8 Replies Latest reply on Jan 8, 2013 1:47 AM by Klaus Salger

    Größerer Hardwaretausch automatisieren?

    Mastermind1 Apprentice
      Gibt es Tools die einem beim Hardwarewechsel in DSM7 helfen.

      Situation:

      Es werden 400 PCs getauscht.
      Struktur basiert für XP leider noch auf "Statischen Gruppen".

      Diesesn Statischen Gruppen sind Softwarepakete zugewiesen.
      Vereinzelt wurden einzelnen PCs direkt zusätzliche Softwarepakete zugewiesen.

      Nun müssen 400 PCs ausgetauscht werden.
      Die Funktion Hardwarewechsel wäre da so eine Möglichkeit (mit 400x klicken verbunden und eingabe der neuen MAC Adresse)

      Gibt es da Alternativen, evtl. auch kostenpflichtige Erweiterungen/Addons um so was zu automatisieren?

      Bisher lesen wir bereits .csv Dateien mit Macadressen ein.
      Damit können wir in einzelnen Statischen Gruppen bereits etwa 20 PCs auf einmal einlesen.

      Nachteil: Es werden nur die über die Gruppe zugewiesenen Pakete übernommen.
      Die individuellen zugewiesenen natürlich nicht.

      Ich weiss das statische Gruppen nicht das ware sind. Aber sind wohl altlasten von Enteo 6.0 Versionsanfängen.

      Mit DSM7 und Win7 sind wir bereits an dynamischen Gruppen dran.
        • 1. Re: Größerer Hardwaretausch automatisieren?
          Frank.Scholer Master
          Hallo Mastermind,

          Ich weiss das statische Gruppen nicht das ware sind. Aber sind wohl altlasten von Enteo 6.0 Versionsanfängen.

          Zunächst würde ich dir hier widersprechen wollen! Statische Gruppen sind m.E. für "normale" Software-Zuweisungen optimal (siehe den ausführlichen Thread [URL="http://forum.enteo.com/showthread.php?t=14465"]hier).

          Dynamische Gruppen verwende ich auch ganz gerne, allerdings NUR für Treiberzuweisungen und für die Steuerung des Patch-Managements.

          Ist sicher ein Stück weit ne persönliche Vorlieben-Geschichte, aber mit statischen Gruppen bist du auf jeden Fall am flexibelsten.

          Nachteil ist natürlich, dass dann viele Sachen nicht von alleine "automatisch" gehen, sondern automatisiert werden müssen (wenn man Rechner nicht manuell in x Gruppen reinnehmen will), und da kommen wir zu deiner eigentlichen Frage:

          Gibt es da Alternativen, evtl. auch kostenpflichtige Erweiterungen/Addons um so was zu automatisieren?


          Ja, die gibt es. Out-of-the-box kannst du den Administration Webservice anprogrammieren.

          Wenn du's mit Programmierung oder Netzwerk-Sniffen (gell Nico ;-) nicht so hast, dann kannst du auch mal bei uns auf der Homepage vorbeischauen, und dich über unsere Lösung informieren...

          HTH, Grüße Frank
          • 2. Re: Größerer Hardwaretausch automatisieren?
            Markus.Zierer Expert
            Hallo,

            Also prinzipiell ist das kein großes Problem. Ich habe z.B. letztes Jahr bei einem Kunden von Mir die Lösung von Franks FA erfolgreich für ne Komplettmigration von ca. 4000 Arbeitsplätzen genutzt. Du musst halt etwas fitter in PowerShell sein und, was eigentlich noch wichtiger ist, Du musst eine vernünftige Datenbasis haben. Denn automatisiert die Rechner von Gruppe X nach Y umziehen setzt halt voraus, dass Du Information hast, wo war der Rechner drin und wo muss er hin. Wenn Du das hast, ist der Rest "nur" noch reines Scripting. Sprich Du musst halt ne Logik erstellen die Dir die Infos so aufbereitet wie Du Sie brauchst. Wenn Du das hast, kannst Du den Rest fast komplett automatisieren.
            • 3. Re: Größerer Hardwaretausch automatisieren?
              derniwi Master
              Hallo,

              ich grabe den Thread nochmal aus...
              Wenn man einen oder mehrere Rechner ersetzen möchte, gibt es ja zwei Punkte, die da zu berücksichtigen wären:
              a) Windows-Installation sowie installierte Pakete übertragen
              b) Benutzereinstellungen übertragen

              Da es hier von FrontRange wohl keine einfache Möglichkeit gibt, was kann man da machen? Migrate7-Lizenzen haben wir, aber das ist ja z.T. doch schon umständlich, zum Teil aber auch nur dann parktikabel, wenn der Austausch geplant ist. Bei einem Defekte (Festplatte) können die Benutzerdaten dann ja nicht mehr gerettet werden...

              Ich suche also im Prinzip eine Funktion, mit der die Kollegen vom Benutzerservice einfach arbeiten können:
              Rechnerobjekt auswählen und einen Befehl wie "Computer ersetzen durch..." aufrufen und dann einen anderen, inaktiven Computer auswählen und schon geht's los.

              Für b) müsste dann im Hintergrund etwas laufen, so dass die Benutzereinstellungen irgendwie gesichert werden. Diese müssten dann auch auf den neuen Rechner zurückgespielt werden.

              Ideen?

              Gruß
              Nils
              • 4. Re: Größerer Hardwaretausch automatisieren?
                Andy74 Expert
                Für dein Szenario b) gibt es von Frontrage das LiveMange. Macht genau was du willst.
                Die kannst dann die Benutzerdaten (incl. Drucker usw.) und was du sonnst noch so sichern willst zyklisch sichern oder manuell beim Rechnertausch.
                • 5. Re: Größerer Hardwaretausch automatisieren?
                  derniwi Master
                  @Any: genau. Da arbeite ich mich gerade ein. Allerdings ist damit ja noch kein Automatismus für den Benutzerservice bereitgestellt, so dass über die DSM-Konsole "komfortabel" etwas zurückgespielt werden kann.

                  Über eine benutzerdefinierte Aufgabe könnte man zwar etwas starten, aber dort kann man direkt mal nichts eingeben. D.h. man müsste hier mit einem DOS- oder PowerShell-Skript arbeiten, den Namen des neuen oder des alten Rechners einlesen und dann die beiden Punkte abarbeiten lassen. Und bei b) dann die von einer periodischen Sicherung abgelegten Daten des eingegebenen Rechners zurückspielen.
                  • 6. Re: Größerer Hardwaretausch automatisieren?
                    Klaus Salger Expert
                    Hallo Nils,

                    wenn ich Dich richtig verstehe, dann willst Du geplant oder ungeplant Computer durch andere Computer mit dem GLEICHEN OS und gleichen Paketen ersetzen, oder?

                    Zu a)
                    Mit Bordmitteln kann man ein Computerobjekt kopieren und erhält dadurch ein 2. Objekt mit den gleichen Gruppenmitgliedschaften und direkten Zuweisungen.
                    Wenn man dann Name + MAC-Adresse anpasst kann man einen anderen Computer damit neu installieren.
                    Und wenn man keine Installationsparameter auf Policyinstanz-Ebene gesetzt hat, dann sollte dabei eine identische Installation wie beim Original herauskommen (hab ich allerdings mit DSM7 nicht ausprobiert).

                    Erheblich flexibler, leistungsfähiger, für Benutzer einfacher zu bedienen aber auch aufwendiger zu implementieren ist die Automatisierung per SOAP bzw. per NWC DSM-Powershell Extensions. Ich denke, gerade wenn öfter mal was "für die Kollegen vom Support" zu automatisieren ist lohnt es sich an der Stelle Zeit und Geld zu investieren.

                    Zu b)
                    Roaming Profiles?
                    Da sollten eigentlich alle relevanten Benutzereinstellungen enthalten sein, wird ständig aktuell gehalten, überlebt auch Computer-Ausfall oder -Verlust, was will man mehr?

                    Wenn Du weniger die Einstellungen sondern mehr lokale Daten meinst, dann sind die entweder unwichtig oder sie werden regelmäßig gesichert
                    Und wenn es eine Sicherung gibt, dann muss die halt auf dem neuen Computer wiederhergestellt werden. Wie das zu automatisieren wäre, würde von der Backup Software abhängen.
                    Erstrebenswert finde ich allerdings, auf lokale Daten komplett zu verzichten - dann gibt's auch nichts zu sichern
                    Wenn es nur darum geht, dass Dateien offline bearbeitet werden müssen, dann würde ich mir das Thema Offline Folder näher anschauen. Damit hat man die Daten dann bei nächster Gelegenheit auch auf dem Server.

                    Ciao
                      Klaus
                    • 7. Re: Größerer Hardwaretausch automatisieren?
                      derniwi Master
                      Hallo Klaus,

                      Roaming Profiles hatten wir mal, aber damit doch auch (unter NT 4.0) einige Probleme. Und leider werden die mehr oder weniger unwichtigen Daten, die im Profil abgelegt werden, doch auch sehr groß... da sind 2GB schon wenig, und die möchte man mit dem Profil ja nicht unbedingt sichern (temp. Dateien allg. sowie der Cache div. Programme).

                      Aber du hast recht, was lokal gespeichert und NICHT gesichert ist, ist per Definition eigentlich unwichtig. Jedoch wäre es "nett", wenn man einen Computer neu installieren kann und der Anwender seine vorherige Umgebung wieder erhält (Hintergrundbild, sonstige Einstellungen).

                      Ich werde mir mal anschauen, was die PowerShell-Extensions leisten.

                      Danke und Gruß
                      Nils
                      • 8. Re: Größerer Hardwaretausch automatisieren?
                        Klaus Salger Expert
                        Morgen Nils,

                        seit NT4 hat sich aber bei den Profilen einiges getan.
                        Bei Win7 wird standardmäßig ohnehin nur noch ein Teil des Profils synchronisiert und wenn Programme größere Datenmengen sinnlos in den roaming Teil des Profil müllen, dann kann man die entsprechenden Verzeichnisse einfach per Policy ausschließen.
                        Das würde ich mir zumindest mal näher anschauen - die Powershell Extensions natürlich trotzdem

                        Ciao
                          Klaus