1 Reply Latest reply on Apr 11, 2008 6:38 AM by map

    Benutzerbezogene Zuweisung

    W.R. Rookie
      Hallo,

      ich habe wohl ein (Verständnis)problem hier.
      Hier die Fakten:
      - Ich habe eine Anwendung für die es zwei Pakete gibt, in denen diese konfiguriert wird. (Reg-Keys unter HKEY_CURRENT_USER)
      - Ich habe zwei Benutzer-Gruppen unter enteo v6.1 angelegt und diesen jeweils ein Paket zugewiesen. D.h. die Pakete werden den Benutzern zugewiesen.
      - Alle Benutzer in unserer Domäne haben Servergespeicherte Profile.

      Nun habe ich folgende Probleme:
      1. Sobald sich ein Benutzer an einem Rechner anmeldet, wird für diesen Rechner eine Policy-Instanz erstellt und das entsprechende Paket (je nachdem in welcher Benutzer-Gruppe der Benutzer Mitglied ist) installiert. So weit so gut.
      Sobald sich dieser Benutzer aber an einem anderen Rechner anmeldet wird für diesen ebenfalls eine Policy-Instanz erstellt und das Paket erneut installiert. Da aber der Benutzer ja ein Servergespeichertes Profil hat und evtl. bereits auf dem ersten Rechner weitere Änderungen an seinen Einstellungen vorgenommen hat werden diese überschrieben.
      Das ist doch nicht die Idee einer Benutzerbezogenen Zuweisung, oder?
      Wie kann ich verhindern, dass das Paket auf jedem Rechner für den es noch keine Policy gibt erneut installiert wird?

      2. Sobald ein Benutzer nicht mehr Mitglied einer dieser Gruppen ist, sollte doch das jeweilige Paket deinstalliert werden. Es passiert aber nichts! Erst wenn ich die Policy für die gesamte Benutzer-Gruppe lösche.
      Das kann doch auch nicht die Idee einer Benutzerbezogenen Zuweisung sein...

      Kann mir jemand helfen oder habe ich einen falschen Ansatz!?