1 2 Previous Next 17 Replies Latest reply on Jun 16, 2008 1:06 AM by Ratzratz

    Absoluten Pfad zu Projektverzeichnis ermitteln

    Ratzratz Expert
      Hallo Zusammen,

      ich versuche gerade den Oracle10g-Klienten per Antwort-Datei auszurollen, die die notwendigen Konfigurationen enthält.

      Das geht im Skript z.B. per ".\Oracle10gR2_Client\client\setup.exe -silent -responseFile Oracle10g.rsp"

      Leider nimmt die setup.exe keine relativen Pfade. Ich kann also nicht folgendes hinschreiben:
      ".\Oracle10gR2_Client\client\setup.exe -silent -responseFile .\Oracle10g.rsp"

      Wobei die Datei "Oracle10g.rsp" diekt auf oberster Ebene im Projekt liegt.

      Wenn ich aber den vollständigen UNC-Pfad des Projekts hätte, der durch ".\" repräsentiert wird, könnte ich diesen in eine Variable kopieren und folgendes hinschreiben:
      ".\Oracle10gR2_Client\client\setup.exe -silent -responseFile %Projektpfad%\Oracle10g.rsp"

      Kennt jemand einen Weg, wie man den vollständigen UNC-Pfad zum Projekt in eine Variable bekommt?

      Gruß
      M. Metzger
        • 1. Re: Absoluten Pfad zu Projektverzeichnis ermitteln
          Michi Expert
          Hallo,

          ich hatte mal so ein ähnliches "Problem".
          Ich habe dann erst das Responsefile nach c:\Temp kopiert und im Execute den Pfad c:\temp\response angegeben. Nach dem Execute habe ich das File wieder gelöscht. Ist mit Sicherheit nicht die eleganteste Lösung, aber es funktioniert.
          Vielleicht ists ja für Dich auch ne Alternative.

          Gruß,
          Michi
          • 2. Re: Absoluten Pfad zu Projektverzeichnis ermitteln
            Klaus Salger Expert
            Ich glaub ich verstehe das Problem nicht
            Wenn man im Script ein execute(.\Oracle10gR2_Client\client\setup.exe -silent -responseFile .\Oracle10g.rsp) verwendet, dann werden die ".\" von enteo automatisch in den kompletten UNC-Pfad umgesetzt, das Setup bekommt also den kompletten Pfad übergeben. Ich erwarte, dass das so funktioniert.

            Falls nicht - Logfile lesen. Daraus sollte jedenfalls hervorgehen, dass der UNC-Pfad komplett im execute enthalten ist.

            Ciao
              Klaus
            • 3. Re: Absoluten Pfad zu Projektverzeichnis ermitteln
              TorstenStreng Expert
              Der Oracle Installer in der 9er Version läßt sich nicht über UNC starten. Ich weiß nicht ob sich das mit der 10er Version geändert hat. Sonst mußt Du´s erst lokal ablegen oder Laufwerksbuchstaben benutzen.

              Es gibt für die 10er Version aber nen Instant Client. Da brauchst Du nur das Verzeichnis kopieren und die Umgebungsvariable setzen.

              http://www.oracle.com/technology/software/tech/oci/instantclient/htdocs/winsoft.html


              Hier noch die original englische Anleitung von der Oracle Webseite.

              Installation Steps:

              1. Download the appropriate Instant Client packages for your platform. All installations REQUIRE the Basic package.
              2. Unzip the packages into a single directory such as "instantclient".
              3. Set the library loading path in your environment to the directory in Step 2 ("instantclient"). On many UNIX platforms, LD_LIBRARY_PATH is the appropriate environment variable. On Windows, PATH should be used.
              4. Start your application and enjoy.
              • 4. Re: Absoluten Pfad zu Projektverzeichnis ermitteln
                Ratzratz Expert
                Hallo Michi,

                ich hatte zuerst auch so eine Idee, dachte mir aber, daß das eleganter gehen müsste, indem man den Projektpfad verwendet, an den aber gar nicht so leicht ranzukommen ist.
                Evtl. komme ich aber trotzdem auf Deinen Vorschlag zurück.

                Gruß
                M. Metzger
                • 5. Re: Absoluten Pfad zu Projektverzeichnis ermitteln
                  sbr2 Expert

                  ..., indem man den Projektpfad verwendet, an den aber gar nicht so leicht ranzukommen ist.



                  Wieso denn. Wie oben schon beschrieben kannst du bei den NetInstall Befehlen den Projektpfad einfach mit ".\" referenzieren.

                  Also z.B. "Execute(.\Extern$\OracleSetup.exe)",
                  oder "NetUse('.\','','F:')"

                  Oder etwas umständlicher wenn dir das gar nicht gefällt weil zu einfach:
                  %Projects%\%Project.Guid%
                  Oder
                  %_NI_DB_PATH%\Projects\%Project.Guid%



                  Gruß
                  Stefan
                  • 6. Re: Absoluten Pfad zu Projektverzeichnis ermitteln
                    FrankScholer Master
                    Hi Stefan,

                    wenn ich recht weiß, zeigen %Projects% und %_NI_DB_PATH% auf's WORK-Verzeichnis, oder? (bei %Projects% bin ich sicher, beim anderen gerade nicht ;-).
                    Deswegen hatte ich ihm auch den etwas komplizierteren Pfad genannt...

                    Gruß Frank
                    • 7. Re: Absoluten Pfad zu Projektverzeichnis ermitteln
                      sbr2 Expert

                      Hi Stefan,

                      wenn ich recht weiß, zeigen %Projects% und %_NI_DB_PATH% auf's WORK-Verzeichnis, oder? (bei %Projects% bin ich sicher, beim anderen gerade nicht ;-).
                      Deswegen hatte ich ihm auch den etwas komplizierteren Pfad genannt...

                      Gruß Frank



                      Auf das aktuelle. Sprich aus dem Manager raus auf das Work Verzeichnis. Beim Client ist es das Install Verzeichnis.

                      Gruß
                      Stefan
                      • 8. Re: Absoluten Pfad zu Projektverzeichnis ermitteln
                        Ratzratz Expert
                        Hallo Klaus,

                        Du hast natürlich recht. Daran habe ich anfangs gar nicht gedacht.
                        Ich habe das also gleich hoffnungsfroh ausprobiert. Leider hat sich herausgestellt, daß der Pfad hinter "responseFile" zu lang wird und die setup.exe gar nichts installiert.

                        Ich habe es jetzt mit dem Vorschlag von Michi versucht und die "Oracle10g.rsp" erstmal nach %TEMP% kopieren lassen.
                        So geht es jetzt.
                        Trotzdem Danke!

                        Gruß
                        M. Metzger
                        • 9. Re: Absoluten Pfad zu Projektverzeichnis ermitteln
                          Ratzratz Expert
                          Hallo Torsten,

                          der 10g-Klient geht auch mit UNC-Pfaden. Leider darf der Pfad zur Antwort-Datei hinter "-responseFile" nicht zu lang sein, was bei enteo ja ruckzuck der Fall ist.
                          Ich habe die Antwort-Datei jetzt einfach lokal herkopiert und jetzt rennt es.

                          Gruß
                          M. Metzger
                          • 10. Re: Absoluten Pfad zu Projektverzeichnis ermitteln
                            dei Specialist
                            Hi,

                            wenn ich alles richtig verstanden habe, wollt ihr Oracle ausrollen. Dazu muss ein Executable ausgeführt werden was nicht auf dem Server liegen darf?

                            Dann reicht eine execute(".\.... da wir in v6 ja alles in den lokalen Repository-Cache kopieren. Ihr referenziert also immer auf einen lokalen Pfad und nicht auf einen UNC-Pfad.

                            Dirk
                            • 11. Re: Absoluten Pfad zu Projektverzeichnis ermitteln
                              Ratzratz Expert
                              Hallo Dirk,

                              wenn man das per ".\" referenziert, wird etwas in der Art ausgeführt:
                              "C:\PROGRA~1\GEMEIN~1\enteo\REPOSI~1\23855\rev\32\ORACLE~1\client\setup.exe -silent -nowait -noconsole -responseFile C:\PROGRA~1\GEMEIN~1\enteo\REPOSI~1\23855\rev\32\Ora10g\Oracle10g.rsp"

                              So erscheint das jedenfalls in der entsprechenden "NISRV32_*.LOG".

                              Bei mir war es so, daß die "setup.exe" nie mit der Installation begonnen hat.
                              Erst nachdem ich die "Oracle10g.rsp" lokal herkopiert habe (nach %TEMP%), hat die "setup.exe" losgerödelt.

                              Es wird dann in etwa sowas ausgeführt:
                              "C:\PROGRA~1\GEMEIN~1\enteo\REPOSI~1\23855\rev\32\ORACLE~1\client\setup.exe -silent -nowait -noconsole -responseFile C:\DOKUME~1\enteoRS\LOKALE~1\Temp\Oracle10g.rsp"

                              Der einzige Unterschied ist, daß der Pfad hinter "-responseFile" wesentlich kürzer ist.
                              Also glaube ich, daß die "setup.exe" Beschränkungen bzgl. den Pfadlängen in den Parametern hat.

                              Gruß
                              M. Metzger
                              • 12. Re: Absoluten Pfad zu Projektverzeichnis ermitteln
                                dei Specialist
                                Hi,

                                das kann gut sein. Manche setups haben nen bischen ein Problem mit Commandlines die länger als 265 bzw. 512 Zeichen sind. Wenn das so ist, würde ich dir empfehlen einfach die entsprechenden Sachen ins temp kopieren und fertig (ist nicht schön aber nötig). Schau doch auch mal ob das Setup eine Art Admin-Setup unterstützt die wiederum bereitet alles vor um über einen Netzwerkshare zu installieren (also in der Regel recht lange Pfade).

                                Grüße
                                • 13. Re: Absoluten Pfad zu Projektverzeichnis ermitteln
                                  Ratzratz Expert
                                  Hallo Dirk,

                                  ich habe mich nach "http://download-east.oracle.com/docs/html/B13804_02/advance.htm#BBABGICJ" gerichtet. Die setup.exe mit einer Antwort-Datei für die Konfigurations-Infomationen zu starten ist praktisch das Admin-Setup. Sowas wie bei MSI-Dateien, bei denen ja manchmal per "msiexec /a" eine administrative Installation vorbereiten kann, gibt es hier nicht.

                                  Gruß
                                  M. Metzger
                                  • 14. Re: Absoluten Pfad zu Projektverzeichnis ermitteln
                                    Klaus Salger Expert
                                    Schon erstaunlich, dass ein gar nicht mal so langer Pfad zum response file schon zuviel für den oracle installer ist.

                                    Naja, die Erstellung des response files in einem lokalen, temporären Verzeichnis hat immerhin auch den Vorteil, dass man das response file nicht nur da hin kopieren, sondern auch da per NetInstall generieren lassen kann. Damit hat man dann auch die Möglichkeit die Konfiguration mit Hilfe von Variablen dynamisch zu gestalten. Und das ist ja durchaus nützlich wenn man unterschiedliche Konfigurationen hat.

                                    Ciao
                                      Klaus
                                    1 2 Previous Next