1 2 Previous Next 16 Replies Latest reply on Jan 23, 2017 9:54 PM by FirstClass00

    OS Deployment Windows 10 - HP Elitebook 840 G3

    erki72 Rookie
      Guten Tag

      Wir sind dabei neue Notebooks HP Elitebook 840 G3 in DSM zu integrieren.
      Der dafür verwendetet Treiber haben wir ins WinPE integriert und das scheint auch zu funktionieren, es geht im den I219-LM

      Nun nachdem WinPE vorbei ist beginnt Windows 10 zu installieren.
      Irgendwann bleibt dann das Notebook sehr lange auf dem Screen "Devices Getting Ready" stehen. Hier sollte dann auch der Domain Join passieren und die Installation weitergehen. Das Notebook startet neu und der Domain Join ist nicht gemacht.

      Auszug aus C:\Windows\Panther\UnattendGC\setupact.txt
      "JOIN.EXE] Unattended Join: DsGetDcName failed: 0x54b, last error is 0x0, will retry in 10 seconds..."

      Dies ist der Grund warum das Gerät lange auf  "Devices Getting Ready" stehen bleibt.

      Muss der Treiber sonst noch wo integriert werden?
      Wenn ich mich dann an Notebook anmelde erhalte ich eine IP??
        • 1. Re: OS Deployment Windows 10 - HP Elitebook 840 G3
          NicoS1 Master
          Hallo,

          der Treiber muss 1x ins WinPE integriert werden und 1x auch dem Notebook bzw. dem Modell im DSM zugewiesen werden.

          Die integration ins WinPE sorgt ausschließlich dafür das WinPE aufs Netzwerk zugreifen kann. In dem Zuge werden alle dem Gerät im DSM zugewiesenen Treiberpakete (Plug & Play Pakete) runtergeladen und Windows mitgegeben als Treibersuchpfad (sofern das Treiberpaket in den Eigenschaften nicht das Flag hat, dass er während der OSD Installation nicht verwendet werden soll).

          P.S.: Am Rande: ihr habt aber nicht rein zufällig noch Windows Server 2003 DCs?
          P.P.S.: Das du eine IP bekommst... ist das eine Aussage oder eine Frage?

          Gruß
          • 2. Re: OS Deployment Windows 10 - HP Elitebook 840 G3
            SitzRieSe Expert
            Wenn du die Treiber ins WinPE integrierst, sind die Treiber auch wirklich nur für das WinPE verfügbar, das zu installierende Windows erhält diese Treiber nicht!

            Du musst die Treiber anschließend eine Gruppe zuweisen, dann wird der Treiber auch in dem zu installierenden OS bereitgestellt.

            Da du aber eine IP bekommst, scheint Windows schon Treiber mitzubringen. Ein Test wäre es natürlich wert nochmal mit den explizit vom Hersteller bereitgestellten Treiber zu probieren, aber es könnte sein das du ein andere Problem hast. Da musst du mal etwas mehr von den Logs posten

            Schau mal in das Log C:\Windows\debug
            etsetup.log

            Gruß

            Alex
            • 3. Re: OS Deployment Windows 10 - HP Elitebook 840 G3
              _Mel_ Master
              der fehler 0x54b bedeutet übrigens "The specified domain either does not exist or could not be contacted." - vielleicht ein schreibfehler im domänennamen oder so ?

              klappt der domainjoin von hand ?
              • 4. Re: OS Deployment Windows 10 - HP Elitebook 840 G3
                erki72 Rookie
                Danke für die Antworten.
                Wichtig dazu zu sagen ist noch folgendes:
                Wir haben bereits im Herbst G3 gekauft welche installiert werden konnten. Nur die neue Lieferung ist davon betroffen obwohl angeblich alles gleich sein sollte.

                Hallo,

                der Treiber muss 1x ins WinPE integriert werden und 1x auch dem Notebook bzw. dem Modell im DSM zugewiesen werden.

                Die integration ins WinPE sorgt ausschließlich dafür das WinPE aufs Netzwerk zugreifen kann. In dem Zuge werden alle dem Gerät im DSM zugewiesenen Treiberpakete (Plug & Play Pakete) runtergeladen und Windows mitgegeben als Treibersuchpfad (sofern das Treiberpaket in den Eigenschaften nicht das Flag hat, dass er während der OSD Installation nicht verwendet werden soll).

                P.S.: Am Rande: ihr habt aber nicht rein zufällig noch Windows Server 2003 DCs?
                P.P.S.: Das du eine IP bekommst... ist das eine Aussage oder eine Frage?

                Gruß



                Der Treiber wurde ins PE integriert und dem Notebook auch zugewiesen. Weiss nicht ob noch ein Zusammenhang besteht weiol der Treiber auch zugewiesen ist für die Geräte welche wir im Herbst ins DSM integriert haben. Sind auch 840 G3
                Windows Server 2003 DCs haben wir nicht mehr.
                Das ich eine IP bekomme ist eine Aussage. Dies ist nach der Anmeldung am Gerät sofort der Fall. Irgendwie scheint dies aber erst nach der Anmeldung zu sein.
                Wichtig vielleicht auch noch es ist Windows 10 Version 1607

                Wenn du die Treiber ins WinPE integrierst, sind die Treiber auch wirklich nur für das WinPE verfügbar, das zu installierende Windows erhält diese Treiber nicht!

                Du musst die Treiber anschließend eine Gruppe zuweisen, dann wird der Treiber auch in dem zu installierenden OS bereitgestellt.

                Da du aber eine IP bekommst, scheint Windows schon Treiber mitzubringen. Ein Test wäre es natürlich wert nochmal mit den explizit vom Hersteller bereitgestellten Treiber zu probieren, aber es könnte sein das du ein andere Problem hast. Da musst du mal etwas mehr von den Logs posten

                Schau mal in das Log C:\Windows\debug
                etsetup.log

                Gruß

                Alex



                Die Datei C:\Windows\debug
                etsetup.log wird leider nicht angelegt oder ist auf dem Gerät nicht vorhanden.

                der fehler 0x54b bedeutet übrigens "The specified domain either does not exist or could not be contacted." - vielleicht ein schreibfehler im domänennamen oder so ?

                klappt der domainjoin von hand ?



                Es ist möglich das Gerät von Hand zu joinen. Wenn ich das so mache wird nach einem Reboot alles sauber installiert und alles Pakete sauber zugewiesen.
                Estaunlicherweise hat vorhin so dann auch ein Reinstall funktioniert??
                • 5. Re: OS Deployment Windows 10 - HP Elitebook 840 G3
                  _Mel_ Master


                  Es ist möglich das Gerät von Hand zu joinen. Wenn ich das so mache wird nach einem Reboot alles sauber installiert und alles Pakete sauber zugewiesen.
                  Estaunlicherweise hat vorhin so dann auch ein Reinstall funktioniert??


                  letzteres könnte daran liegen, daß der windows client ein vollständigeres basic inventory liefert als der OSD client und darum mehr treiber geschickt werden, wenn mal ein client drauf war.
                  • 6. Re: OS Deployment Windows 10 - HP Elitebook 840 G3
                    derniwi Master
                    Hallo,

                    also, kurz zusammengefaßt:
                    Windows 10 als Client
                    neues HP Elitebook 840 G3
                    Der Treiber für die Intel I219-LM ist paketiert und dem Windows PE sowie auch dem neuen Gerät zugeordnet.
                    Auf einem älteren Modell gleicher Bezeichnung funktioniert die Installation.

                    Kannst Du in der DSM-Konsole vergleichen, dass die selben Treiber zugewiesen sind?
                    Kann es sein, dass sich die Hardware-ID der Intel-Netzwerkkarte im neuen Gerät geändert hat?
                    Ich habe hier ebenfalls dieses Modell, bei meinem lautet die ID
                    PCI\VEN_8086&DEV_156F

                    Wenn das alles soweit paßt, kann es sein, dass das Gerät in einem anderen IP-Subnetz eingehängt ist?
                    Könnte evtl. ein anderer Port am Switch oder gar an einem anderer Switch getestet werden?

                    Ich kenne aber diese Probleme seit Windows NT, wenn per Netzwerk ein weltweit großere Bereich verfügbar ist und nach dem Start und vor der Anmeldung zuerst einmal die Anmeldeserver in der Domäne gesucht werden. Genau das hat schon seit damals immer wieder dazu geführt, dass bei manchen Netzwerkkarten die Suche so lange dauert, dass das Anmelden fehlschlägt (Timeout) und Windows dann auf einen Fehler läuft, aber nach einer lokalen Anmeldung alles zur Verfügung steht. Somit ist ein Fehler nicht wirklich erkennbar.

                    Aus diesem Grund habe ich folgenden Eintrag in der unattend.xml:



                     
                      
                       
                         ExpectedDialupDelay
                         120
                         reg add "HKLM\System\CurrentControlSet\Services\Netlogon\Parameters" /v ExpectedDialupDelay /t REG_DWORD /d 00000258 /f
                       

                      

                     




                    Das hat sich seit Jahren bewährt.

                    Gruß
                    Nils
                    • 7. Re: OS Deployment Windows 10 - HP Elitebook 840 G3
                      FirstClass00 Apprentice

                      Hallo,

                      also, kurz zusammengefaßt:
                      Windows 10 als Client
                      neues HP Elitebook 840 G3
                      Der Treiber für die Intel I219-LM ist paketiert und dem Windows PE sowie auch dem neuen Gerät zugeordnet.
                      Auf einem älteren Modell gleicher Bezeichnung funktioniert die Installation.

                      Kannst Du in der DSM-Konsole vergleichen, dass die selben Treiber zugewiesen sind?
                      Kann es sein, dass sich die Hardware-ID der Intel-Netzwerkkarte im neuen Gerät geändert hat?
                      Ich habe hier ebenfalls dieses Modell, bei meinem lautet die ID
                      PCI\VEN_8086&DEV_156F

                      Wenn das alles soweit paßt, kann es sein, dass das Gerät in einem anderen IP-Subnetz eingehängt ist?
                      Könnte evtl. ein anderer Port am Switch oder gar an einem anderer Switch getestet werden?

                      Ich kenne aber diese Probleme seit Windows NT, wenn per Netzwerk ein weltweit großere Bereich verfügbar ist und nach dem Start und vor der Anmeldung zuerst einmal die Anmeldeserver in der Domäne gesucht werden. Genau das hat schon seit damals immer wieder dazu geführt, dass bei manchen Netzwerkkarten die Suche so lange dauert, dass das Anmelden fehlschlägt (Timeout) und Windows dann auf einen Fehler läuft, aber nach einer lokalen Anmeldung alles zur Verfügung steht. Somit ist ein Fehler nicht wirklich erkennbar.

                      Aus diesem Grund habe ich folgenden Eintrag in der unattend.xml:




                       
                        
                         
                           ExpectedDialupDelay
                           120
                           reg add "HKLM\System\CurrentControlSet\Services\Netlogon\Parameters" /v ExpectedDialupDelay /t REG_DWORD /d 00000258 /f
                         

                        

                       




                      Das hat sich seit Jahren bewährt.

                      Gruß
                      Nils



                      Hallo zusammen,

                      ich bin auch gerade dabei Windows 10
                      auf HP 840G3 Notebooks zu verteilen (welch ein Zufall)
                      Jedoch würde ich auch gerade das Windows PE mit dem Netzwerktreiber erweitern zu wollen. Scheitert aber schon sehr früh.....Er erkennt mein Windows Kit (ADK) nicht auf meinem Windows 7 x64 Rechner. Vorweg: Der Pfad "C:\Program Files (x86)\Windows Kits\10\" ist gesetzt in der Registry, aber das reicht dem DSM wohl nicht. Bitte um Rat
                      • 8. Re: OS Deployment Windows 10 - HP Elitebook 840 G3
                        derniwi Master

                        Er erkennt mein Windows Kit (ADK) nicht auf meinem Windows 7 x64 Rechner. Vorweg: Der Pfad "C:\Program Files (x86)\Windows Kits\10\" ist gesetzt in der Registry, aber das reicht dem DSM wohl nicht. Bitte um Rat



                        Ich bin mir jetzt nicht ganz sicher, aber der Pfad erscheint mir nicht zu passen. Oder hast Du diesen angepaßt?

                        Ich würde mal schauen, welche Windows Kits / ADS / WAIK installiert sind und alle entfernen, den Rechner durchstarten und nur das aktuelle Windows 10 Kit (1607) installieren.
                        • 9. Re: OS Deployment Windows 10 - HP Elitebook 840 G3
                          erki72 Rookie
                          Bei uns sind wir nun einen Schritt weiter.... sehr speziell und ich versuche das mal zu erklären.

                          Bestehende Notebooks => Bestehendes WINPE ok => Treiber I219-LM => Staging ok

                          Neue Notebooks: => Bestehendes WINPE ok => Treiber I219-LM => Staging failed
                          Neue Notebooks: => Bestehendes WINPE ok => Treiber I219-LM deaktivieren => Staging ok da der Treiber verwendet wird welcher auch im WinPE ist.

                          Heisst:
                          Bei den "alten" Geräten muss ich explizit einen Treiber angeben für die weitere Installation was bei den neuen Geräten nicht der Fall ist. Nun prüfe ich noch die genauen IDs.
                          • 10. Re: OS Deployment Windows 10 - HP Elitebook 840 G3
                            SitzRieSe Expert

                            Hallo,

                            also, kurz zusammengefaßt:
                            Windows 10 als Client
                            neues HP Elitebook 840 G3
                            Der Treiber für die Intel I219-LM ist paketiert und dem Windows PE sowie auch dem neuen Gerät zugeordnet.
                            Auf einem älteren Modell gleicher Bezeichnung funktioniert die Installation.

                            Kannst Du in der DSM-Konsole vergleichen, dass die selben Treiber zugewiesen sind?
                            Kann es sein, dass sich die Hardware-ID der Intel-Netzwerkkarte im neuen Gerät geändert hat?
                            Ich habe hier ebenfalls dieses Modell, bei meinem lautet die ID
                            PCI\VEN_8086&DEV_156F

                            Wenn das alles soweit paßt, kann es sein, dass das Gerät in einem anderen IP-Subnetz eingehängt ist?
                            Könnte evtl. ein anderer Port am Switch oder gar an einem anderer Switch getestet werden?

                            Ich kenne aber diese Probleme seit Windows NT, wenn per Netzwerk ein weltweit großere Bereich verfügbar ist und nach dem Start und vor der Anmeldung zuerst einmal die Anmeldeserver in der Domäne gesucht werden. Genau das hat schon seit damals immer wieder dazu geführt, dass bei manchen Netzwerkkarten die Suche so lange dauert, dass das Anmelden fehlschlägt (Timeout) und Windows dann auf einen Fehler läuft, aber nach einer lokalen Anmeldung alles zur Verfügung steht. Somit ist ein Fehler nicht wirklich erkennbar.

                            Aus diesem Grund habe ich folgenden Eintrag in der unattend.xml:




                             
                              
                               
                                 ExpectedDialupDelay
                                 120
                                 reg add "HKLM\System\CurrentControlSet\Services\Netlogon\Parameters" /v ExpectedDialupDelay /t REG_DWORD /d 00000258 /f
                               

                              

                             




                            Das hat sich seit Jahren bewährt.

                            Gruß
                            Nils


                            Zu dem Eintrag noch ein Hinweis. Der sorgt später dafür das die Anmeldung verzögert wird wenn kein DC erreicht werden kann. Das ist bei Notebook Usern dann etwas unvorteilhaft, daher setze ich den Wert am Ende der Installation wieder runter.

                            Ansonsten vielleicht nochmal die Frage an erki... Machst du vielleicht ein OU Join bereits über die unattended? Du hast vorhin geschrieben das der Client bei der 2. Installation wo das Computer Konto durch den vorherigen manuellen Domain Join schon vorhanden war funktioniert hat. Das gleiche Fehlerbild bekommt man wenn man MachineObjectOU in der unattended benutzt und es dort noch ein Problem gibt.

                            Ansonsten deutet der Fehlercode ja eher auf etwas anderes hin:

                            07/20 16:51:11 NetpDsGetDcName: failed to find a DC in the specified domain: 0x54b

                            07/20 16:51:11 NetpDoDomainJoin: status: 0x54b



                            Ich würde da doch nochmal mehr auf dem lokalen System in die Logs schauen, da müsste es noch ein paar Dateien geben. Anlaufsstellen sind:

                            C:\Windows\Panther
                            C:\Windows\debug

                            Dort solltest du auf jeden Fall noch Logs zum Domain Join finden.
                            • 11. Re: OS Deployment Windows 10 - HP Elitebook 840 G3
                              FirstClass00 Apprentice

                              Bei uns sind wir nun einen Schritt weiter.... sehr speziell und ich versuche das mal zu erklären.

                              Bestehende Notebooks => Bestehendes WINPE ok => Treiber I219-LM => Staging ok

                              Neue Notebooks: => Bestehendes WINPE ok => Treiber I219-LM => Staging failed
                              Neue Notebooks: => Bestehendes WINPE ok => Treiber I219-LM deaktivieren => Staging ok da der Treiber verwendet wird welcher auch im WinPE ist.

                              Heisst:
                              Bei den "alten" Geräten muss ich explizit einen Treiber angeben für die weitere Installation was bei den neuen Geräten nicht der Fall ist. Nun prüfe ich noch die genauen IDs.



                              Hallo zusammen,

                              könnte mir Jemand bitte den Intel NIC Treiber (am besten alle NICs) für Windows 10 zukommen lassen? Will nur den Treiber damit ich hier mal endlich weiter komme....
                              Mein abgezogener Treiber will nicht mit dem PE 4.0 harmonieren.

                              Danke vorweg
                              • 12. Re: OS Deployment Windows 10 - HP Elitebook 840 G3
                                RZimmer Rookie
                                Also ich bin mir nicht ganz sicher, ob es bei Deinem Problem hilft, aber mir ist in letzter Zeit aufgefallen, dass viele Hersteller, u.a. auch HP ihre Treiber .INFs gerne mit eigenen Abschnitten und eigenen Subsys IDs versehen.

                                Hier mal ein Beispiel von DELL:
                                [Intel.NTamd64.10.0.1]
                                ; DisplayName                   Section              DeviceID
                                ; -----------                   -------              --------
                                %E153ANC.DeviceDesc%            = E153A.10.0.1,       PCI\VEN_8086&DEV_153A
                                %E153BNC.DeviceDesc%            = E153B.10.0.1,       PCI\VEN_8086&DEV_153B
                                %E155ANC.DeviceDesc%            = E155A.10.0.1,       PCI\VEN_8086&DEV_155A
                                %E1559NC.DeviceDesc%            = E1559.10.0.1,       PCI\VEN_8086&DEV_1559
                                %E15A0NC.DeviceDesc%            = E15A0.10.0.1,       PCI\VEN_8086&DEV_15A0
                                %E15A1NC.DeviceDesc%            = E15A1.10.0.1,       PCI\VEN_8086&DEV_15A1
                                %E15A2NC.DeviceDesc%            = E15A2.10.0.1,       PCI\VEN_8086&DEV_15A2
                                %E15A3NC.DeviceDesc%            = E15A3.10.0.1,       PCI\VEN_8086&DEV_15A3
                                %E156FNC.DeviceDesc%            = E156F.10.0.1,       PCI\VEN_8086&DEV_156F
                                %E1570NC.DeviceDesc%            = E1570.10.0.1,       PCI\VEN_8086&DEV_1570
                                %E15B7NC.DeviceDesc%            = E15B7.10.0.1,       PCI\VEN_8086&DEV_15B7
                                %E15B8NC.DeviceDesc%            = E15B8.10.0.1,       PCI\VEN_8086&DEV_15B8

                                ;Dell 
                                ;  I217LM
                                %E153ANC.DeviceDesc%            = E153A.10.0.1,       PCI\VEN_8086&DEV_153A&SUBSYS_05A41028
                                %E153ANC.DeviceDesc%            = E153A.10.0.1,       PCI\VEN_8086&DEV_153A&SUBSYS_05A51028
                                %E153ANC.DeviceDesc%            = E153A.10.0.1,       PCI\VEN_8086&DEV_153A&SUBSYS_05A61028
                                %E153ANC.DeviceDesc%            = E153A.10.0.1,       PCI\VEN_8086&DEV_153A&SUBSYS_05A71028
                                %E153ANC.DeviceDesc%            = E153A.10.0.1,       PCI\VEN_8086&DEV_153A&SUBSYS_05BC1028
                                %E153ANC.DeviceDesc%            = E153A.10.0.1,       PCI\VEN_8086&DEV_153A&SUBSYS_05BD1028


                                Ich meine mich dunkel zu erinnern, dass ich bei HP auch schon vor dem Problem stand. Als ich dann die Abschnitte in die reguläre .INF eingefügt hatte, hat der Treiber auf einmal gezogen.
                                Normalerweise nehme ich nur die Treiber von der Ethernet Connections CD, aber werde von Herstellern meist eines besseren belehrt.
                                Evtl. hast Du ein ähnliches Problem.
                                • 13. Re: OS Deployment Windows 10 - HP Elitebook 840 G3
                                  FirstClass00 Apprentice

                                  Also ich bin mir nicht ganz sicher, ob es bei Deinem Problem hilft, aber mir ist in letzter Zeit aufgefallen, dass viele Hersteller, u.a. auch HP ihre Treiber .INFs gerne mit eigenen Abschnitten und eigenen Subsys IDs versehen.

                                  Hier mal ein Beispiel von DELL:

                                  [Intel.NTamd64.10.0.1]
                                  ; DisplayName                   Section              DeviceID
                                  ; -----------                   -------              --------
                                  %E153ANC.DeviceDesc%            = E153A.10.0.1,       PCI\VEN_8086&DEV_153A
                                  %E153BNC.DeviceDesc%            = E153B.10.0.1,       PCI\VEN_8086&DEV_153B
                                  %E155ANC.DeviceDesc%            = E155A.10.0.1,       PCI\VEN_8086&DEV_155A
                                  %E1559NC.DeviceDesc%            = E1559.10.0.1,       PCI\VEN_8086&DEV_1559
                                  %E15A0NC.DeviceDesc%            = E15A0.10.0.1,       PCI\VEN_8086&DEV_15A0
                                  %E15A1NC.DeviceDesc%            = E15A1.10.0.1,       PCI\VEN_8086&DEV_15A1
                                  %E15A2NC.DeviceDesc%            = E15A2.10.0.1,       PCI\VEN_8086&DEV_15A2
                                  %E15A3NC.DeviceDesc%            = E15A3.10.0.1,       PCI\VEN_8086&DEV_15A3
                                  %E156FNC.DeviceDesc%            = E156F.10.0.1,       PCI\VEN_8086&DEV_156F
                                  %E1570NC.DeviceDesc%            = E1570.10.0.1,       PCI\VEN_8086&DEV_1570
                                  %E15B7NC.DeviceDesc%            = E15B7.10.0.1,       PCI\VEN_8086&DEV_15B7
                                  %E15B8NC.DeviceDesc%            = E15B8.10.0.1,       PCI\VEN_8086&DEV_15B8

                                  ;Dell 
                                  ;  I217LM
                                  %E153ANC.DeviceDesc%            = E153A.10.0.1,       PCI\VEN_8086&DEV_153A&SUBSYS_05A41028
                                  %E153ANC.DeviceDesc%            = E153A.10.0.1,       PCI\VEN_8086&DEV_153A&SUBSYS_05A51028
                                  %E153ANC.DeviceDesc%            = E153A.10.0.1,       PCI\VEN_8086&DEV_153A&SUBSYS_05A61028
                                  %E153ANC.DeviceDesc%            = E153A.10.0.1,       PCI\VEN_8086&DEV_153A&SUBSYS_05A71028
                                  %E153ANC.DeviceDesc%            = E153A.10.0.1,       PCI\VEN_8086&DEV_153A&SUBSYS_05BC1028
                                  %E153ANC.DeviceDesc%            = E153A.10.0.1,       PCI\VEN_8086&DEV_153A&SUBSYS_05BD1028


                                  Ich meine mich dunkel zu erinnern, dass ich bei HP auch schon vor dem Problem stand. Als ich dann die Abschnitte in die reguläre .INF eingefügt hatte, hat der Treiber auf einmal gezogen.
                                  Normalerweise nehme ich nur die Treiber von der Ethernet Connections CD, aber werde von Herstellern meist eines besseren belehrt.
                                  Evtl. hast Du ein ähnliches Problem.


                                  Danke hierfür. Jedoch bin ich noch nicht mal soweit. Beim aktualisieren des Windows PE 4.0 x64 sagt er, das keine gültige .inf vorhanden wäre. Egal ob der Windows 10 Treiber von Intel direkt oder der von HP. Selbstverständlich sind jedoch die .inf Datein vorhanden....
                                  • 14. Re: OS Deployment Windows 10 - HP Elitebook 840 G3
                                    bretzeli Expert

                                    Zu dem Eintrag noch ein Hinweis. Der sorgt später dafür das die Anmeldung verzögert wird wenn kein DC erreicht werden kann. Das ist bei Notebook Usern dann etwas unvorteilhaft, daher setze ich den Wert am Ende der Installation wieder runter. .



                                    Ah das wollte ich gerade POSTEN resp. Dich fragen. So eine Änderung an den besagten Parametern würde ich nicht empfehlen dann so zu lassen. Du hast ja aber hier noch davor gewarnt.

                                    Da sucht sich einer einen Hund z-B. bei Directacess oder auch WIFI-LAN Switching > Sind gerade die Sachen welche mir in den Sinn kommen...

                                    Habt Ihr wirklich 120 Befehle in Eurer Unattend? Gibt es eigentlich eine Variante dies nicht DORT zu machen falls es diesen Umfang hat. Ich meine Windows technisch selber egal welches Deployment.

                                    Das ganze Theather gab es ja schon bei den i217 von Intel. Dort musste man auch INF anpassen damit es geht:

                                    http://www.butsch.ch/post/NIC-Intel(R)-Ethernet-Connection-I217-LM-Deployment-Driver.aspx

                                    OS Deployment problems with Intel NIC i217-V (I217V) under Windows 7 64BIT and different Deployment Software Like Frontrange-Enteo, SCCM, Symantec and also with Windows Deployment.

                                    Main problem is that the Windows PE 3.X that most Deployment solutions use accepts a less DEVICEID (A shorter). Also the NIC somehow seems to have timing problems and just behaves different than others during unattended setup.
                                    1 2 Previous Next