1 Reply Latest reply on Jan 19, 2012 9:36 AM by Markus.Zierer

    SoftwareSet Komponeneten austauschen

    JSHAY Apprentice
      Hallo zusammen,

      wir haben ein Standard Softwareset, welches Software enthält, die jeder PC bekommen soll (Java Runtime, Adobe Reader usw.). Angenommen ich habe eine Software Version 1.0 paketiert und dem Softwareset als Komponente hinzugefügt. Nun bringt der Hersteller eine Version 2.0, die ich als neue Software paketiere (aus diversen Gründen NICHT als Revision der 1.0). Als nächstes lege ich eine Revision meines Softwaresets an entferne die Komponente 1.0, füge die Komponente 2.0 hinzu, gebe die neue Revision frei, mache ein Update der Policy.

      Nun ensteht häufig ein Problem: DSM installiert nun zuerst die Version 2.0 (obwohl angeblich erst die Deinstallation erfolgen soll) und will dann erst die 1.0 deinstallieren. Die 1.0 ist aber technisch nicht mehr auf dem PC weil die 2.0 sie bereits upgedatet hat (Beispiel Adobe Reader 9.x - 10.X). Das Software Set läuft auf rot und ich muss einzeln die Policy-Instanzen (De-Installation Altversionen) entfernen. Wie macht ihr so etwas ?
      Gruss
      JSHAY
        • 1. Re: SoftwareSet Komponeneten austauschen
          Markus.Zierer Expert

          DSM installiert nun zuerst die Version 2.0 (obwohl angeblich erst die Deinstallation erfolgen soll) und will dann erst die 1.0 deinstallieren.



          Also meines Wissens nach, hat eine DeInstallation immer Vorrang vor einer Installation. Daher dürfte dieses Verhalten eigentlich nicht auftreten. Allerdings ist es ebenfalls so, dass eine Deinstallation nur dann erfolgt, wenn keine Zuweisung für das betroffene Paket mehr vorhanden ist. Wenn Du also ein Paket irgendwo anders noch referenziert hast, z.B. als Mandatory Component, dann würde das Paket nicht installiert werden.

          Ausserdem könnte es sein, dass Du Dich die Mechanik der DSM 7 ein wenig verwirrt hat. Wenn Du das SWSet wie beschrieben geändert und Freigegeben hast, wird folgendes Passieren:

          Wenn der Rechner gestartet wird, läuft zuerst der Service los. Dieser Deinstalliert den Computerteil von Rev. 1 und installiert den Computerteil von Rev. 2. Wenn der Service nun fertig ist, wird der Autoinstaller gestartet. Dieser startet nun wiederum eine Deinstallation von Rev. 1 (was aber nur der Userteil ist) und startet anschliessend wieder eine Installation von Rev. 2 (wiederum nur der Userteil).

          Deswegen kann der Eindruck entstehen, dass die Rev. 1 nicht entfernt wurde bzw. die Deinstallation erst nach der Installation der Rev. 2 erfolgt. Du solltest Dir die Logs mal genau anschauen. Wenn es tatsächlich so sein sollte, dass die Installation vor der Deinstallation erfolgt, solltest Du einen Call eröffnen.