1 Reply Latest reply on Jan 4, 2013 7:05 AM by _Mel_

    Mehrere Policies mit gleichem Ziel

    derniwi Master
      Hallo,

      seit DSM 7.2 kann man ja ein Paket mehrfach dem gleichen Ziel zuordnen (RM140276). Dies macht Sinn, wenn man versch. Installationsparameter verwenden möchte.

      Das könnte ich jetzt gebrauchen, um im Shop den Benutzeren ein Paket anzubieten, wo diese die Sprache auswählen können. Rein technisch scheint das zu funktionieren, ich bekomme beim Erstellen der zweiten Shop-Policy einen Hinweis, dass das Ziel schon über eine andere Policy zugeordnet ist. Im Shop taucht das Paket aber nur einmal auf.

      Ich habe den Policies auch extra Namen vergeben, um diese Unterscheiden zu können. Entferne ich den Rechner aus der angezeigten Policy und starte den Shop neu, dann sehe ich das Paket mit dem Namen der zweiten Policy. Weise ich den Rechner wieder als die der ersten Policy zu, dann sehe ich nach einem Shop-Neustart das Paket auch nur einmal, mit dem Namen der ersten Policy.

      Ist das als Bug zu melden?

      Gruß
      Nils
        • 1. Re: Mehrere Policies mit gleichem Ziel
          _Mel_ Master
          also hier muß man unterscheiden zwischen mehrfacher zuweisbarkeit und mehrfacher ausführung.
          das neue (bzw jetzt sichtbare) property erlaubt die mehrfache ausführung, d.h. es wird kein check gemacht, ob das paket schon installiert ist und einfach die policyinstanz ausgeführt (da gibt es ein paar einschränkungen: keine benutzerteile, ein paar einschränkungen bei der deinstallation...)

          die mehrfache zuweisung auf einen computer ging im prinzip schon immer, wenn man dafür verschiedene ziele verwendet hat. d.h. wenn man ein paket über zwei zuweisugnen auf verschiedene ziele (z.B. zwei gruppen) einem computer zugewiesen hat, dann hat der computer für das paket zwei policyinstanzen bekommen. aber nur eine wurde ausgeführt, wegen der verhinderung der mehrfachausführung.
          hier hat sich nur geändert, daß man ein paket jetzt auch mehrfach auf ein ziel zuweisen darf und der benutzer ggf gefragt wird ob er sicher ist, daß er weiß was er da tut und es nichtmehr verhindert wird.

          der softwareshop behandelt mehrere zuweisungen wie bisher auch.