1 2 Previous Next 18 Replies Latest reply on Nov 30, 2012 12:19 AM by derniwi

    Paket für "fast alle" Rechner zuweisen

    derniwi Master
      Hallo,

      ich verteile eine SAP Gui 7.20 Installation. Mit dem SAP-Installationstool habe ich ein eigenes Paket erstellt, welches ich über einen Installationsparameter dann auch verwende. Soweit noch kein Problem.

      Jetzt brauchen aber ein paar Rechner weitere SAP-Komponenten. Das SAP-Paket selbst kann man nicht erweitern, also muss ich da ein zweites Paket erstellen. Ist auch kein Problem, dafür habe ich ja im Vorfeld schon den Installationsparameter geplant.

      Jetzt habe ich die Verteilung für die erste Fassung soweit schon am laufen. Dies ist mit einer Policy auf dynamische Gruppen gelöst. Da sind dann halt im Prinzip schon mal alle Standard-Rechner enthalten.

      Mein Problem:
      wie kann ich spezielle Rechner aus diesem Standard rausnehmen und denen eine Policy mit einem anderen Parameter zuweisen? Meine Idee wäre, eine statische Gruppe X für die Ausnahme zu verwenden und eine dynamische Gruppe Y für den Rest, etwas mit einem Filter: Nicht Mitglied der statischen Gruppe X. Aber die dynamischen Gruppen scheinen das nicht zu unterstützen bzw. ich habe hierzu nichts gefunden.

      Eine weitere Möglichkeite wäre, das Ganze über eine Schemaerweiterung zu regeln, denn dort könnte ich diese Abfrage nachbilden und mit dynamischen Gruppen dann die entsprechende Version einspielen.

      Oder gibt es bessere Vorschläge?

      Gruß
      Nils
      PS: ach ja, DSM7.1 ist im Einsatz
        • 1. Re: Paket für "fast alle" Rechner zuweisen
          LjokajK Expert
          Hi,

          verwende doch eine Deny-Policy. somit kannst du alle in der Gruppe lassen und eine Deny-Policy auf die gleiche Gruppe schieben. Dort kannst du ja dann die einzelnen Rechner auswählen. Somit wird auch keine Standard-Policy für die einzelnen erstellt.
          • 2. Re: Paket für "fast alle" Rechner zuweisen
            Klaus Salger Expert
            Hallo Nils,

            das ist der klassische Anwendungsfall für Deny-Policies.
            Du lässt die Standard-SAP-Policy auf der dynamischen Gruppe und fügst eine weitere (statische?) Gruppe hinzu.
            Auf die neue Gruppe setzt Du dann die Policy für die andere SAP-Version + eine Deny-Policy für die Standard-SAP-Policy.

            Bei Neuinstallationen von Computern mit beiden Gruppenmitgliedschaften wird die Standard-Policy nicht erzeugt, wenn ein Computerobjekt später in die Nicht-Standard-Gruppe hinzugefügt wird, wird das Standard-SAP deinstalliert - vorausgesetzt das Paket ist deinstallierbar - und das Nicht-Standard-SAP-Paket wird anschließend installiert.

            Ciao
              Klaus
            • 3. Re: Paket für "fast alle" Rechner zuweisen
              derniwi Master
              Hallo,

              die Idee hatte ich eigentlich auch. Aber: ich verwende ja einen Installationsparameter, um die entsprechenden Komponenten zu installieren und somit habe ich im DSM auch nur ein Paket für die SAP Gui Installation. Daraus würde sich dann aber ergeben, dass das DSM-Paket zwei Installations-Policies mit unterschiedlichen Parametern zugewiesen wird sowie eine Deny-Policy bekommt. Aber das geht ja nicht.

              Oder ist die Idee mit einem DSM-Paket und Installationsparameter eher ungeschickt? Ich möchte nur ungern x SAP-Installationen auf dem Server liegen haben...

              Edit: es ist ja nicht möglich, die Deny-Policy über den Installationsparameter zu steuern...

              Danke und Gruß
              Nils
              • 4. Re: Paket für "fast alle" Rechner zuweisen
                Klaus Salger Expert
                Richtig, wenn's nur ein Paket mit 2 verschiedenen Installationsparametern ist, dann geht das mit Deny-Policies nicht.
                Im einfachsten Fall könntest Du den Installationsparameter auf den einzelnen abweichenden Policyinstanzen umsetzen. Im Zuge der dann fälligen Reinstallation sollte das SAPSetup auch ohne Deinstallation den gewünschten Zustand herstellen.

                Wenn es sich nur um wenige Ausnahmen handelt, halte ich das auch für zweckmäßig. Das Problem ist bei dem Vorgehen, dass man bei Reinstallationen immer auf die Policyinstanzen mit den abweichenden Parametern achten muss, d.h. man kann nicht mehr einfach pauschal alle Policyinstanzen auf den aktuellen Stand setzen sonst würden auch alle Parameter auf Standard zurückgesetzt.
                Statt dessen darf man dann die Policyinstanzen bei der Reinstallation zunächst nicht aktualisieren und muss dann alle nicht mehr aktuellen Policyinstanzen einzeln prüfen, aktualisieren und evtl. abweichende Parameter wieder setzen.
                Die Optionen Policyinstanzen aktualisieren und Installationsparameter auf Standard zurücksetzen sollte man in DSM eigentlich trennen - das wäre mal einen Feature Request wert.

                Eine andere Alternative wäre mit 2 statischen Gruppen zu arbeiten. Dann kann man die Ausnahmen durch löschen aus der einen und hinzufügen zur anderen Gruppe problemlos regeln. Wenn man dann jeden neuen Computer manuell in die Gruppe aufnehmen muss ist das natürlich etwas mühsam.
                Eine Möglichkeit Mitglieder einer anderen Gruppe aus einer dynamischen Gruppe herauszufiltern sehe ich aber nicht - die Gruppenmitgliedschaft ist halt keine Computer-Eigenschaft.

                Die Variante mit den 2 Paketen wäre auch eine Überlegung wert. Zumindest wenn man für die beiden SAPGUI-Versionen potentiell auch unterschiedliche Patch-Stände braucht finde ich das ohnehin nützlich.
                Wenn das nicht der Fall ist könnte man in dem zugewiesenen Paket selbst nur den Parameter setzen und die eigentliche Installation in einem extra per RunEScript aufgerufenen oder als Komponente eingefügen gemeinsamen Paket machen.
                Dann könnte man auch wieder mit Deny-Policies arbeiten.
                • 5. Re: Paket für "fast alle" Rechner zuweisen
                  FrankScholer Master
                  Hallo Klaus,

                  Die Optionen Policyinstanzen aktualisieren und Installationsparameter auf Standard zurücksetzen sollte man in DSM eigentlich trennen - das wäre mal einen Feature Request wert.


                  Full ACK - mach doch mal (ich habe heute schon drei FRs eingereicht - nicht, dass sie mich grillen ;-)...

                  Grüße Frank
                  • 6. Re: Paket für "fast alle" Rechner zuweisen
                    derniwi Master

                    Im einfachsten Fall könntest Du den Installationsparameter auf den einzelnen abweichenden Policyinstanzen umsetzen.


                    Gute Idee. Ich wußte doch, warum ich mein Problem hier schildere... ;-)


                    Im Zuge der dann fälligen Reinstallation sollte das SAPSetup auch ohne Deinstallation den gewünschten Zustand herstellen.


                    Leider schon die erste schlechte Nachricht: das klappt auf Anhieb nicht. Man muss wohl erst eine SAP Gui deinstallieren, bevor man ein anderes Paket einspielen kann. Somit muss ich für den Re-Install das Paket erst deinstallieren. Das ist leider auch ein Punkt, den ich von DSM erwarten würde: Repair führt eine Installation einfach noch mal aus, Reinstall sollte zuerst Deinstallieren und dann Installieren...


                    Wenn es sich nur um wenige Ausnahmen handelt, halte ich das auch für zweckmäßig. Das Problem ist bei dem Vorgehen, dass man bei Reinstallationen immer auf die Policyinstanzen mit den abweichenden Parametern achten muss, d.h. man kann nicht mehr einfach pauschal alle Policyinstanzen auf den aktuellen Stand setzen sonst würden auch alle Parameter auf Standard zurückgesetzt.
                    Statt dessen darf man dann die Policyinstanzen bei der Reinstallation zunächst nicht aktualisieren und muss dann alle nicht mehr aktuellen Policyinstanzen einzeln prüfen, aktualisieren und evtl. abweichende Parameter wieder setzen.


                    Ja, ich denke, das wäre hier durchaus machbar. Aber das Aktualisieren einer Policy-Instanz darf dann die Werte nicht automatisch zurücksetzen.


                    Die Optionen Policyinstanzen aktualisieren und Installationsparameter auf Standard zurücksetzen sollte man in DSM eigentlich trennen - das wäre mal einen Feature Request wert.


                    Den FR erstelle ich mal.
                    • 7. Re: Paket für "fast alle" Rechner zuweisen
                      Klaus Salger Expert


                      Leider schon die erste schlechte Nachricht: das klappt auf Anhieb nicht. Man muss wohl erst eine SAP Gui deinstallieren, bevor man ein anderes Paket einspielen kann. Somit muss ich für den Re-Install das Paket erst deinstallieren. Das ist leider auch ein Punkt, den ich von DSM erwarten würde: Repair führt eine Installation einfach noch mal aus, Reinstall sollte zuerst Deinstallieren und dann Installieren...



                      Das meine ich bei der SAPGUI 7.x schon mal anders gesehen zu haben.
                      Wenn Du das SAPSetup auf einem standardmäßig installierten Client einfach interaktiv aus dem Paketverzeichnis ausführst, kannst Du dann kein anderes Paket mehr auswählen?

                      Wenn's interaktiv klappt, dann müsste es auch per Kommandozeile gehen.
                      Wenn das so nicht geht, d.h. wenn eine Deinstallation nötig ist, dann scheidet die Variante mit der Änderung der Installationsparameter auf Instanzebene leider aus.
                      • 8. Re: Paket für "fast alle" Rechner zuweisen
                        Klaus Salger Expert

                        Hallo Klaus,

                        Full ACK - mach doch mal (ich habe heute schon drei FRs eingereicht - nicht, dass sie mich grillen ;-)...

                        Grüße Frank



                        Von wegen "mach doch mal" - so einfach ist das nicht.
                        FrontRange akzeptiert Feature Request ja nicht von irgendwem, man muss schon Partner sein oder einen Wartungsvertrag haben.
                        Ohne das kann man sich seine gut gemeinten Vorschläge sparen.

                        Aber Nils wird's in diesem Fall schon richten...

                        Ciao
                          Klaus
                        • 9. Re: Paket für "fast alle" Rechner zuweisen
                          _Mel_ Master
                          Frontrange bezahlt Leute dafür, Fehler zu suchen und sich über neue Features Gedanken zu machen und möchte solche Leistungen eben nicht unentgeltlich bekommen.
                          Da aber nicht alle Mitarbeiter diesen hohen ethischen Standard teilen sondern nehmen was sie kriegen können, kann es durchaus helfen entsprechende Hinweise hier im Forum abzuladen
                          ...Offizielle Feature Requests von Kunden mit Wartungsverträgen helfen natürlich bei der Priorisierung.
                          • 10. Re: Paket für "fast alle" Rechner zuweisen
                            info@offlimits-it.com Expert
                            Warum machst du nicht einfach 2 dynamische Gruppen für Beide SAP Installationsmöglichkeiten.

                            Wenn du möchtest das beim Reinstall erst deinstalliert wird frag doch in deinem Paket den Installmode ab und im Falle von Reinstall machst du halt vorher eine Deinstallation
                            • 11. Re: Paket für "fast alle" Rechner zuweisen
                              derniwi Master

                              Von wegen "mach doch mal" - so einfach ist das nicht.


                              Naja, ich bin ja auch nur ein kleiner Fisch. Aber einen FR schauen die eben an. Es kann ja nicht jeder x-beliebige auf das System zugreifen, man muss schon Kunde sein. ;-) Aber warum sollen die etwas ignorieren, wenn genügend Leute danach fragen? Sicherlich ist nicht jeder FR sinnvoll, den die bekommen. Aber das müssen sie von Fall zu Fall entscheiden. Wie auch immer, gestellt ist er :-)
                              • 12. Re: Paket für "fast alle" Rechner zuweisen
                                derniwi Master
                                [[email protected];39122]Warum machst du nicht einfach 2 dynamische Gruppen für Beide SAP Installationsmöglichkeiten.

                                Wenn du möchtest das beim Reinstall erst deinstalliert wird frag doch in deinem Paket den Installmode ab und im Falle von Reinstall machst du halt vorher eine Deinstallation
                                Ich habe aktuell eine dynamische Gruppe, mit der ich die SAP Gui verteile. Jetzt ist die Frage, wie ich einen Client dort rausbekomme und automatisch woanders rein. Daher war mein erster Gedanke: "Alle Rechner mit Win 7" und einer bestimmten Zuordnung über eine Schemaerweiterung bekommen "SAP Gui Standard". Über eine manuelle Gruppe könnte ich jetzt eine andere Version verteilen, nur fallen die Rechner dann nicht automatisch aus der Standardverteilung raus, weil es dort keine Bedingung für eine Gruppenmitgliedschaft gibt. Also suche ich eine einfache(!) Möglichkeit, mit der unser Benutzerservice dann auch gut umschalten kann und man leicht sieht, was aktuell konfiguriert ist.

                                Ich denke, der aktuell gangbare Weg, ohne die vorhandenen Installationen zu zerstören und vor allem, ohne die Policy-Instanzen zu verlieren, ist entweder eine weitere Schemaerweiterung, über die dann ausgewählt wird oder ich verteile zukünftig eine komplette SAP Gui...

                                Gruß
                                Nils
                                • 13. Re: Paket für "fast alle" Rechner zuweisen
                                  Klaus Salger Expert

                                  Das meine ich bei der SAPGUI 7.x schon mal anders gesehen zu haben.



                                  Hallo Nils,

                                  falls das noch aktuell ist...

                                  Ich hatte gerade nochmal Gelegenheit mich bei einem Kunden mit der SAPGUI 7.20 zu beschäftigen.
                                  Da hat das Update von SAPSetup-Paket A mit V7.10 auf SAPSetup-Paket B mit V7.20 problemlos funktioniert und damit sollte der Reinstallation einzelner Policyinstanzen mit geänderten Installationsparametern nichts im Wege stehen.

                                  Ich denke auch, dass das SAPSetup die Pakete eigentlich nur für die Installation schnürt, danach weiß auch die SAPGUI selbst nichts mehr von Paketen sondern nur noch von Komponenten in bestimmten Versionen. Z.B. deinstalliert wird danach kein Paket, sondern immer Produkte (oder alles).

                                  Beim Aufruf des SAPSetup wird immer geprüft welche Komponenten lokal vorhanden sind und welche lt. zu installierendem Paket vorhanden sein sollen.
                                  Wenn sich Abweichungen ergeben, dann werden eben Komponenten deinstalliert bzw. installiert.

                                  Wenn das bei Dir nicht so funktioniert würde ich das SAPSetup-Log analysieren um das Problem zu identifizieren.
                                  Ist ja auch später nicht lustig bei jeder SAPGUI-Änderung erst mal deinstallieren zu müssen...

                                  Ciao
                                    Klaus
                                  • 14. Re: Paket für "fast alle" Rechner zuweisen
                                    jotkaer Apprentice
                                    Hallo Nils,

                                    kann ich nur die Ausführungen von Klaus Salger bestätigen.

                                    Man kann die SAPsetup.exe in mehreren Varianten generieren (unterschiedliche Komponenten). Immer die "letzte" Zuweisung bestimmt welche Inhalte installiert werden.

                                    Gruß

                                    Jotkaer
                                    1 2 Previous Next