungen, mittlerweile alle virtuell auf ESX. Sowohl Management Points als auch Depots. Das einzige das mir aufgefallen ist, das virtuell "schlecht" läuft:

            Laufen Distribution Service und Master Depot auf dem selben Serven, hat man je nach Depotgröße für 30-60 Minuten eine sehr hohe CPU Auslastung des "System" Prozesses, wenn man den Distribution Service neu startet (Full Inventory des Depots?). Irgendwie scheint es ESX nicht so sehr zu schmecken wenn ein Server via IP Adresse mit vielen IOs auf sich selbst zu greift. Ist nichts dramatisches... aber man sollte halt 3x überlegen bevor man den Distri Service neu startet, wenn man mal "kurz" ne Distribution beschleunigen will.

            Das Problem tritt auf Physik definitiv nicht auf, ebenso wenig wenn der Distibution Service auf einem anderen Rechner läuft.

            Gruß
            • 3. Re: VM oder besser nicht?
              derniwi Master
              Hallo Nico,

              das Problem kann ich hier nicht bestätigen.
              Einzig der lokale Management-Agent beansprucht in diesem Fall die CPU (einen Kern) für ein paar Sekunden...

              Gruß
              Nils
              • 4. Re: VM oder besser nicht?
                matthiasm Rookie
                hallo zusammen,

                wir haben unsere zur Zeit 5 MP's alle virtuell.
                Standard mässig haben wir nur 4GB und 1 CPU per Server, reicht aber und läuft gut.
                die Depot's liegen alle auf einem Share, entweder auf einem Windows FIler oder was optimal ist auf einem share der Netapp, alle per DNS Alias an die MP's angebunden.

                Feine Sache, null Probleme, und wenn ein DEPOT weg ist weil der Filer ausfällt, auf das Duplikat gehen per DNS änderung, fertig.

                Gruß
                Matthias
                • 5. Re: VM oder besser nicht?
                  Markus.Zierer Expert
                  Hallo,

                  Also ich hab schon ewig keinen Kunden mehr gesehen, der seine DSM Systeme auf Physik laufen hat. Die meisten Haben ESX, ein paar HyperV.
                  Wir selbst lassen unsere Umgebung auf HyperV laufen und haben überhaupt keine Probleme damit.

                  von ESX weis ich, dass es in der Kombi ESX 5.5, vmxnet3 und Server 2012R2 Probleme gibt wenn das Coalscaling auf der NIC nicht abgeschaltet ist. Das ist ein, von HEAT bestätigtes Problem.
                  • 6. Re: VM oder besser nicht?
                    derniwi Master
                    Stimmt. Man sollte im Falle von VMWare für den Server die passende NIC wählen, gleiches gilt aber auch für DSM Clients (Server als auch Workstations, diese sollten ebenfalls VMXNET3 verwendnen) als VM.
                    • 7. Re: VM oder besser nicht?
                      schurl85 Apprentice
                      das mit Vmware kann ich nur bestätigen. Hatte das Problem nach der Umstellung auf die VMXNET3, dass ich keine Policy für mehrer (10+) Geräte gleichzeitig updaten konnte, schlechte performance in der Konsole. Hier die Info aus meinem Ticket:

                      Der SQL Error Code: -2 den Sie bekommen zeigt auf ein Problem mit der DB oder der Verbinding dorthin :

                      Timeout expired. The timeout period elapsed prior to completion of the operation or the server is not responding. (Microsoft SQL Server, Error: -2).

                      Hatten Sie schon die Gelegenheit den Server entsprechend zu prüfen bzw. das Ganze einmal zu booten ?

                      Falls es sich hier um eine virtuelle Maschine handelt, bitte ich Sie, die Einstellungen zum Netzwerkadapter zu prüfen.
                      Beim VMXNET3 Ethernet Adapter gibt es die folgenden Einstellungen, die auf "disabled" gesetzt werden sollten :

                      vmxnet3 Ethernet Adapter
                      Property: Recv Segment Coalescing (IPv4)
                      Value: disabled (changed from default=enabled)
                      Property: Recv Segment Coalescing (IPv6)
                      Value: disabled (changed from default=enabled)



                      Georg
                      • 8. Re: VM oder besser nicht?
                        SitzRieSe Expert
                        Ich frag jetzt mal ganz blöd... Wo genau stellt man das ein?
                        • 9. Re: VM oder besser nicht?
                          schurl85 Apprentice
                          bei der netzwerkkarte selbst im gerätemanager. netzwerkkarte auswählen und im reiter erweitert gibt es hier die ganzen möglichkeiten des feintunings der karte