9 Replies Latest reply on Sep 12, 2014 1:02 AM by ReneScheruebl

    Beste Methode zum Installieren von Treibern?

    michaels2 Specialist
      Hallo zusammen,

      wollte mal eine Frage stellen, um vielleicht meine Methoden etwas verbessern zu können.

      DELL liefert zu seinen PC´s meist alle Treiber in einem CAB File und ein SCCM Treiber Paket.
      Kann ich eines davon nutzen um es mir im DSM möglichst einfach zu gestalten, also statt das CAB zu entpacken und über die Treiberautomatik des DSM dann alle einzulesen, kann ich da vielleicht einfach der Installation das CAB im gesamten unterjubeln?

      Vielen Dank für die Info.

      VG,

      Michael
        • 1. Re: Beste Methode zum Installieren von Treibern?
          derniwi Master
          Hallo Michael,

          naja, du könntest das .cab entpacken und das Paket im Gesamten importieren. Die Frage ist aber, ob man das will - ich für meinen Teil verneine das.
          Grund: es gibt einige Treiber für Geräte, die in den speziellen Rechnern verbaut werden. Hier sollten die Probleme relativ klein sein.
          Aber wenn man ein "Gerät" hat, wie z.B. der Intel RAID-Controller, welcher auch im IDE- oder AHCI-Modus betrieben werden kann, dann wird dieser Treiber evtl. auch bei anderen Rechnern passen, da die IDs stimmen. Somit muss man aufpaßen, damit man nicht drei verschiedene Versionen von Treibern mit gleichen IDs im System hat. FrontRange warnt dann zwar, aber das macht es nicht unbedingt einfacher.

          Ich habe hier auch gerade ein neues DELL-Notebook hier und arbeite mich durch die Treiber. Ich installiere diese immer auf dem Rechner und paketiere sie einzeln, so daß im FrontRange genau eine Hardware-ID für ein Treiberpaket verwendet wird. Das macht zwar hier etwas mehr Arbeit, dafür bekomme ich doppelte IDs nur für verschiedene Betriebssystemversionen.

          Und wenn ein Treiber ein Problem verursacht und ausgetauscht werden muss, hat man hier mehr Kontrolle. In der Vergangenheit (vor dem Wechsel zu DSM) hatte ich auch schon das Problem, dass ich Treiberpakete mit überlappenden IDs hatte:
          Treiber 1 mit ID 1,2,3,4
          Treiber 2 mit ID 3,4,5,6,7,8
          Treiber 3 mit ID 7,8,9,10

          Und es gab Maschinen, in denen jeder dieser Treiber gebraucht wurde:
          Maschine 1: ID 1
          Maschine 2: ID 4
          Maschine 3: ID 9

          Somit konnte ich auf Treiber 2 nicht verzichten, aber Maschine 2 hätte dann Treiber 1 und 2 bekommen... und das gab Probleme...

          Also, meine Empfehlung: jeden Treiber einzeln und für eine ID paketieren.

          Gruß
          Nils
          • 2. Re: Beste Methode zum Installieren von Treibern?
            michaels2 Specialist
            Hallo Nils,

            das mit den doppelten ID´s ignoriere ich immer, da ich jedem Treiberpaket IMMER noch zusätzlich die serverseitige Sortierung zuweise und das "Produkt" eintrage, für welches die Treiber sind.
            Somit kann es dann zwar passieren, dass der Speicherplatz unnötig belastet wird, weil Treiber dreifach vorhanden sind, aber einem Gerät werden trotzdem immer nur die entsprechenden Pakete zugewiesen.

            Bei der CAB Datei hat man da eher ein anderes Problem, diese sind voll mit "allgemeinen" Treibern, man muss dann schauen, dass man möglichst viel rausnimmt und nicht versehentlich einen wichtigen vergisst.
            Einzeln paketieren, naja, mache ich auch zumeist, hat aber den entscheidenden Nachteil, dass
            1. das nicht immer funktioniert
            2. man gerade wichtige Systemtreiber vergisst, welche dann mit proprioritären Windows Treibern betrieben werden. Der Defizit fällt unter umständen erst einmal nicht auf und man hat dann einfach geringe Performance-Einbußen oder gar Dysfunktionen, wie schnelles entladen des Akkus bei Notebooks/Tablets.
            3. Manche Treiber nur vernünftig mit Ihrem Installer funktionieren und nicht immer einen Silent-Schalter anbieten


            Alles in allem bekommt man das immer alles in den Griff und es geht am Ende irgendwie.
            Mir war aber einfach die Frage wichtig, ob ich mich irgendwie unnötig kompliziert verhalte und es entgegen des "einzeln paketieren" und ewigen Testens auch bessere Lösungen gibt, wie z.B. SCCM Pakete zu importieren, was deutlich komfortabler im SCCM somit gelöst ist, als im DSM....

            Danke für die Hilfe/Ideen.
            • 3. Re: Beste Methode zum Installieren von Treibern?
              derniwi Master
              Hallo,

              ja, wenn man den Produktnamen auslesen kann, ist das auch hilfreich.
              Geht aber nicht immer... bzw. bei manchen "einfachen" Rechnern ist da nichts vorhanden.

              Das mit den Setups ist ein weiterer Punkt, hier wird die die .cab-Datei aber auch nur bedingt helfen.

              Mit den Akkus in den Notebooks kämpfe ich auch immer wieder... aber eines der großen Probleme hier ist der allseits beliebt FlashPlayer...

              Gruß
              Nils
              • 4. Re: Beste Methode zum Installieren von Treibern?
                michaels2 Specialist
                Ja, bisher war das Thema immer recht Sitefmütterlich, da es mit den meisten Standardgeräten gut geklappt hat.
                Wir fangen jetzt aber an OS Deploy mit Windows 8.1 auf Tablets zu machen.
                Die Geräte sind Treibertechnisch die Hölle, da einfach mehr Zeug drin ist wie in jedem Notebook und alles sehr speziell.
                So habe ich z.B. den NFC Treiber vom Gerät direkt abgezogen, funktioniert aber später beim OS Deploy dann nicht...der Installer hat natürlich keinen Silent-Schalter und auch die passenden INF Dateien bringen keine Lösung...

                Zum Thema Produkt auslesen, dass dürfte eigentlich bei jedem Gerät problemlos gehen?!?!
                Dazu kann ich Dir empfehlen das Neugerät zu nehmen und mit dem vorinstalliertem Betriebssystem kurz in die Domäne aufnehmen, DSM Client drauf und einmal aktualisieren, dann hast Du alle nötigen Daten im DSM.
                Danach erst mit dem OS Deploy beginnen.

                EDIT: Am schönsten wäre es wohl, wenn man DSM ein Referenzsystem angeben könnte und er würde dann alle Treiber zusammenschnüren, die gebraucht werden, aber das ist wohl ein Wunschgedanke :-)
                • 5. Re: Beste Methode zum Installieren von Treibern?
                  derniwi Master
                  Mit dem Neugerät in die Domäne: damit hat man aber zum Teil doch recht alte Treiberversionen...
                  Weiterhin setzen wir hier Windows 7 in 32 und 64 Bit ein, nicht alle Anwendungen sind vom Hersteller für 64 Bit freigegeben...

                  Und ja, es gibt noch immer Treiber, die irgend ein Stück Software mitbringen, welches Ärger bereitet. Manchmal sind das vom Rechner-Hersteller geschnürte Pakete, bei denen man dann mit Original-Treibern weiter kommt. Aber auch gerade bei BlueTooth reicht der reine Treiber meist nicht, hier ist noch eine Software-Installation notwendig...

                  Hier wäre auch ein Filter für eine dynamische Gruppe auf Geräte-IDs hilfreich...
                  • 6. Re: Beste Methode zum Installieren von Treibern?
                    michaels2 Specialist
                    Nein, Du sollst nicht die Treiber des Neugerätes nehmen...Du kannst....
                    Es geht primär darum, dass der DSM Client einmal zuvor auf dem Gerät war, damit Du solche Sachen wie "Produkt" direkt zu beginn in der Datenbank hast.
                    Alternativ kannst Du dann auch gleich die aktuellsten Treiber installieren und wieder extrahieren, dass war aber nicht das primäre Ziel meiner Aussage ;-)

                    Die gesuchten Filter kannst Du alle selbst erzeugen, indem Du entweder dynamische Gruppen anlegst, auf welche Du gesondert die Gerätetreiber zuordnest und die Sortierung der dynamischen Gruppe auf das Produkt machst oder eben den Umkehrschluss, serverseitige Vorgaben zu machen, für welches Produkt das zutrifft, kann ich dahingehend nur empfehlen. So ist sichergestellt, dass kein Treiberpaket für das falsche Gerät zugeordnet wird.
                    Hast Du ein weiteres Gerät, welches die Treiber auch braucht, kannst Du die Zuordnung oben auf "OR" setzen und beliebig viele Schlüssel "Product" hinzufügen.
                    • 7. Re: Beste Methode zum Installieren von Treibern?
                      ReneScheruebl Apprentice
                      Die Treiber Policies verwende ich nur für Mass Storage Controller und Netzwerkkarten, da ich diese auch im PE integrieren muss. Für übliche Treiberinstallationen verwende ich immer die mitgelieferten Installationspakete. Die Erfahrung über die Jahre zeigte, dass diverse Zusatztools die mit den Treibern mitgeliefert werden desöfteren eine bessere Performance bringen. Außerdem wird man mit Driver Packages bei zB Intel Chipsätzen ziemlich alt, wenn man jeden einzeln zuweist... Das macht der Installer schnell und komfortabel. Ist aber natürlich Geschmacksache. :-)
                      • 8. Re: Beste Methode zum Installieren von Treibern?
                        derniwi Master
                        @Rene: ich gebe dir Recht, wenn man den Rechnertyp eindeutig identifizieren kann, dann kann man recht gut über dynamische Gruppen die Software-Pakete zuordnen.

                        Wenn das aber nicht möglich ist, weil man keine fertigen Rechner verwendet und das BIOS somit keine wirklich eindeutigen Daten liefert oder man Zusatzkomponenten in manchen Maschinen verbaut hat (ja, wir benötigen auch heute noch die serielle Schnittstelle), dann muss man da evtl. auch den Weg über die Hardware-Erkennung gehen.
                        • 9. Re: Beste Methode zum Installieren von Treibern?
                          ReneScheruebl Apprentice
                          Klar, für ganz spezielle Fälle muss man den NI Hardware Checker laufen lassen und das per Driver Policy regeln. Vollkommen richtig. :-)
                          Aber monderne Business Notebooks liefern gute SMBIOS Informationen, sodass man sehr schön nach Hersteller, Product usw... filtern kann.
                          Kleiner Tipp: solltest du mal mit den neuen Intel NUCs in Berührung kommen - die liefern nur Leerwerte im SMBIOS. Da habe ich schon den Support belästigt und keine Lösung dafür bekommen. Bei den NUC Devices muss man das SMBIOS manuell konfigurieren (gibt Intel Tools dafür), dann kann man die Properties auch entsprechend setzen (sorry, passt jetzt nicht hier mehr - ist mir aber gerade so eingefallen)... :-)