10 Replies Latest reply on Mar 20, 2007 9:03 AM by sbr2
      • 1. Re: Hoopala
        CalumField1 Expert
        Tag,

        was ist dann eigentlich los? Was magst du nicht an diese Meldung?

        Die Portfolio von beide Unternehmenungen passen zueinander, und beide Unternehmnungen haben ein Mehrwert davon. Weiterhin eröffnet diese Zusammenschliessung beide Unternehmungen mehere Möglichkeiten.

        Frontrange bekommen Fuß in Europa und endlich kann Netinstall in andere Länder sich etabilieren.


        Ich begruesse diese Meldung, und freue mich auf die zusammen Arbeit.



        Gruß
        • 2. Re: Hoopala
          klaus.messmer Apprentice
          Hallo,

          sehe ich genauso. Die Zusammenarbeit sollte man eher als Chance sehen, neue Märkte zu bedienen und weiter auf Expansion zu setzen. Macht meiner Ansicht auch Sinn und ist lange überfällig.

          Wie Calum schon sagte, ergänzt sich das Portfolio von Enteo durch FrontRange perfekt und umgekehrt genauso.

          Wie sich die gemeinsame Führung bzw. Strategie beider Unternehmen entwickelt wird sich für uns als Außenstehende in den nächsten Jahren erschließen. Wie gesagt, ich bin hier ebenfalls sehr optimistisch!

          Gruß
          Klaus
          • 3. Re: Hoopala
            klaus.messmer Apprentice
            PS - des weiteren wird enteo als Arbeitgeber auch immer interessanter...
            • 4. Re: Hoopala
              Specialist
              Da waren wir mal wieder ganz vorne   Denn wir setzen derzeit HEAT und NetInstall ein!

              Wenn beides später zusammen funktioniert kann das nur von Vorteil sein, und besonders für ein International agierendes Unternehmen, kann die größere Verfügbarkeit von NetInstall nur wünschenswert sein!
              • 5. Re: Hoopala
                FrankScholer Master
                Hi all,

                ich kann mich da (nachdem der erste "Schock" verdaut ist) nur anschließen. Alles was dazu zu sagen ist (komplementäres Portfolio, internationale Aufstellung, etc.) ist bereits gesagt.

                Und auch für uns Partner ändert sich (erstmal) nicht wirklich was, da die gesamte enteo-Entwicklung in Filderstadt bleibt und auch noch ausgebaut werden soll...

                Auch haben die vielen Kunden (mit denen ich/wir seitdem gesprochen haben) überhaupt kein Problem damit (wie Peter auch schon schreibt) und das ist ja im Endeffekt der entscheidende Punkt...

                Grüße Frank
                • 6. Re: Hoopala
                  Klaus Salger Expert
                  Tach auch,

                  mir ging das mit dem ersten Schock auch so

                  Enteo wird hier aber schon noch etwas ausführlicher erklären und glaubhaft machen müssen, wie's weiter geht und mit welchen (hoffentlich positiven) Veränderungen zu rechnen ist.
                  Eine gewisse Verunsicherung dürfte bei vielen Kunden vorhanden sein und die muss mit aussagekräftigen Informationen "bekämpft" werden.

                  Naja, schau ma mal...

                  Ciao
                    Klaus
                  • 7. Re: Hoopala
                    CalumField1 Expert
                    Tag,

                    ich merke bis jetzt kaum eine grosse Unsicherheit von Kunden.
                    Ich denke, dass enteo jetzt schon die grosse Veränderungen bzw. was auf uns zu kommt zeigt- ITIL Based Management Infrastruktur.
                    Endlich eine Firma die sich mit dem Thema "ITIL in Europe" traut - jetzt laufen Buchungen für ITIL und Prince² Zertifierung gut an ;-)


                    V6 Befehle können dank SOAP Infrastruktur in jedes Management Tool eingebaut werden. Dies wird sicherlich auch in Produkte wie HEAT zu gute kommen.......

                    Nach meine Kenntnissen hat enteo eine ca. 30% grosse von FrontRange.


                    Die International Märkte sind geöffnet.
                    Es wird IT Firmen "helfen" Fuß zumindest in GB, Fr und eventuell USA zu bekommen.


                    Schönen Gruß
                    • 8. Re: Hoopala
                      Klaus Salger Expert
                      Hallo Calum,

                      ich finde es ausgesprochen erfreulich, dass die Stimmung der Kollegen, die sich bis jetzt hier geäußert haben doch überwiegend positiv ist. Ich selbst bin auch der Meinung, dass dabei für alle Beteiligten etwas Positives herauskommen kann.
                      Wenn Enteo einen großen Schritt Richtung Internationalisierung tut dürfte das vor allem internationalen Konzernen sehr entgegenkommen. ITIL-Kompatibilität bzw. Integrationsmöglichkeiten mit entsprechenden anderen Tools ist sicherlich ebenfalls positiv.

                      Aus Erfahrung bei mehreren Gelegenheiten, unter anderem auch bei dieser hier sage ich aber: das sieht nicht jeder so!
                      Bei vielen Menschen, d.h. Kunden, Partnern, Mitarbeitern, wird jede größere Veränderung erstmal eher zurückhaltend betrachtet (zumindest hier in Deutschland ). Es entsteht erstmal Unsicherheit - Enteo spielt ja bei allen Beteiligten eine strategische Rolle, da ist es einfach wichtig zu wissen, dass die Richtung weiterhin stimmt.
                      Der Verunsicherung Informationen gegenüberzustellen halte ich für unbedingt notwendig. Ich gehe davon aus, dass Enteo diese Informationen auch liefern wird. Was konkret ändert sich? Welche positiven Effekt können wir erwarten? usw. usw.

                      Ciao
                        Klaus
                      • 9. Re: Hoopala
                        klaus.messmer Apprentice
                        Hallo,

                        wie ich zu Beginn schon gesagt habe denke ich, sollte man es eher als Postive Entwicklung sehen, die Enteo als Unternehmen am Markt stärkt und zudem neue Märkte für sich erschließen kann.

                        Wie Klaus Salger schon sagte (und da muß ich ihm in diesem Punkt absolut Recht geben) sollte der Informationsfluss grade für die Bestandkunden aber nicht vernachlässigt werden. Wir sind einer der größeren Kunden von Enteo und ich würde mir wünschen, über die Vorgänge etwas genauer informiert zu werden. Sicherlich nur im Rahmen der Möglichkeiten, am "Runden Tisch" bei Verhandlungen dabei zu sein erwarten wir ja gar nicht (obwohl es vielleicht interessant wäre... ).

                        We'll see...

                        Gruß
                        Klaus