11 Replies Latest reply on Sep 23, 2016 7:06 AM by _Mel_

    Alignment auf GPT Festplatten

    Andy74 Expert
      Hallo zusammen,

      ich habe gerade das 4K Alignment auf ein paar unserer SSD Systeme kontrolliert.
      Passt überall. Sind alles MBR formatierte Systeme.

      Jetzt frage ich mich, wie es sich auf GPT formatierten Systemen verhält. Dort passt das Alignment nämlich nicht.

      Ich habe jetzt gut eine Stunde im Internet rumgesucht, aber keine wirklich brauchbaren Informationen zum Thema Alignment auf GPT Systemen gefunden, bin aber der Meinung, das Thema ist dort gar nicht relevant.

      Wie seht ihr das
        • 1. Re: Alignment auf GPT Festplatten
          _Mel_ Master
          hast du den installationsparameter beim partitionsierungspaket entsprechend gesetzt ?

          grundsätzlich ist das schon relevant, denn windows greift clusterweise auf die platte zu (default 4k) und die SSDs haben intern auch eine größere blockgröße als die 512 byte sektoren (oft auch 4k)

          wenn das allignment nicht stimmt, dann muß die SSD intern auf 2 blöcke anstatt nur auf einen zu, was insbesondere beim schreiben schon einen unterschied macht (performance und lebensdauer)
          • 2. Re: Alignment auf GPT Festplatten
            Andy74 Expert
            Die Rechner sind nicht per DSM installiert ;-)

            Das was du schreibst, ist mir bekannt, aber ich meine das trifft alles nur auf MBR formatierte Platten zu, nicht bei GPT Festplatten.

            Zu GPT ist wirklich wenig im Internet zu finden, einer der wenigen Artikel bei Microsoft ist unter https://technet.microsoft.com/en-us/library/Cc766465(v=WS.10).aspx zu finden.

            Dort findet man unter anderem die folgende Info, bin mir nicht sicher, aber daraus schließe ich, dass das Aligment Thema auf GPT Festplatten nicht relevant ist.

            Applies to master boot record (MBR) disks only. Specifies the byte offset at which to create the extended partition. If no offset is given, the partition starts at the beginning of the first free space on the disk. The offset is cylinder snapped; that is, the offset is rounded to the closest cylinder boundary. For example, if you specify an offset that is 27 MB and the cylinder size is 8 MB, the offset is rounded to the 24-MB boundary.

            • 3. Re: Alignment auf GPT Festplatten
              _Mel_ Master
              das hat mit der partitionierung nichts zu tun.
              wenn windows 4k am stück auf deine platte schreibt, die intern mit 4k blöcken arbeiter und die startposition des schreibzugriffs nicht an einer 4k grenze liegt, dann sind plattenintern zwei blöcke betroffen.

              was du da zitierst bezieht sich auf den offset und nicht das allignment (ich hätte das jetzt mal so interpretiert, daß man bei GPT die partitionen nciht mehr so beliebig platzieren kann und der wert darum ignoriert wird, aber man trotzdem noch das alignment angeben kann)
              • 4. Re: Alignment auf GPT Festplatten
                Klaus Salger Expert
                Nach meinem Verständnis kümmern sich die aktuellen Windows OS incl. WinPE automatisch um das Thema Alignment.
                Das gilt für MBR genauso wie für GPT.

                Habe das gerade mal stichprobenartig auf 2 ursprünglich manuell mit Win8.1 installierten Systemen geprüft - kein Problem.
                Die Partitionsoffsets liegen auf 1MB-Intervallen, die erste Partition bei 1048576 Bytes.

                Das dürfte für die bei Windows Workstations üblichen Blockgrößen passen, egal ob 512 oder 4096 Bytes oder etwas anderes.

                Problematisch wären demnach am ehesten Systeme, die nicht im Zuge einer Windows-Installation partitioniert wurden.
                Z.B. indem beim Deployment Images verwendet werden oder andere Partitionierungstools zum Einsatz kommen.

                Wie wurden die GPT-Systeme denn installiert bzw. partitioniert?

                Und sicherheitshalber - wie hast Du auf Misalignment geprüft?

                Ciao
                  Klaus
                • 5. Re: Alignment auf GPT Festplatten
                  SBRUTSCH Expert
                  Hallo Andy,

                  was ist denn genau deine Herausforderung? Was willst du denn lösen?

                  Wenn du umsteigst auf UEFI Boot dann hast du eh nur noch GPT Partitionen.
                  Verwendest du noch alte Partitionsscripte im DSM? Wenn nicht dann sollte bei UEFI Einsatz alles passen. Zumindest unter Windows 8.1 und Windows 10.

                  Wird eh immer drängender von Windows 7 weg zu gehen. Haben jetzt schon einige Hardware gehabt die mit den neuen NVM-Platten (SSD Chips) daher kommen die keine 512 Clustergröße mehr unterstützt. Damit ist dann Windows 7 raus.


                  Viele Grüße
                  Stefan
                  • 6. Re: Alignment auf GPT Festplatten
                    Andy74 Expert
                    Es handelt sich um Windows 10 Rechner mit UEFI BIOS und GPT Partitionierung
                    Die Partitionen werden mit WinPE 10 angelegt, daher sollte es eigentlich auch passen mit dem Alignment.

                    Das Alignment prüfen wir mit
                    wmic partition get blocksize, startingoffset, name, index


                    Da kommt jetzt auf drei Rechnern auch ein Reslos teilbarer StartingOffset raus.
                    Die Frage hat sich also erledigt.

                    Ein Rechner hatte hier ein nicht restlos teilbaren StartingOffset, kein Plan, was da beim Partitionieren schief ging.

                    Partitioniert wird per:

                    select disk 0
                    clean
                    convert gpt
                    create partition primary size=300
                    format quick fs=ntfs label="Windows RE tools"
                    assign letter="T"
                    create partition efi size=100
                    format quick fs=fat32 label="System"
                    assign letter="S"
                    create partition msr size=128
                    create partition primary
                    format quick fs=ntfs label="Windows"
                    assign letter="C"
                    • 7. Re: Alignment auf GPT Festplatten
                      SBRUTSCH Expert
                      Ja, so wie es sein soll.

                      Ab und zu kippt einfach ein Bit um.

                      Viele Grüße
                      Stefan
                      • 8. Re: Alignment auf GPT Festplatten
                        MarkusMichalski Specialist
                        Moin,

                        Wie seht ihr das


                        für die Partitionierung von Systemen in verschiedenen Windows Versionen sind Beispielskripte verfügbar, darin sind auch die Notwendigkeiten für GPT/MBR-basierte Partitionen beschrieben (z.B. 4k Sektoren, Markierung des Partitionstyps):

                        Windows 10 GPT
                        https://msdn.microsoft.com/de-de/library/windows/hardware/dn898510(v=vs.85).aspx
                        Windows 10 BIOS
                        https://msdn.microsoft.com/de-de/library/windows/hardware/dn898504(v=vs.85).aspx

                        Windows 8.1/2012/R2 GPT
                        https://msdn.microsoft.com/de-de/library/hh824839.aspx
                        Windows 8.18.1/2012/R2 BIOS
                        https://msdn.microsoft.com/de-de/library/hh825146.aspx

                        Bei den Recoverypartitionen für Windows 10 darf man gerne großzügiger sein (1024 statt 500MB) - ist diese zu klein, dann funktioniert das Inplace-Upgrade u.U. nicht mehr.
                        • 9. Re: Alignment auf GPT Festplatten
                          Klaus Salger Expert
                          Ich sehe an der Stelle doch noch etwas Klärungsbedarf.

                          Die Standard-Windows-Konfiguration sieht so aus:
                          Das Alignment wird abhängig von der Disk-Größe in HKLM\SYSTEM\CurrentControlSet\Services\vds\Alignment konfiguriert.
                          Relevant ist da bei der Installation die Konfiguration im WinPE.
                          Standardmäßig legt Windows die Partitionen auf 1MB-Grenzen, nur wenn die Disk <4GB ist, wird auf 64k aligned.
                          Alternativ kann man auch den diskpart-align-Parameter verwenden.

                          Das passt mit Deiner Konfiguration aber nicht zusammen - da liegen die Partitions-Offsets bei 20k-Vielfachen.
                          Der Align-Parameter wurde offenbar nicht benutzt.
                          Wahrscheinlich wurde das Alignment also gar nicht gezielt konfiguriert.
                          Ich vermute, dass die von Windows angelegte GPT 20k groß ist und ohne spezielle Konfiguration schließen sich die Partitionen einfach direkt an die GPT an.

                          Das passt in dem von Dir gezeigten Fall für bis zu 4k-Blöcke ganz gut.
                          Es gibt aber durchaus SSD mit physischen Blockgrößen von 8k und größer - für die passt das nicht mehr, von RAID-Stripes etc. ganz zu schweigen.
                          Und für MBR würde ich bei ansonsten unveränderten Parametern erwarten, dass das Alignment gründlich in die Hose geht.


                          In DSM7 sieht es so aus:
                          Die Einstellungen im Regkey (s.o.) werden in den mitgelieferten Partitionierungsscripts alle auf 0 gesetzt, d.h. über den Weg kein Alignment bei der Partitionierung per WinPE-Bootenvironment.
                          Statt dessen kann man über einen Installationsparameter einstellen, wie man das Alignment haben möchte - das wird dann per diskpart über den align-Parameter eingestellt.
                          Der Parameter steht aber per Default auf "kein Alignment", d.h. wenn man den nicht per Policy anders setzt, dann wird auch nicht aligned.
                          Das ist der Parameter, nach dem Mel weiter oben schon gefragt hat.

                          Die Empfehlung wäre für DSM7 also entweder den Parameter zu setzen, z.B. auf 1024kb oder in eigenen Partitionierungsscripts ohne den Align-Parameter das Alignment NICHT per laden der PE20PartAlign.reg zu deaktivieren.

                          Ciao
                            Klaus
                          • 10. Re: Alignment auf GPT Festplatten
                            ReneScheruebl Apprentice
                            Beim Erstellen der ersten Partition (EFI) sollte man unbedingt ein Offset angeben, damit das Alignment passt....

                            create partition efi size=100 offset=1024
                            • 11. Re: Alignment auf GPT Festplatten
                              bretzeli Expert
                              Es gibt ja ein FILE: PE20PartAlign.reg dieses wird im script.cmd via regedit /s PE20PartAlign.reg ausgeführt und man findet dies in der PE Debug Konsole unter c:\windows\temp\

                              Zumindest bei unserem Setup ist dies in der Form. Das File ist vom 2011 und eventuell nur für Windows 7. Hatte dieses eben halt offen in einer PE Konsole und sah den Beitrag. Eventuell hilft es ja?

                              Dort findet man Infos bezüglich des Alignments.

                              Windows Registry Editor Version 5.00

                              [HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\CurrentControlSet\Services\vds\Alignment]
                              "Between4_8GB"=dword:00000000
                              "Between8_32GB"=dword:00000000
                              "GreaterThan32GB"=dword:00000000
                              "LessThan4GB"=dword:00000000