8 Replies Latest reply on Jan 29, 2013 3:14 AM by derniwi

    Mehrfache Ausführung erlauben und Job Policys

    derjani Apprentice
      Hallo zusammen,

      kleine Frage, seit wann gibt es den Parameter „Mehrfache Ausführung erlauben“. Steht in den Eigenschaften von eScript Paketen und was bewirkt der Befehl. In der Hilfe und in der Release  Notes zu DSM 7.2 habe ich nichts gefunden.

      Ich bin deshalb darauf gestoßen, weil ich einen Fehler mit unseren Job Policys habe. Ist der Haken nicht gesetzt so werden die Job Policys immer wieder ausgeführt unabhängig ob die Job Policy „täglich“ oder „wöchentlich“ ausgeführt werden soll.


      MFG

      Sascha
        • 1. Re: Mehrfache Ausführung erlauben und Job Policys
          _Mel_ Master
          der parameter bewirkt, daß pakete, die mehrfach zugewiesen werden auch mehrfach ausgeführt werden.
          gleichzeitig bedeutet das, daß ein paket, daß diesen wert gesetzt hat nicht nochmal ausgeführt werden darf (ein paket, das nicht mehrfach ausgeführt werden darf dagegen schon) bei einer jobpolicy, muß aber auch ein paket, das nicht mehrfach ausgeführt werden darf wie eines behandelt werden, das mehrfach ausgeführt werden darf, da eine jobpolicy ja eben mehrfach ausgeführt werden darf (naja, man könnte auch argumentieren, daß es keinen sinn macht ein paket, das nicht mehrfach ausgeführt werden darf als job zuzuweisen)
          aber wenn man die logfiles der beiden fälle vergleicht, dann sieht man, daß ein paket an einer jobpolicys eben nicht wie ein mehrfach ausführbares paket behandlet wird und darum nochmal ausgeführt wird...

          edit: das ist ein bug und ich bin nicht betrunken
          • 2. Re: Mehrfache Ausführung erlauben und Job Policys
            derniwi Master
            Moin,

            hmmmm... also müsste es wie folgt sein:
            Bei einer Job-Policy darf dieser Eintrag nicht ausgewertet werden. Das Paket selbst - und daran ist ja das Feld "mehrfache Ausführung" gebunden - weiß ja erst einmal nicht, was später mit ihm passiert, d.h., welche Art von Policy zugewiesen wird.
            Schlimmer noch, es ist ja durchaus beides möglich (direkt einem Computer oder eine Gruppe zuweisen und dann auch noch periodisch über einen Job ausführen).

            Also müsste im Fall einer normalen oder Shop-Policy der Eintrag geprüft werden.

            Ich hätte dafür sofort einen Anwendungszweck parat: "meine" Microsoft-Updates, die zum einen direkt im Anschluss an die Installation eingespielt werden, und dann, je nach Software-Installation, direkt nach der Verteilung diverser Programme (.NET Framework, MS Office, SAP Gui...).

            Da werde ich dann mal nach und nach meine Software-Sets umstellen... :-)
            • 3. Re: Mehrfache Ausführung erlauben und Job Policys
              derjani Apprentice
              Hallo,

              Ich habe den Beitrag von MEL mehrmals gelesen, und versteh es immer noch nicht richtig !
              Heraus gelesen habe ich, im Zusammenhang mit meiner Job Policy, es ist ein BUG. (Dazu habe ich mal einen Case bei Frontrange eröffnet.)

              Ich verstehe aber immer noch nicht wozu der Haken da sein soll.
              Wie MEL dem derniwi schon im post zuvor mal geschrieben hat, unterscheiden wir mit 7.2 zwischen Mehrfache Zuweisung und Mehrfache Ausführung.

              Muss dann bei einer Mehrfach Zuweisung auch die Mehrfach Ausführung angehakt werden, damit dann beide Policys ausgeführt werden?

              Könnt ihr mir mal ein sinnvolles Beispiel nennen?

              Sascha
              • 4. Re: Mehrfache Ausführung erlauben und Job Policys
                _Mel_ Master
                also ein interessanter fall ist, wenn sich ein paket wirklich mehrmals installieren läßt (und z.B. über einen installationsparameter hat, der angibt in welches verzeichnis installiert werden soll) - kann für programme, die ihre einstellungen aus einer konfigdatei im installationsverzeichnis holen ganz gut funktionieren.

                ein anderes beispiel wäre, wenn ein paket nicht wirklich installiert wird, sondern nur etwas tut (z.B. irgendwelche einstellungen auf den gewünschten standard zu setzen) und dieses im laufe der installation mehrfach getan werden soll - also im prinzip ein "job", der aber nicht getriggert wird, sondern die normale reihenfolgensteuerung verwendet.
                • 5. Re: Mehrfache Ausführung erlauben und Job Policys
                  Markus.Zierer Expert
                  Ich nutze sowas gerne für ein Reboot Paket. Zwar arbeite ich sehr viel mit SW Sets, diese haben aber den Nachteil, dass wenn in der Reboot Steuerung ein (sofortiger) Reboot definiert ist, dieser immer ausgeführt wird, wenn das SW abgearbeitet wird. Und zwar auch dann, wenn nur 1 Komponente des SW Sets geändert wurde.

                  Da baue ich mir dann einfach ein kleines Script, welches nix anderes macht als nen EndInstallerSession und nen InitiateSystemShutdown hinterher, Haken bei Mehrfachinstallation rein und schon kannst Du dieses eine kleine Päckle überall dort mit rein nehmen, wo Du's grade brauchst.
                  • 6. Re: Mehrfache Ausführung erlauben und Job Policys
                    derniwi Master
                    Hallo,

                    noch eine kurze Frage hierzu: welche Bedingungen müssen erfüllt sein, damit man die "mehrfache Ausführung" verwenden kann?

                    Ich habe ein Paket, bei dem ich das nutzen möchte, doch ist diese Option leider ausgegraut und somit nicht nutzbar. Das Paket ist definiert, dass es nur als Service läuft und keine Deinstallation verfügbar ist.

                    Gruß
                    Nils
                    • 7. Re: Mehrfache Ausführung erlauben und Job Policys
                      _Mel_ Master
                      kein userpart und kein komponentenmodell (wobei man das komponentenmodell mMn ohnehin nicht mehr verwenden sollte)
                      im userkontext darf es schon ausgeführt werden.
                      • 8. Re: Mehrfache Ausführung erlauben und Job Policys
                        derniwi Master
                        Danke, hatte noch nicht gewußt, dass es zwischen "nur im Benutzerkontext" und "benutzerbezogenen Teile" auch noch Unterschiede gibt...