7 Replies Latest reply on Oct 15, 2009 3:21 AM by kenny_dd

    Paketinstallation erzwingen

    kenny_dd Apprentice
      Hallo,

      ich habe mal wieder ein Problem.
      Ich habe ein "Update-Paket" was mehreren SoftwareSets zugeordnet ist. Das Paket selbst installiert nur Updates, allerdings kann es passieren das ein Nutzer mehrere Paket zugewiesen bekommt wo das gleiche "Update-Paket" dran hängt.

      Ich suche jetzt eine Möglichkeit dieses Paket erzwingend zu installieren, auch wenn es schon einmal installiert wurde.

      MFG Kenny
        • 1. Re: Paketinstallation erzwingen
          LjokajK Expert
          Das ist so einfach nicht möglich. ENTEO V6 hat genau diese funktion, dass er bereits installierte Pakete überspringt, was ich auch sehr gut finde.
          Wieso muss das Paket nochmals installiert werden? Vielleicht kannst das auch anders lösen.
          • 2. Re: Paketinstallation erzwingen
            kenny_dd Apprentice
            Es geht mal wieder um Adobe Produkte.
            Die Adobe CS3 Suite (ein Paket) beinhaltet (Illustrator, InDesign, Photoshop, Acrobat),die ich einzeln über angepasste xml Dateien installiere (diese wurden mir vorgegeben). Jetzt habe ich aber noch einzel Pakete je Premiere Pro, Encore, InCopy und Flash (ebendfalls vorgebene xml's).

            Jedes dieser Programme installiert auch noch Bridge, StockPhoto, Extendes Script Toolkit, Device Central und teilweise noch andere Programme.
            Diese Programme müssen ebendfalls mit Updates versorgt werden.

            Wenn aber jetz die Konstallation bsp. Photoshop diese Woche und die Woche drauf InCopy kommt, ist das Update Paket dann schon ausgeführt worden! Allerdings ist der Adobe Installer nicht so intelligent und bekommt nicht mit, dass eine neuere Version schon vorhanden ist und überschreibt die bereits gepatchten Programme.

            Ein ExitProcEx mit Undone ist hier aber auch nicht möglich da er jedesmal bei Anmeldung das Paket wieder ausführen würde.

            Die Update Anweisungen in jedes Installationsscript mit einfügen fällt auch aus, den wenn Updates kommen sollten, müssten dann 8 Scripte an statt nur eins editiert werden.

            Der Auto Updater fällt auch aus, weil erstens nicht jeder User Schreibrecht im Programme Ordner hat und der Auto Updater in der application.xml.override surpressed wurde. Und die Anpassung der xml Dateien wurde mir untersagt.

            Und nirgends ist Dokumentiert welche Zusatz Programme bei welchem Hauptprogramm installiert werden.

            MFG Kenny
            • 3. Re: Paketinstallation erzwingen
              LjokajK Expert
              Hast du dir das Thema Jobpolicy schon mal angeschaut?
              Oder mit Revisionen arbeiten?

              Wären das evtl. alternativen?
              • 4. Re: Paketinstallation erzwingen
                kenny_dd Apprentice
                Revisionen fallen aus, da wir in der Testumgebung keine Pakete freigeben dürfen.
                Die Zuweisung erfolgt bei uns über die Pilotinstallation.

                Das mit der Job-Policy könnte mein "Retter" sein. Werde das mal testen.


                Danke und MFG Kenny
                • 5. Re: Paketinstallation erzwingen
                  bretzeli Expert
                  Kosten Repaketierung CS3 Suite <> Kosten einzelne Produkte (Einfacher)

                  - Hat das jemand in Erwägung gezogen?
                  - Wie viele clients? 3 oder 100 die es bekommen. 3? Dann vergiss es.

                  Du musst Adobe Photoshop eh von hand dann einstellen. Scratch Drives 3 Stueck auf andere laufwerke (So ne art pagefile.sys von adobe).
                  usw. Da gibt es 100 Einstellungen damit ein GFX'ler nicht motzt. Den rest dann mit AUTOIT script oder so?

                  Das ist ein 6 Monate projekt....


                  Es geht mal wieder um Adobe Produkte.
                  Die Adobe CS3 Suite (ein Paket) beinhaltet (Illustrator, InDesign, Photoshop, Acrobat),die ich einzeln über angepasste xml Dateien installiere (diese wurden mir vorgegeben). Jetzt habe ich aber noch einzel Pakete je Premiere Pro, Encore, InCopy und Flash (ebendfalls vorgebene xml's).

                  Jedes dieser Programme installiert auch noch Bridge, StockPhoto, Extendes Script Toolkit, Device Central und teilweise noch andere Programme.
                  Diese Programme müssen ebendfalls mit Updates versorgt werden.

                  Wenn aber jetz die Konstallation bsp. Photoshop diese Woche und die Woche drauf InCopy kommt, ist das Update Paket dann schon ausgeführt worden! Allerdings ist der Adobe Installer nicht so intelligent und bekommt nicht mit, dass eine neuere Version schon vorhanden ist und überschreibt die bereits gepatchten Programme.

                  Ein ExitProcEx mit Undone ist hier aber auch nicht möglich da er jedesmal bei Anmeldung das Paket wieder ausführen würde.

                  Die Update Anweisungen in jedes Installationsscript mit einfügen fällt auch aus, den wenn Updates kommen sollten, müssten dann 8 Scripte an statt nur eins editiert werden.

                  Der Auto Updater fällt auch aus, weil erstens nicht jeder User Schreibrecht im Programme Ordner hat und der Auto Updater in der application.xml.override surpressed wurde. Und die Anpassung der xml Dateien wurde mir untersagt.

                  Und nirgends ist Dokumentiert welche Zusatz Programme bei welchem Hauptprogramm installiert werden.

                  MFG Kenny

                  • 6. Re: Paketinstallation erzwingen
                    kenny_dd Apprentice
                    Muss das Thema jetz nochmal aufwärmen.

                    Hab jetz ein Problem bei der Methode mit der JobPolicy festgestell.

                    Wenn ich ein SoftwareSet mit z.B.4 Paketen (A, B, C, D) habe und eine JobPolicy (1), mit der Policy Eigenschaft "Ausführung eines Pakets, als ausgeführt protokolliert". Wenn ich nun eine Installation des SoftwareSets durchführe sieht die Installation folgendermaßen aus.

                    Ausführungsreihenfolge: A, 1, B, 1, C, 1, D, 1

                    Problem besteht jetz da drin, das ich am Ende im Log stehen habe: Das (1) 4mal für A, (1) 3mal für B, (1) 2mal für C und (1) 1mal für D ausgeführt wurde.

                    Alleine diese Ausführung verwundert mich, da ja die Jobpolicy eigentlich garnicht Wissen kann ob (1) bereits ausgeführt wurde, oder eigentlich noch wird. (Die Installation Überlagert sich)

                    Desweiteren wird (1) aber auch ausgeführt wenn ich z.B. Paket E installiere, welches nicht in der entsprechenden SoftwareGruppe, in der Paket A,B,C und D sind, enthalten ist.

                    Hat jemand einen Tipp dazu.

                    MfG Kenny
                    • 7. Re: Paketinstallation erzwingen
                      Markus.Zierer Expert
                      Also zuerst einmal muss ich sagen, dass ich es für absolut notwendig betrachte, jegliche AutoUpdate Funktion von Software zu deaktiveren wenn diese per SW verteilung installiert wird. Das verursacht nämlich genau die beschriebenen Probleme.

                      Zum anderen sind die SWSets zwar ganz nett, haben aber div. Nachteile. Das von Dir beschriebene Verhalten kann meines Wissens nach nur das klassische Komponentenmodell. Nur dort ist es Möglich einzelne Komponenten zu aktualisieren ohne die Restlichen Anwendungen erneut installieren zu müssen. Und im Falle von gemeinsam genutzen Komponenten ist es den SWSets ebenfalls überlegen.