4 Replies Latest reply on Feb 9, 2011 3:22 AM by tf+netinstall

    Client per eScript in Enteo Gruppen eintragen

    Apprentice
      Hallo,

      gibt es eine einfache Möglichkeit, einen Rechner per eScript in
      eine bzw. mehrere statische enteo Gruppe
      einzutragen?

      Hintergrund: Wie von Frank vorgeschlagen, hab ich analog zu jedem Softwarepaket jeweils
      eine statische Gruppe erzeugt  und das entspr. Paket dieser Gruppe zugewiesen. Rechner, die
      diese Software erhalten sollen, werden dann einfach Mitglied dieser Gruppe.

      Um dies nach einer Neuinstallation zu automatisieren, möchte ich die
      Rechner einer (dynamischen) Gruppe zuweisen, der ein eScript zugewiesen
      ist, welches  den entsprechenden Client in meine Standard-Softwaregruppen
      schiebt.

      Wie würde man so etwas realisieren?

      Gruß,
      Thomas
        • 1. Re: Client per eScript in Enteo Gruppen eintragen
          NicoS1 Master
          Hallo Thomas,

          die Umsetzung ist an sich gut, nur der Plan ist nicht so der Hit in meinen Augen ;-)

          Wir unterscheiden zwischen "Standardsoftware" und "Zusatzsoftware".

          Es gibt bei uns pro Betriebssystem / Sprache / Konfiguration eine statische Gruppe namens "Installation_Windows XP_German" z.B. (je nach Anforderung).

          Auf diese statische Gruppe ist das OS Paket zugewiesen, sowie unsere Basissoftware, wie MS Office usw. zusätzlich haben wir noch dynamische Gruppen, die alle Clients eines Betriebssystem und eine Sprache enthalten.
          WindowsXP_DE
          WindowsXP_EN
          Windows7_DE
          Windows7_EN
          usw.

          die dynamischen Gruppen bekommen Standardsoftware zugewiesen die regelmäßige Updates bekommen wie Flash, Shockwave, Java, Adobe Reader usw.
          (Hintergrund, nicht alle Clients in Enteo wurden über die OS Installgruppen installiert, deshalb die dynamische Gruppen).

          Um einen Client zu Installieren, nehmen wir ihn nur in die Statische Gruppe auf und fertig. Der Rest kommt automatisch.

          Die Installationsreihenfolge wird über die Reihenfolgen ID in den Paketen festgelegt, da haben wir uns ein Konzept für uns ausgedacht, welche Art von Software welchen Nummernkreis erhält. Das funktioniert so weit ganz gut.

          Das was du vor hast ist zwar auch eine Möglichkeit, aber recht umständlich. Vor allem da es mit Enteo Boardmitteln nicht geht. Dazu müsste man entweder selbst Scripte / Programme bauen die das umsetzen, oder eine 3rd Party Lösung wie die PowerShell Extensions von NWC einsetzen, damit würde es recht einfach gehen.
          • 2. Re: Client per eScript in Enteo Gruppen eintragen
            Apprentice
            Hallo Nico,

            ursprünglich hatte ich auch diesen Ansatz gewählt:

            OS-Gruppen:
            = dynamische Gruppen, denen jeweils ein Betriebssystem zugewiesen war

            Software-Gruppen:
            = dynamische Gruppen, denen, je nach Einsatzzweck, entsprechende
               Standardsoftware zugeordnet war

            Für die Neunstallation super, mit zwei Zuordnungen hatte man
            dem Client OS und Standard-Software zugewiesen. Leider ist mir
            dieser Ansatz bei der weiteren Wartung der Clients nicht flexibel genug.
            (Stichwort Deinstallation einer Software auf einem Rechner, ohne mit
            Deny-Policies arbeiten zu müssen (siehe https://community.ivanti.com/message/261155#261155))



            Danke & Gruß,
            Thomas
            • 3. Re: Client per eScript in Enteo Gruppen eintragen
              NicoS1 Master
              Hallo Thomas,

              ok, da gebe ich dir Recht, dass das unflexibel ist, aber dafür sind Deny Policys ja EIGENTLICH da. Und die könnte man über Deinstallationsgruppen wiederum abdecken.

              Wir haben es eben so konzipiert, dass als Standardsoftware der kleinste gemeinsame Nenner drauf kommt, und davon gibt es keine Abweichungen.

              Alternativ hatte ich es mal mit eine Schemaerweiterung konzipiert gehabt. "Non Standard System", welches defaultmäßig auf 0 steht. Systeme die vom Standard abweichen sollen, werden auf 1 gesetzt, und landen dementsprechend nicht in der dynamischen Gruppe.

              Ich würde an deiner Stelle über Deny Policys arbeiten, und diese auf Gruppen anwenden. Ansonsten mußt du wirklich selbst Scripten (VBS oder PowerShell), oder die PowerShell extensions kaufen.
              • 4. Re: Client per eScript in Enteo Gruppen eintragen
                Apprentice
                Hallo Nico,

                es ist halt ne Strategieentscheidung, die, wenn man sich für den Einsatz von dynamischen Gruppen entschieden hat, im Nachhinein schwer wieder rückgängig zu machen ist ohne den Client neu zu installieren (es sei denn, nicht "compilante" Policies sind einem egal).
                Klar, die Enteo-Entwickler würden wahrscheinlich dynamische Gruppen und Deny Policies vorschlagen, sonst hätten sie diese nicht implementiert.
                Der Ansatz von Frank, den ich mittlerweile auch verfolge, pro Software eine Gruppe anzulegen und die Rechner dann
                in diese zu schieben, ist so von Enteo sicher nicht "recommend", aber im laufenden Betrieb durchaus gut zu handhaben.

                Es ist ja nun auch kein wirkliches Drama, nach der Neuinstallation dem Rechner die verschiedenen Softwaregruppen zu zuweisen, ich hätte es halt nur gerne automatisiert, wenn es mit wenig Aufwand hätte realisiert werden können.

                Nochmals Danke & Gruß,
                Thomas