1 2 Previous Next 21 Replies Latest reply on Oct 10, 2013 12:52 AM by derniwi

    WUInstall - Nutzung

    Andree Apprentice
      Hallo,
      endlich können wir auch im DSM7 bereich schreiben. Danke an David.K. für das Update !

      Aber nun zur Frage:
      Wir haben den Tipp bekommen, den WUInstall´er für die Windows Updates zu nutzen. Haben wir auch schon soweit umgesetzt. Jedoch bleibt jetzt die Frage: Wie oft muss der denn Ausgeführt werden?

      Wir haben den jetzt kurz vor dem Virenscanner (Abschlusspaket) laufen. Die Windows Updates waren jetzt auch schon alle installiert soweit. Aber eben nicht alle.


      Das Script sieht derzeit so aus:

      !---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      !NetInstall-Script für Windows Updates installieren
      !---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      !2013-10-04 / Luhmann, Script erstellt, Version 1.0
      !---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      !Hinweise:
      !---------------------------------------------------
      !WUINSTALL ReturnCodes
      !---------------------------------------------------
      !-- 0: successful, no reboot required
      !-- 1: at least one error occurred, no reboot required
      !-- 2: no more updates available
      !-- 3: no updates available that match your search (in combination with /severity, /classification, /product, /criteria, /match,
      omatch, /matchfile,
      omatchfile)
      !-- 4: invalid criteria specified (in combination with /criteria)
      !-- 5: reboot/shutdown initialized successful (in combination with /reboot or /shutdown)
      !-- 6: reboot/shutdown failed (in combination with /reboot or /shutdown)
      !-- 7: syntaxerror, wrong command
      !-- 8: invalid version, expiration date reached
      !--10: successful, reboot required
      !--11: at least one error occurred, reboot required
      !--12: timeout reached (in combination with /maxtruntime)
      !
      !-- 99 Eigener Returnwert. Wartezeit für die Programmausführung ist 150 Minuten. Sollt dies abbrechen, ist der Rückgabewert unbekannt. Luhmann
      !---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      !
      !Variablen
      Set('_wuinstall_return','99')
      !
      !Dateien
      !
      !Installation
      If IsRunningOnX64
      RunAsEx('.\Extern$\WuInstallProTrial\WUInstall.exe','/install /autoaccepteula','','','150','_wuinstall_return',raUseSisAccount+WaitForExecution+raHideWindow+UndoneContinueParentScript)/TS
      Else
      RunAsEx('.\Extern$\WuInstallProTrial\WUInstallAMD64.exe','/install /autoaccepteula','','','150','_wuinstall_return',raUseSisAccount+WaitForExecution+raHideWindow+UndoneContinueParentScript)/TS
      !
      !
      !---------------------------------------------------------------------------
      !# Prüfung des Returncodes
      !---------------------------------------------------------------------------
      !
      If %_wuinstall_return%='0'
      ExitProcEx(Done,'Erfolgreich: Windows Update beendet mit ReturnCode %_wuinstall_return%. ')
      !
      If %_wuinstall_return%='1'
      ExitProcEx(Undone,'Windows Update beendet mit ReturnCode %_wuinstall_return%. ')
      EndInstallerSession/TS
      InitiateSystemShutDown('60',issForceLogoff+issRebootAfterShutdown)
        Neustart für Windows Update gefordert.
       
        Enteo Paket: APP_Windows Update installieren
       
        Tool: WUINstaller.com
        Automatische Windows Update installation.
      EndProc/TS
      !
      If %_wuinstall_return%='2'
      ExitProcEx(Done,'Erfolgreich: Windows Update beendet mit ReturnCode %_wuinstall_return%.  Keine Updates mehr verfügbar.')
      !
      If %_wuinstall_return%='3'
      ExitProcEx(Done,'Erfolgreich: Windows Update beendet mit ReturnCode %_wuinstall_return%. Keine Updates mehr gefunden.')
      !
      If %_wuinstall_return%='4'
      ExitProcEx(Undone,'Windows Update beendet mit ReturnCode %_wuinstall_return%. ')
      EndInstallerSession/TS
      InitiateSystemShutDown('60',issForceLogoff+issRebootAfterShutdown)
        Neustart für Windows Update gefordert.
       
        Enteo Paket: APP_Windows Update installieren
       
        Tool: WUINstaller.com
        Automatische Windows Update installation.
      EndProc/TS
      !
      If %_wuinstall_return%='5'
      ExitProcEx(Undone,'Windows Update beendet mit ReturnCode %_wuinstall_return%. ')
      EndInstallerSession/TS
      InitiateSystemShutDown('60',issForceLogoff+issRebootAfterShutdown)
        Neustart für Windows Update gefordert.
       
        Enteo Paket: APP_Windows Update installieren
       
        Tool: WUINstaller.com
        Automatische Windows Update installation.
      EndProc/TS
      !
      If %_wuinstall_return%='6'
      ExitProcEx(Undone,'Windows Update beendet mit ReturnCode %_wuinstall_return%. Neustart fehlgeschlagen.')
      EndInstallerSession/TS
      InitiateSystemShutDown('60',issForceLogoff+issRebootAfterShutdown)
        Neustart für Windows Update gefordert.
       
        Enteo Paket: APP_Windows Update installieren
       
        Tool: WUINstaller.com
        Automatische Windows Update installation.
      EndProc/TS
      !
      If %_wuinstall_return%='7'
      ExitProcEx(Undone,'Windows Update beendet mit ReturnCode %_wuinstall_return%. Fehlerhafter command')
      EndInstallerSession/TS
      InitiateSystemShutDown('60',issForceLogoff+issRebootAfterShutdown)
        Neustart für Windows Update gefordert.
       
        Enteo Paket: APP_Windows Update installieren
       
        Tool: WUINstaller.com
        Automatische Windows Update installation.
      EndProc/TS
      !
      If %_wuinstall_return%='8'
      ExitProcEx(Undone,'Windows Update beendet mit ReturnCode %_wuinstall_return%. ')
      EndInstallerSession/TS
      InitiateSystemShutDown('60',issForceLogoff+issRebootAfterShutdown)
        Neustart für Windows Update gefordert.
       
        Enteo Paket: APP_Windows Update installieren
       
        Tool: WUINstaller.com
        Automatische Windows Update installation.
      EndProc/TS
      !
      If %_wuinstall_return%='10'
      ExitProcEx(Done,'Erfolgreich: Windows Update beendet mit ReturnCode %_wuinstall_return%. ')
      EndInstallerSession/TS
      InitiateSystemShutDown('60',issForceLogoff+issRebootAfterShutdown)
        Neustart für Windows Update gefordert.
       
        Enteo Paket: APP_Windows Update installieren
       
        Tool: WUINstaller.com
        Automatische Windows Update installation.
      EndProc/TS
      !
      If %_wuinstall_return%='11'
      ExitProcEx(Undone,'Windows Update beendet mit ReturnCode %_wuinstall_return%.  - Fehler neustart gefordert.')
      EndInstallerSession/TS
      InitiateSystemShutDown('60',issForceLogoff+issRebootAfterShutdown)
        Neustart für Windows Update gefordert.
       
        Enteo Paket: APP_Windows Update installieren
       
        Tool: WUINstaller.com
        Automatische Windows Update installation.
      EndProc/TS
      !
      If %_wuinstall_return%='12'
      ExitProcEx(Undone,'Windows Update beendet mit ReturnCode %_wuinstall_return%. ')
      EndInstallerSession/TS
      InitiateSystemShutDown('60',issForceLogoff+issRebootAfterShutdown)
        Neustart für Windows Update gefordert.
       
        Enteo Paket: APP_Windows Update installieren
       
        Tool: WUINstaller.com
        Automatische Windows Update installation.
      EndProc/TS
      !
      If %_wuinstall_return%='99'
      ExitProcEx(Undone,'Fehler bei der Ausführung. ReturnCode weihterin %_wuinstall_return%.')
      EndInstallerSession/TS
      InitiateSystemShutDown('60',issForceLogoff+issRebootAfterShutdown)
        Neustart für Windows Update gefordert.
       
        Enteo Paket: APP_Windows Update installieren
       
        Tool: WUINstaller.com
        Automatische Windows Update installation.
      EndProc/TS
      !
      !Registry
      !
      !Dateiveränderungen
      !
      !Berechtigungen
      !
      !
      !Verknüpfungen
      !
      !Deinstallation
      : $BeginUninstallScript


      Die frage die sich mir jetzt stellt ist,

      a) Prüft der WUInstaller selbst, ob noch Updates für die die gerade installierten Updates vorhanden sind?

      Wenn ja: bis zu welchem Grad? Weil der IE-10 war z.B. nicht installiert.
      Wenn nein: könnte man ja ggf. eine Schleife bauen, dass er mindestens X-Mal durchläuft. Dann sollte der Returncode 2 ja irgendwann auftauchen.

      Oder... - (Idee beim Tippen dieses Beitrages - ich sage, dass das Paket erst installiert ist, wenn der Returncode 2 ist (0 und 10 werden dann auch auf UnDone gesetzt und neugestartet ....)


      Wie habt ihr es gelöst ?
        • 1. Re: WUInstall - Nutzung
          Rauschi Apprentice
          Hallo Andree

          ich habe das WUINSTALL bei uns auch im Einsatz.
          Ich zapfe in unserem Fall den WSUS Server an und lade dann vo da aus alle Updates.

          Den IE 10 z.B. habe ich auf anraten nit im WSUS dabei. den Verteilen wir daher per einzelnem Paket.

          Bisher habe ich nichts feststellen können, das einige Updates angeblich nicht installiert werden.


          hier mal mein Script ... was sicherlich "Luft nach Oben hat" .. :-)



          InstallFile('.\Extern$\WUInstall.exe','D:\Enteo\WSUS\',)/U/TS
          ExecuteEx('D:\Enteo\WSUS\WUInstall.exe /install','instcode','')/?/TS
          If %instcode%='0'
          ExitProcEx(Done,'%instcode% = Abgeschlossen, kein Neustart erforderlich')
          If %instcode%='1'
          SendSmtpMail('Netinstall@xx.xxx.com|%CurrentComputer.Object.Name%','helpdesk@xxx.xxx.com||','Bei %CurrentComputer.Object.Name% ist mindestens ein Fehler aufgetreten','xxx.xxx.com','')
            Bitte %CurrentComputer.Object.Name% prüfen. Es sind ggf Windowsupdates fehlerhaft.

          EndProc
          ExitProcEx(Done,'%instcode% = mindestens ein Fehler aufgetreten ist, benötigt kein Neustart')
          If %instcode%='2'
          SendSmtpMail('Netinstall@xx.xxx.com|%CurrentComputer.Object.Name%','helpdesk@xx.xxx.com||','%CurrentComputer.Object.Name% ist fertig installiert','xx.xxx.com','')
            %CurrentComputer.Object.Name% ist fertig installiert.
           
            Bitte noch Paketstatus in der Konsole prüfen, ob ggf. ein Paket auf Fehler gelaufen ist.
          EndProc
          ExitProcEx(Done,'%instcode% = Keine weiteren Updates vorhanden')
          If %instcode%='3'
          ExitProcEx(Done,'%instcode% = keine Updates verfügbar, die den Suchkriterien entsprechen')
          If %instcode%='4'
          ExitProcEx(Done,'%instcode% = ungültige angegebenen Kriterien')
          If %instcode%='5'
          Execute('D:\Enteo\WSUS\WUInstall.exe /reboot')/TS
          ExitProcEx(Undone,'%instcode% = Reboot / Shutdown erfolgreich initialisiert')
          If %instcode%='6'
          SendSmtpMail('Netinstall@xx.xxx.com|%CurrentComputer.Object.Name%','helpdesk@xx.xxx.com||','Bei %CurrentComputer.Object.Name% ist ein Fehler aufgetreten','xxx.xxx.com','')
            Bitte %CurrentComputer.Object.Name% prüfen. Es sind ggf WSUS Pakete fehlerhaft.

          EndProc
          ExitProcEx(Failed,'%instcode% =Reboot / Shutdown fehlerhaft')
          If %instcode%='7'
          ExitProcEx(Done,'%instcode% = Syntaxerror, falscher Befehl')
          If %instcode%='8'
          ExitProcEx(Done,'%instcode% = ungültige Version erreichte Ablaufdatum')
          If %instcode%='10'
          Execute('D:\Enteo\WSUS\WUInstall.exe /reboot')/TS
          ExitProcEx(Undone,'%instcode% = erfolgreich, Neustart erforderlich')
          If %instcode%='11'
          ExitProcEx(Undone,'%instcode% = at least one error occurred, reboot required')
          If %instcode%='12'
          ExitProcEx(Done,'%instcode% = Timeout erreicht')



          • 2. Re: WUInstall - Nutzung
            NicoS1 Master
            Hallo Andreas,

            wenn du WUINSTALL mit /install aufrufst installiert mach er folgende 2 Schritte:

            1. Suchen von Updates wie wenn du unter Windows Update auf "Updates Suchen" klicken würdest.
            2. Er installiert alle gefundenen Updates genauso als ob du auf Installieren klicken würdest ohne etwas speziell aus oder abzuwählen.

            Wenn du wirklich alles installieren willst, kannst du das glaube ich mit dem Schalter /alltypes bewerkstelligen.

            ---

            Ich persönlich nutze (auf Clients) nur den /install Schalter mit Quiet, Autoaccepteula und disableprompt. Allerdings haben wir einen WSUS Server vorgeschalten, auf dem wir Updates kontrolliert freigeben.

            Das macht das Management deutlich einfacher und du kannst natürlich auch Gruppen definieren die Updates zuerst erhalten... so konnten wir Probleme mit PowerPoint patches etc. frühzeitig erkennen und Updates zurückhalten.

            Und speziell bei Major Updates wäre ich natürlich vorsichtig. Sei es eine neue IE Version oder Servicepacks. Sowohl beim IE9 als auch beim IE10 kenne ich Szenarien in denen 3 Rechner im laufenden Betrieb per Windows Update mit einer Major Version versorgt wurden, da gab es verschiedene Zustände:
            - Funktioniert
            - IE war kaum noch nutzbar (Info hat keine Browserversion mehr angezeigt etc.)
            - IE war englisch (language Pack Installation schlug fehl).

            Bei solchen Dingen gehe ich her, lade mir das Paket aus dem Update Catalog runter und installiere das mit DSM... dort dann saubere Returncode Abfrage... und vorbereitende Maßnahmen... eventuell notwendige Patches... alle IE Fenster schließen... anschließende LangPack Installation und Reboot usw usw usw ^^

            Aus unserer Praxis:
            - Wir aktualisieren ca. alle 3-4 Monate unsere install.wim mit aktuellen Updates (dazu gibt's genügend Posts im OSD Forum), damit die nachgelagerte Installation von Updates nicht mehr so lange dauert. Und gerade Major Versionen wie IE packe ich am allerliebsten direkt ins Install.wim mit rein. Das macht definitiv den geringsten Ärger überhaupt bei Neuinstallationen.

            - Wuinstall wird bei uns nach der Neuinstallation eines Computers 2x ausgeführt.
            => Installation Basis Software
            => Reboot mit Autologon
            => Wuinstall
            => Reboot mit Autologon
            => Wuinstall
            => Reboot mit Autologon
            => Virenscanner
            => Finishing Pakate

            Der Reboot Vor WUInstall deshalb, weil in der Basissoftware auch Pakete mitkommen wie vorab Windows Patches, .net Frameworks oder Runtimes installieren um den Zustand zu vermeiden das diese Software entweder nicht korrekt erkannt wird von Windows Updates und die Patches nicht gleich installiert werden würden, oder nicht das irgendetwas mal auf die Idee kommt, das Windows Update aktuell nicht laufen kann weil ein Reboot durch einen anderen Patch aussteht
            • 3. Re: WUInstall - Nutzung
              Andree Apprentice
              Hallo Marco und Nico.
              Danke schon mal für eure Ideen.

              @Marco:
              Wieso hasst beim Returncode 5 noch einmal den Wuinstall /reboot ausgeführt? Läuft damit der Neustart besser?

              Nico:
              Zu dem doppeltem Ausführen: Habt ihr das Paket dann auch doppelt oder wie habt ihr das noch ein zweites Mal aufgerufen?

              Derzeit finde ich die Idee nicht schlecht, das Paket so lange auszuführen bis der Returncode 2 kommt.....
              • 4. Re: WUInstall - Nutzung
                Rauschi Apprentice
                Hallo Andree,

                ob der RC 5 überhaupt kommt, kann ich zur Zeit garnicht sagen.
                Bei uns war nur in erster Linie wichtig, das, wenn alle WSUS Updates installiert sind, der Helpdesk eine E-Mail bekommt.

                Ich hatte mir die RC`s mal aus der Doku gezogen. Daher stammen auch die "Beschreibungen" die ich dann in das Bemerkungsfeld des Paketes schreibe.

                Es kann aber auch an der Version hängen, da ich eine doch noch etwas ältere Version vom WUInstall nutze.

                Die elegantere Lösung ist natürlich die von Nico, Quartalsweise alle Updates ins WIM zu integrieren.
                • 5. Re: WUInstall - Nutzung
                  NicoS1 Master
                  Hallo,

                  nein, ich mache es über einen RegKey den ich prüfe und ExitProc(Undone).

                  Und ganz ehrlich... ReturnCodes fange ich nur die Fehler ab und lasse eine entsprechende Meldung ausgeben. Einerseits kommt es, beim Einsatz von WSUS ab und zu dazu das WUInstall nicht gleich funktioniert. Speziell bei Windows XP. Außerdem möchte ich Reboot Schleifen vermeiden wenn MS mal wieder ein Update wie demletzt raushaut was unter umständen immer und immer wieder installiert wird... gerne gesehen bei .net Framework Updates.

                  WIM regelmäßig aktivieren, 2x WUInstall und nur bei Fehler reagieren... reicht vollkommen aus, bei mir gehen alle Rechner mit 100% installed updates raus (lt. WSUS). Fehler kommen seit W7 so gut wie keine mehr vor.
                  • 6. Re: WUInstall - Nutzung
                    asch68 Expert
                    Guten Morgen,

                    mal ne ganz "dumme", aber ehrliche Frage...
                    Warum ein zusätzliches Tool nutzen, wenn der WSUS die Updates sauber im Haus verteilt, nach belieben und auch recht gut gesteuert?
                    Welchen Vorteil habe ich, das die Updates vom WSUS geladen werden, ich die dann aber via DSM verteile?

                    Danke

                    Andreas
                    • 7. Re: WUInstall - Nutzung
                      Rauschi Apprentice
                      Hallo Andreas,

                      "Dumme Fragen" gibt`s fidne ich keine .. ggf Denkanstöße.

                      Grundsätzlich gebe ich Dir Recht. Ich habe aber das Problem, das wenn ein PC neu installiert wird, der Helpdesk ca 150 Updates via WSUS installieren muss. Daher habe ich mich als "Workaround" dazu entschlossen, die Patche mit WUInstall zu installieren.

                      Wir haben daher auch nicht das Patchmanagement mitgekauft.

                      Alternative und da gebe ich Nico auch recht, ist es sinnvoller alle 3-4 Monate die Patche ins WIM zu integrieren.

                      Ich verteile keine Patche via DSM .. nur den WUInstall der dann den WSUS triggert ..
                      • 8. Re: WUInstall - Nutzung
                        derniwi Master
                        Hallo,

                        das APM setze ich auch nicht ein, da wir schon relativ lange einen recht stabilen WSUS am Laufen haben.
                        Ich nutze ein VB-Skript (PSWUInstaller), welches im Prinzip das gleiche macht.

                        Ich habe das so eingebunden, dass das Skript max. 10 Durchläufe macht. Dazu schreibe ich einen Zähler in die Registry und lese den beim Paketstart aus. Ist nach dem Installieren der Updates ein Neustart notwendig, wird dieser durchgeführt und das Paket mit Exit(Undone) beendet. Ist kein Neustart mehr notwendig, dann wird das Paket mit Exit(Done) beendet und vorher der Ausführungszähler zurückgesetzt.

                        Das Paket selbst hat die Option "Mehrfache Ausführung" gesetzt, so dass ich es nach verschiedenen Installationen über Software-Sets erneut aufrufen kann.

                        Also wird das Paket einmal nach der Windows-Installation ausgeführt. Dann kommt irgendwann .NET Framework 4.5 und danach die Updates. Dann MS Office und die Updates... usw.

                        Warum so oft? Wir haben verschiedene Konfigurationen, einmal den klassischen Bürorechner mit vielen Paketen, dann noch eine recht simple Konfiguration mit nur Virenscanner und Updates, die weiteren Pakete wie Office usw. können aber über den Shop bezogen werden. Somit wird aber sichergestellt, dass nach einer Installation evtl. notwendig Updates auch gleich eingespielt werden. Office 2010 verteile ich z.B. ohne Service Pack, da eine echte Integration ja nicht mehr möglich ist. Im Anschluss wird dann über den WSUS das SP 2 + weitere Updates eingespielt.

                        Gruß
                        Nils
                        • 9. Re: WUInstall - Nutzung
                          Frank.Scholer Master
                          Hi Andreas,

                          ich finde auch nicht, dass das ne dumme Frage ist - im Gegenteil, sehr berechtigt.

                          Ich würde mal sagen, wenn man das FrontRange Patch Management kauft, braucht es keinen WSUS mehr. Der WSUS an sich ist zwar kostenlos, aber im Bundle ("Client Management Suite" o.ä.) zahlst du für's PM auch nix extra.

                          Nachteile an WSUS sind meines Erachtens (wenn eh DSM im Einsatz ist):
                          - separates System, was installiert, konfiguriert, administriert, betrieben, "getroubleshooted", "gebackuped" usw. werden muss (Ressourcen, Know-How und Aufwand erforderlich)
                          - Synchronisation mit DSM insofern erforderlich, dass man dafür sorgen muss, dass der Windows Update Client nicht "auf einmal" anfängt Patches zu installieren während DSM gerade brav Pakete installiert. Das ist das, was hier mit WUInstall oder Scripts realisiert wird
                          - Doppelte Pflege von Verteilzielen in DSM und WSUS erforderlich (Gruppen, Zeitpläne usw.)
                          - Wenn man davon ausgeht "alles ist ein Paket" (also Applikationen aber auch Treiber, Konfigurationen, und eben Patches), dann wollte man das doch in einem System (eben DSM) drin haben, oder?
                          - getrennte Übersichten wo was installiert ist (Patches in WSUS, alles andere in DSM)

                          Wenn das APM zusätzlich zum Einsatz kommt, kommen noch hinzu:
                          - Verteilung von Nicht-MS Patches sehr vieler gängiger Applikationen
                          - Bessere Steuerungsmöglichkeiten (Scheduling, Auto-Approval) als beim WSUS

                          Also ich würde sagen (bzw. sage das immer in Presales-Terminen): wenn jemand bereits nen WSUS hat und damit 100% zufrieden ist, dann ist das für mich OK. Ist das Thema noch offen oder es gibt Anforderungen, die mit WSUS noch nicht abgedeckt sind (weil's nicht geht oder weil's zu aufwändig ist), dann würde ich für's FrontRange PM / APM plädieren...

                          Just my $0.02
                          Grüße Frank
                          • 10. Re: WUInstall - Nutzung
                            NicoS1 Master
                            Hallo,

                            zu der "dummen Frage", die wie schon gesagt gar nicht zu dumm ist möchte ich mich auch noch äußern:

                            Wir sind bei uns "enteo v6.00000" geschädigt. Das Patchmanagement dort war grausam. Deshalb hat sich hier WSUS als sehr brauchbar etabliert. Zumal es bei uns noch die Besonderheit gibt, das wir ein Outsourcer sind und neben einigen 1.000 Clients auch noch Server (im 5 stelligen Bereich) betreiben, die nicht an DSM hängen.

                            WSUS funktioniert bei uns genau so wie wir es brauchen, und selbst wenn wir Patchmanagement nutzen würden würde der WSUS weiter laufen. Clients sind dafür konfiguriert Updates zu einer bestimmten Uhrzeit zu installieren (12 Uhr z.B.). Das klappt soweit... nur bei Clients die gerade neu installiert werden (z.B. man startet abends noch einen Client an, den man am nächsten Morgen ausliefern möchte) ist es in DIESEM Fall praktisch Wuinstall mit einzubauen, dann werden die Updates nicht erst um 12 Uhr installiert, sondern direkt. Alles weitere macht WSUS dann automatisch und WUinstall kommt nicht weiter zum Einsatz.

                            Gruß
                            • 11. Re: WUInstall - Nutzung
                              Frank.Scholer Master
                              Hi Nico,

                              darf ich fragen, warum ihr ne 5-stellige Anzahl an Serversystemen betreut, die nicht per DSM verwaltet werden? Weil bei ner solchen Anzahl müsst ihr doch garantiert auch irgendwelche Automatisierungslösungen einsetzen und da isses doch halbwegs sinnfrei, das Rad immer zweimal (einmal für die Clients per DSM und nochmal für die Server) zu erfinden, oder?

                              Also unsere Kunden verwalten alle ihre Server auch per DSM (zumindest die, die genug Server haben, um hier auch automatisieren zu wollen) und sind damit sehr zufrieden und erfolgreich...

                              Ansonsten, wenn das z.B. politisch so gewollt ist oder so, hast du natürlich recht. Aber technische Gründe gibt’s dafür heutzutage m.E. nicht mehr.

                              Grüße Frank
                              • 12. Re: WUInstall - Nutzung
                                NicoS1 Master
                                Hallo Frank,

                                Client und Rechenzentrumsbetrieb läuft etwas getrennt bei uns. Im Rechenzentrumsbetrieb ist eine andere automatisierungslösung im Einsatz, die aber für das Client Management nicht praktikabel ist. Deshalb wurde NetInstall / enteo / DSM damals angeschafft.

                                Technisch würde (seit DSMv7) nichts mehr dagegen sprechen... ist aber eine strategische Entscheidung... dort wo notwendig, wie z.B. auf Terminal Servern die auch Software analog den Clients erhalten (und auch regelmäßige Updates wie Flash etc.) bauen wir aber auch auf DSM mittlerweile.

                                Gruß
                                • 13. Re: WUInstall - Nutzung
                                  asch68 Expert
                                  Servus,

                                  na da habe ich ja eine große Diskussion mit meiner Frage heraufbeschworen... freut mich.

                                  Ich setzte hier den WSUS schon seit 6-7 Jahren ein und bin damit an sich sehr zufrieden.
                                  Wenn eine neuen Maschine aufgesetzt wird, dann werden bei mir aber nach dem hinzufügen zur Domäne und dem richtigen verschieben des Computerkontos in die entsprechende Gruppe, gleich alle erforderlichen und bis zu diesem Zeitpunkt freigegebenen, Patche geladen und installiert. Dabei ist die Tageszeit vollkommen egal.
                                  Etwas "doof" ist es, wenn dann Office installiert wird, dann kommen die Updates wirklich erst gefühlte Tage später...

                                  Ist das wuinstaller im DSM Default, oder ist das eine extra Option die bezahlt werden möchte?


                                  Thema DSM und Server:
                                  Irgendwie sträube ich mich immer noch, den DSM auf Servern einzusetzen, warum auch immer, aber das schon seit Version 5.x......ich hab da noch Hemmungen.
                                  Vielleicht sollte ich das mit der Version 7 mall wieder testen.

                                  Gruß

                                  Andreas
                                  • 14. Re: WUInstall - Nutzung
                                    Frank.Scholer Master
                                    Hi Andreas,

                                    Ist das wuinstaller im DSM Default, oder ist das eine extra Option die bezahlt werden möchte?


                                    Nee, das hat mit DSM erstmal garnix zu tun, sondern WUINSTALL ist ein Produkt der österreichischen Firma hs2n. Das musste das kaufen (früher gab's mal ne kostenlose Version, die auch gereicht hat, aber die gibt's soviel ich weiß, nicht mehr).

                                    ...ich hab da noch Hemmungen.


                                    Das haben viele ;-). Ich würde einfach meinen, wenn ihr genug Server habt, um dort zu automatisieren, dann nimm DSM dazu, weil das kennst und kannst du...

                                    Grüße Frank
                                    1 2 Previous Next