4 Replies Latest reply on Apr 14, 2008 2:00 AM by Ratzratz

    Treiberinstallation nach XP-Installation wird nicht angestoßen

    Ratzratz Expert
      Hallo Zusammen,

      ich habe es nach langen Qualen endlich geschafft, XP per WindowsPE 2.0 (unter enteo v6 Build 2195) zu installieren. Die Integration der Treiber in das Winpe-Image war schon ein Drama. Aber das geht jetzt halbwegs.

      Mein nächstes Problem ist, daß nach dem ersten Start von XP die Treiber, die in den Ordnern "c:\drivers\0" und "c:\drivers\1" bereits drin sind (es sind der Netzwerk- und der Grafik-Treiber) nicht automatisch installiert werden.

      Vor allen der Netzwerkzugriff geht dann nicht und die Installation bleibt an der Stelle dann natürlich stehen. Es kommt immer "error initializing network...".

      Wenn ich jedoch im Gerätemanager die beiden Treiber manuell installiere und als Quelle "c:\drivers\0" und "c:\drivers\1" angebe, werden sowohl Netzwerk- als auch Grafik-Treiber korrekt installiert und laufen auch.

      Die Treiber sind also die Richtigen nur automatisch macht er das halt nicht.

      Ich habe die Treiber im eMMC unter "Managed users und Computers" als Driver Policy angelegt, was wohl auch insoweit funktioniert, daß die Treiber in "c:\drivers" noch reinkopiert werden.

      Es handelt sich bei der Netzwerkkarte um die "Intel(R) 82566DM-2 Gigabit Network Connection" und bei der Grafikkarte um die "Intel(R) Q35 Express Chipset Family".

      Beides sind OnBoard-Komponenten im FSC ESPRIMO P5925.

      Ich bin mit meinem Latein am Ende.

      Gruß
      M. Metzger
      Reply With Quote
        • 1. Re: Treiberinstallation nach XP-Installation wird nicht angestoßen
          JoachimKnoth Specialist
          Hallo,

          neben dem Filecopy wird in der unattend.txt auch noch der Wert OEMPnPDriversPath in der Sektion Unattended gesetzt. Per Default ist dort die Variable %OSD.OEMDriversPath% eingesetzt, die zur Laufzeit in drivers\0;drivers\1;... verändert wird. Die zweite Variable, welche Einfluss auf die Treiberinstallation nimmt, ist in derselben Sektion zu finden und hat den Namen OemFilesPath mit Default-Wert c:\drivers.
          Beide Parameter dürfen nicht verändert werden, möchte man die automatische Treiberintegration verwenden.

          Neben den genannten "Metadaten" in der unattend.txt kann es aber auch an den Treibern selbst liegen, sofern dort sog. Co-Installer Verwendung finden, so dass das Treiberpaket neben dem eigentlichen Treiber auch aus einer weiteren Setuproutine besteht, die dann aber in den meisten Fällen nicht während des Setups installierbar sind.

          Ich hoffe, das hilft ein wenig weiter bei der Fehlersuche...

          Viele Grüße
          Joachim Knoth
          • 2. Re: Treiberinstallation nach XP-Installation wird nicht angestoßen
            Ratzratz Expert
            Hallo Joachim,

            der Eintrag "OEMPnPDriversPath" hat "%OSD.OEMDriversPath%" eingetragen.
            Der "OemFilesPath" hat "c:\drivers" eingetragen.
            Beide kann man auch gar nicht ändern, da diese Einträge komplett ausgegraut sind.
            Außerdem klappt das ja mit dem Kopieren der Treiber nach "c:\driver\0", "c:\driver\1" etc.

            Ich muß allerdings hinzufügen, daß ich hier etwas weiter experimentiert habe und das OS Configuration Package nochmal neu gemacht habe. Dann ging es plötzlich.
            Im OS Configuration Package waren sämtliche Haken bei "Aktiv" unter "File Variable-Eigenschaften" entfernt. Somit waren sämtliche Einstellungen unwirksam. Bei dem neuen OS Configuration Package waren sie natürlich noch gesetzt.

            Es stellte sich heraus, daß beim Importieren einer selbst erstellten unattend.txt, die nur die Sektion
            [WindowsFirewall]
            Profiles = WindowsFirewall.TurnOffFirewall
            [WindowsFirewall.TurnOffFirewall]
            Mode = 0

            aus "http://technet.microsoft.com/en-us/library/bb490620.aspx" enthält, die die Windows-Firewall deaktivieren soll, sämtliche Haken bei "Aktiv" unter "File Variable-Eigenschaften" entfernt werden.
            Es könnte also an diesem Import gelegen haben, daß die Treiberinstallation nicht ging.
            Warum er jedoch alle Einträge nach dem Import deaktiviert ist mir schleierhaft.

            Jetzt habe ich jedoch ein anderes seltsames Problem.
            Aus irgendeinem Grund wird die Installation des Grafik-Treibers in der Compliance als fehlgeschlagen registriert (siehe Anhang "eMMC.bmp"), obwohl er im Gerätemanager des PCs korrekt drin ist und auch funktioniert (siehe Anhang "Grafikkarte.bmp").

            Gruß
            M. Metzger
            • 3. Re: Treiberinstallation nach XP-Installation wird nicht angestoßen
              hermixx Apprentice
              Hallo,

              Ich hatte mit Intel Grafikkarten ein ähnliches Problem. Zum einen wird die Grafikkarte bereits bei der OS Installation, der Treiber liegt ja unter c:\Drivers\... installiert. Das bekommt NetInstall ja nicht mit, also versucht der Installer danach das Treiberpaket erneut zu installieren, was dann fehlschlägt. Bei mir war im Installer Logfile die Meldung "Invalid Parameter...." Eine Analyse hat ergeben, dass bei Intel PNP Paketen einige Dateien im Paketverzeichnis fehlen. Das kann vorkommen, wenn der Hersteller nicht alle benötigten Files in die INF Datei aufnimmt.
              Beim erstellen des PNP Pakets mit enteo wird die INF Datei interpretiert und die entsprechenden Files ins Projektverzeichnis kopiert.

              Vergleiche bitte mal das Treiberverzeichnis der CD mit dem Inhalt des PNP Pakets. Sollten im Paket weniger Files drin sein, kopier einfach die Restlichen rein und mache einen "Prepare for distribution". Wenn das Paket dann erfolgreich distribuiert wurde kannst Du das nochmal testen.

              Gruß
              Reiner
              • 4. Re: Treiberinstallation nach XP-Installation wird nicht angestoßen
                Ratzratz Expert
                Hallo Reiner,

                danke, das wars!

                Im Paketverzeichnis waren nur 54 Dateien während im Treiberverzeichnis, das ich von Intel heruntergeladen habe, 64 Dateien drin sind.

                Ich habe die fehlenden noch reinkopiert und das Paket nochmal verteilt.

                Jetzt ist er in der Compliance grün.

                Gruß
                M. Metzger