1 2 Previous Next 15 Replies Latest reply on Sep 13, 2018 2:27 AM by HWohlg

    Wartungsverhalten seit 2016.2 R2

    _Mel_ Master

      Nachdem in letzter Zeit einige Fragen dazu kamen (auch weil es ein Migrationsproblem gab, das mittlerweile in der Patch Collection behoben wurde), dachte ich mir es könnte vielleicht interessant sein mal zusammenzuschrieben wie sich DSM bei diesem Thema eigentlich genau verhält.

       

      im Installerlogfile gibt es eine Zeile, die ungefähr so aussieht

      Maintenance behavior of <Policy> / <Paket> is <Behavior> and maintenance status is <Status>

       

      Status

      Behavior: IgnoreMWBehavior: NormalBehavior: LeaveEarlyBehavior: WithOthers
      OsInstallationRunRunRunRun
      MaintenanceRunRunRunRun
      MaintenanceExceededRunRun
      MaintenancePossibleRunEnterEnter
      ProductionRun

       

      "Run" bedeutet hierbei, daß das Paket ausgeführt wird

      "Enter" bedeutet, daß bei dieser Kombination der MaintenanceModus betreten wird. (d.h. der Status würde von "MaintenancePossible" auf "Maintenance" wechseln.

       

      "OsInstallation" ist dabei der Zustand nachdem das Betriebsystem neu aufgesetzt wurde; hier werden alle zugewiesenen Pakete ausgeführt, auch wenn gerade keine Wartung wäre (außer man hat's im Default PostOsActionPackage deaktiviert)

       

      den Status "MaintenancePossible" bekommt man, wenn der Wartungsmodusnicht gesetzt ist, aber der Rechner sich im Wartungszeitfenster befindet, d.h. er dürfte in den Wartungsmodus wechseln.

      "MaintenanceExceeded" is der umgekehrte Fall, wenn der Wartungsmodus noch gesetzt ist, aber der Rechner sich nicht mehr im Wartungszeitfenster befindet.

       

      Das "Normale" Verhalten erscheint in der DSMC als "Continue [Execution] after leaving [the maintenance window]"

      Entsprechend ist der Text für "LeaveEarly" in der DSMC "Stop [execution] when reaching the end [of the maintenance window]"

       

      Und die "WithOthers" Pakete, also die, die nur zusammen mit anderen Paketen ausgeführt werden, verhalten sich so, weil wegen diesen der Wartungsmodus nicht betreten wird.

        • 1. Re: Wartungsverhalten seit 2016.2 R2
          _Mel_ Master

          noch ein paar Ergänzungen:

           

          Manche Jobs werden auch im Status MaintenancePossible ausgeführt wenn sie nicht auf IgnoreMW stehen - und zwar die, die (möglicherweise) ausgeführt werden bevorder Wartungsmodus betreten wird bzw nachdem er verlassen wird.

          Also z.B. Anfang und Ende eines Installerlaufs.

           

          Der Parameter "/IgnoreMW" für den Installer (der z.B. auch verwendet wird, wenn man "Änderungen ausführen" mit "Wartungszeitfenster ignorieren" ausführt) bewirkt nicht, daß sich alle Policies so verhalten als wäre ihr MaintenanceBehavior "IgnoreMW", sondern der Installer tut so als wäre er immer im Wartungszeitfenster.

          Der Unterschied ist, daß der Wartungsmodus betreten wird und die entsprechenden Scripte laufen.

           

           

          ...interessiert das eigentlich jemand, oder kann ich mir das sparen ?

          4 of 4 people found this helpful
          • 2. Re: Wartungsverhalten seit 2016.2 R2
            derniwi Master

            Danke Mel, für mich ist das auf jeden Fall hilfreich.

             

            Der Punkt mit dem Wartungsverhalten ist mir zwar bekannt, aber ich denke, für viele auch wichtig. Also, wenn der Installer 3 Minuten vor Ende des Wartungsintervalls los läuft und das Skript 30 Minuten benötigt, wird es dadurch nicht beendet. Man könnte auch angeben, dass das Wartungsintervall kein genau fester Zeitrahmen ist, sonder dass nur innerhalb dieses Zeitfensters etwas gestartet, aber nicht unbedingt beendet wird.

             

            Wie ist das eigentlich, wenn man eine Laufzeit angibt? Wird die für das Wartungsfenster herangezogen? Im obigen Beispiel sollte dann das Paket mit einer eingetragenen Laufzeit von 30 Minuten nicht ausgeführt werden, wenn der Installer 3 Minuten vor Ende des Wartungsfensters losläuft.

             

            Gruß

            Nils

            • 3. Re: Wartungsverhalten seit 2016.2 R2
              FrankScholer Master

              Hi Mel,

              ...interessiert das eigentlich jemand, oder kann ich mir das sparen ?

              das ist hochinteressant - vielen Dank für die Erklärungen! Deswegen habe ich ja auch ein "gefällt mir" vergeben (was ich sonst quasi nie mache ;-)... prinzipiell war mir der Unterschied zwischen Wartungszeitfenster und Wartungsmodus zwar klar, aber nicht in diesem Detaillierungsgrad und da die ganzen Wartungsoptionen ja noch recht neu sind, hatte ich auch noch nicht ganz verstanden, wann welche Pakete ausgeführt werden oder eben nicht. Das ist auf jeden Fall jetzt klar und ich hab mir auf diesen Thread auch ein Lesezeichen gesetzt, damit ich es mal wieder nachlesen kann ;-)

               

              Danke und Grüße

              Frank

              • 4. Re: Wartungsverhalten seit 2016.2 R2
                _Mel_ Master

                ein laufendes Paket abzubrechen würde zu einem inkonsistenten zustand führen (gilt es z.B. als installiert ? könnte man es also deinstallieren ?) was wahrscheinlich eine eher schlechte wahl wäre.

                 

                die Laufzeit wird nicht berücksichtigt.

                zum einen ist er mehr als Information für den Endbenutzer gedacht und der tatsächliche wert dürfte stark von den Unständen abhängen (Installation, Update, Reinstall, Geschwindigkeit des Rechners, andere laufende Programme)

                zum anderen kommen dann ganz schnell Folgeprobleme auf (was passiert zum Beispiel mit nachfolgenden Paketen, die z.B. nur eine Minute brauchen)

                 

                Tendenziell würde ich ohnehin einen Sicherheitsspielraum zwischen Ende des Wartungszeitfensters und "Jetzt brauch ich den Rechner wieder" lassen.

                 

                Man hat jetzt natürlich auch die Möglichkeit abzufragen wieviel Zeit man noch bis zum Ende des Wartungszeitfensters hat (GetMaintenanceTimes) und kann dann im Script entscheiden ob die noch reicht.

                • 5. Re: Wartungsverhalten seit 2016.2 R2
                  derniwi Master

                  ein laufendes Paket abzubrechen würde zu einem inkonsistenten zustand führen (gilt es z.B. als installiert ? könnte man es also deinstallieren ?) was wahrscheinlich eine eher schlechte wahl wäre.

                   

                  Klar, das wäre mehr als schlecht, aber das meinte ich auch nicht. Da ist die aktuelle Handhabung eigentlich perfekt. Ein Paket, welches läuft, soll nicht unterbrochen werden. Auch ein Herunterfahren des Rechners wird ja abgefangen.

                   

                  die Laufzeit wird nicht berücksichtigt.

                  Das habe ich mir fast gedacht, aber es ist eigentlich schade.

                   

                  zum einen ist er mehr als Information für den Endbenutzer gedacht und der tatsächliche wert dürfte stark von den Unständen abhängen (Installation, Update, Reinstall, Geschwindigkeit des Rechners, andere laufende Programme), zum anderen kommen dann ganz schnell Folgeprobleme auf (was passiert zum Beispiel mit nachfolgenden Paketen, die z.B. nur eine Minute brauchen)

                  Das die Zeit nur einen Richtwert angibt, ist klar. Es gibt viele Umstände, die man nicht wirklich berücksichtigen kann. Aber manche Installationen brauchen eben auch auf schnellen Maschinen 10 Minuten, während im Vergleich dazu das ändern eine .ini oder das Schreiben eines Registry-Wertes in weniger als einer Minute erledigt sind. Und hierfür wäre das eigentlich gut.

                   

                  Tendenziell würde ich ohnehin einen Sicherheitsspielraum zwischen Ende des Wartungszeitfensters und "Jetzt brauch ich den Rechner wieder" lassen.

                  Auch hier stimme ich Dir zu. Es gibt auch hier verschiedene Ansätze, die eigentlich in der Firma besprochen werden sollten. Manche sagen, aus versicherungstechnischen Gründen werden die Gebäude nach Feierabend größtenteils stromlos geschaltet, somit kann man dort nachts keine Rechner für Aktualisierungen hochfahren, andere wollen für so etwas die Mittagspause... oder der Benutzer bekommt einfach eine Info, dass etwas anstaht und kann dann innerhalb von z.B. zwei Wochen selbst entscheiden, wann etwas aktualisiert sind (Mittagspause, Besprechung, Installation und danach Rechner herunterfahren...).

                   

                  Man hat jetzt natürlich auch die Möglichkeit abzufragen wieviel Zeit man noch bis zum Ende des Wartungszeitfensters hat (GetMaintenanceTimes) und kann dann im Script entscheiden ob die noch reicht.

                  Das ist mir jetzt noch nicht aufgefallen, aber gut zu wissen. Letztlich kann man diese "Intelligenz" auch in ein Paket packen, welches vor jedem Paket selbst läuft, hier vielleicht auch eine Priorisierung mit einbauen, so dass wichtigere Pakete (kritisches Update für FlashPlayer) auf jeden Fall noch installiert werden, während ein einfaches Programmupdate aufgeschoben werden kann.

                  • 6. Re: Wartungsverhalten seit 2016.2 R2
                    _Mel_ Master

                    Sachen wie das Schreiben eines registry wertes kann man natürlich auch einfach mit ignore maintenance oder zumindest mit dem klassischen verhalten ausführen lassen, da das nichts ist, was den produktiven betrieb beeinträchtigen sollte (kommt natürlich darauf an was für ein registrywert es ist und ob danach ein reboot nötig ist...)

                    aber bei dieser änderung ging es vor allem darum, daß man überhaupt mal schneller mit der installation fertig wird. also weniger, daß das eine 10 minuten paket nicht mehr angefangen wird, sondern daß die nachfolgenden 15 pakete, die jeweils 10 minuten brauchen nicht noch ausgeführt werden

                    da man vermutlich für den betrieb notwendige software nicht auf LeaveEarly, sondern auf dem normalen Verhalten lassen dürfte (wenn notwendige programme nicht installiert wurden, dann ist ein computer halt nur tischdeko; da überzieht man wahrscheinlich lieber) muß man ohenhin damit rechnen, daß die installation länger dauert; pakete die quasi als "muß nicht sofort sein" markiert sind, werden halt etwas geschoben, damit es nicht ganz so viel länger dauert.

                    ansonsten kann man bei Änderungswünschen immer Featurerequests aufmachen

                     

                    wenn du die logik in ein eigenes paket packen willst, dann gibt's da übrigens seit 2016.2 (?) den Befehl "AbortTriggerEvent" (preview only) wenn du den in einem "On Start Script" job ausführst, dann behandelt der Installer das so als wäre im Paket (im eigentlichen softwarepaket, nicht im job) ein Exitproc(undone) ausgeführt worden.

                    • 7. Re: Wartungsverhalten seit 2016.2 R2
                      derniwi Master

                      Ok. Klar, das mit den Registry-Werten war ein Beispiel, es gibt auch Programme und Tools, die mit ein bis zwei Minuten abgehakt sind... aber auch viele kleine Pakete können letztendlich etwas ausmachen. Ich habe - aus Unwissen - bei vielen Paketen, die ich in meiner DSM-Anfangszeit erstellt habe und die eigentlich nur unter dem Service-Installer laufen, den Haken für die Installation der benutzerbezogenen Teile noch gesetzt, obwohl viele nur den Computerteil verwenden. Sprich, wenn sich ein Benutzer anmeldet, werden gefühlt 20 oder mehr Pakete gestartet, die für den Benutzer eigentlich nichts machen... die bremsen auch...

                       

                      Gilt diese Logik eigentlich auch für Pakete in einem Software-Set? Bei einem Set würde ich gerne sehen, dass eine angefangene Installation bedeutet, dass das Set komplett installiert wird.

                      • 8. Re: Wartungsverhalten seit 2016.2 R2
                        _Mel_ Master

                        derniwi wrote:

                         

                        Ok. Klar, das mit den Registry-Werten war ein Beispiel, es gibt auch Programme und Tools, die mit ein bis zwei Minuten abgehakt sind... aber auch viele kleine Pakete können letztendlich etwas ausmachen. Ich habe - aus Unwissen - bei vielen Paketen, die ich in meiner DSM-Anfangszeit erstellt habe und die eigentlich nur unter dem Service-Installer laufen, den Haken für die Installation der benutzerbezogenen Teile noch gesetzt, obwohl viele nur den Computerteil verwenden. Sprich, wenn sich ein Benutzer anmeldet, werden gefühlt 20 oder mehr Pakete gestartet, die für den Benutzer eigentlich nichts machen... die bremsen auch...

                        ich interpretiere das mal so, daß du die pakete nicht anpassen willst...

                        wenn der maschinenteil nur mit dem serviceinstaller installiert wird, dann kannst du an der policy auch eine leere include list ranhängen, dann bekommt kein benutzer mehr der benutzerteil installiert (und die, die ihn shcon haben bekommen ihn einmalig deinstalliert)

                        der autoinstaller führt den maschinenteil dann aber nicht mehr aus, denn die defaulteinstellung ist, daß nur die pakete, deren benutzerteil installiert werden darf (bzw "dürfte", falls das paket keinen hat), im autoinstaller ausgeführt werden - damit ein benutzer beim anmelden nicht auf die installation einer software warten muß, die er dann ohnehin nicht nutzen kann. Kann man aber in der ncp ändern (das ist dieser "AutoInstaller installs packages for included users only" wert unter "Installation")

                         

                        ...bei benutzerteilen ändert natürlich auch das wartungsverhalten nichts; die werden immer ausgeführt.

                         

                        Gilt diese Logik eigentlich auch für Pakete in einem Software-Set? Bei einem Set würde ich gerne sehen, dass eine angefangene Installation bedeutet, dass das Set komplett installiert wird.

                        es werden zwar die einstellungen vom set bzw der setpolicy genommen (d.h. der wert ist für alle komponenten gleich), aber entschieden ob es ausgeführt wird, wird das für jedes paket separat.

                        aber dadurch, daß die installationsdauer nicht berücksichtigt wird, wird das set "sauber" abgebrochen, d.h. es wird nicht komponente 3 ausgeführt, nachdem komponente 2 übersprungen wurde.

                         

                        Aber Sets werden im Allgemeinen ohnehin nicht zusammenhängend ausgeführt. Wenn für eine set aktualisierung deinstallationen und installationen nötig sind, dann werden zuerst die deinstallationen gemacht (zusammen mit anderen anstehenden deinstallationen) und später erst die installationen (zusammen mit anderen anstehenden installationen)

                        2 of 2 people found this helpful
                        • 9. Re: Wartungsverhalten seit 2016.2 R2
                          derniwi Master

                          ...bei benutzerteilen ändert natürlich auch das wartungsverhalten nichts; die werden immer ausgeführt.

                           

                          Gilt diese Logik eigentlich auch für Pakete in einem Software-Set? Bei einem Set würde ich gerne sehen, dass eine angefangene Installation bedeutet, dass das Set komplett installiert wird.

                          es werden zwar die einstellungen vom set bzw der setpolicy genommen (d.h. der wert ist für alle komponenten gleich), aber entschieden ob es ausgeführt wird, wird das für jedes paket separat.

                          aber dadurch, daß die installationsdauer nicht berücksichtigt wird, wird das set "sauber" abgebrochen, d.h. es wird nicht komponente 3 ausgeführt, nachdem komponente 2 übersprungen wurde.

                           

                          Aber Sets werden im Allgemeinen ohnehin nicht zusammenhängend ausgeführt. Wenn für eine set aktualisierung deinstallationen und installationen nötig sind, dann werden zuerst die deinstallationen gemacht (zusammen mit anderen anstehenden deinstallationen) und später erst die installationen (zusammen mit anderen anstehenden installationen)

                          Ok, der letzte Teil ist klar. Das ist ja schon immer so, zuerst die offnen Deinstallationen und dann die Installationen in der angegebenen Reihenfolge und abhängig vom Exit-Status des vorherigen Paketes.

                           

                          Aber der erste Abschnitt, dass ein Set aufgeteilt werden kann, ist sehr unschön. Ich trenne Pakete aus mehreren Gründen und nutze Sets, damit am Ende eine (für die Administration) übersichtliche Installation herauskommt. Ich nehme als Beispiel mal den Acrobat Reader. Paket 1 installiert den AR DC v15.009.20077. Über ein weiteres Paket kommt der aktuelle Patch auf den Rechner, also z.B. Update 17.012.20095. Ein drittes Paket installiert das Font Pack und ein weiteres Paket konfiguriert den Reader. Durch das Set bekomme ich eine saubere Reihenfolge und kann zudem das Paket für das Update separat aktualisieren, ohne mir um die vorhandene Version Gedanken machen zu müssen (mit der Vorgabe, dass das automatische Update des AR deaktiviert ist).

                           

                          Bei anderen Software-Sets werden evtl. auch die Standard-Icons entfernt und nur die wirklich benötigten für die Benutzer eingetragen. Oder es gibt sonstige Gründe, warum man Pakete aufteilt.

                           

                          Dass hier aber die Installation "unterbrochen" und später fortgesetzt wird, finde ich schade.

                          • 10. Re: Wartungsverhalten seit 2016.2 R2
                            _Mel_ Master

                            immer wenn man etwas schade findet -> feature request -> führt zu änderung -> ein anderer findet das dann schade -> feature request -> neuer ncp wert oder neues property oder neue variable um es konfigurierbar zu machen

                             

                            sets nicht wegen dem ende des wartungszeitfensters zu unterbrechen wäre aber eine recht triviale Änderung, also wenn du das schade genug findest, dann einfach mal probieren. wenn der FR abgelehnt wird, dann jedenfalls nicht wegen zu hohem Aufwand.

                            1 of 1 people found this helpful
                            • 11. Re: Wartungsverhalten seit 2016.2 R2
                              derniwi Master

                              Ja, da hast Du recht. Oft ist es hilfreich, wenn darüber gesprochen wird, zum Einen bekommt man Meinungen von anderen oder Mitleser werden darauf aufmerksam und können den FR (den ich gerade gestellt habe ) unterstützen, indem sie dies ebenfalls anfragen.

                               

                              Ich denke, diesesn Punkt direkt am Set einstellen zu können, wäre praktisch. Generell entweder so oder so halte ich für unpassend, für einzelne Pakete in einem Set ist es vielleicht zu kompliziert... mal sehen, was passiert.

                               

                              Wie auch immer, das Wartungsintervall ist eine nicht-triviale Angelegenheit, daher ist dieser Thread sicherlich nicht umsonst.

                              • 12. Re: Wartungsverhalten seit 2016.2 R2
                                HWohlg Rookie

                                Hallo zusammen,

                                 

                                ich bin nicht sicher, ob ich das veränderte Wartungsverhalten mit DSM 2016.2-R2 verstanden habe.

                                 

                                Die Hilfe dazu ist leider leer.

                                Bei meiner Recherche bin ich jedoch auf folgende Beiträge gestoßen:

                                 

                                - https://community.ivanti.com/thread/59732

                                - https://community.ivanti.com/message/265043

                                 

                                Ein Interpretationsversuch:

                                 

                                Grundsätzlich unterscheiden wir folgende Zustände (Installationslauf nicht Zeitpunkt, sondern Zeitdauer):

                                 

                                - Kein Wartungszeitfenster definiert:

                                 

                                1.png

                                 

                                - Komplett außerhalb des definierten Wartungszeitfensters:

                                 

                                2.png

                                 

                                3.jpg

                                 

                                - Komplett innerhalb des definierten Wartungszeitfensters:

                                 

                                4.png

                                 

                                5.jpg

                                 

                                - Quasi komplett innerhalb des Wartungszeitfensters (= Änderungen ausführen + Wartungszeitfenster ignorieren):

                                 

                                "6.jpg"

                                 

                                - Teilweise innerhalb des Wartungszeitfensters:

                                 

                                7.png

                                 

                                - Teilweise außerhalb des Wartungszeitfensters:

                                 

                                8.png

                                         
                                Beim Wartungsverhalten handelt es sich um Eigenschaft an Paket und Policy (Policy > Paket):

                                 

                                - Paket:

                                 

                                9.png

                                 

                                - Policy:

                                 

                                10.png

                                 

                                Bringen wir Zustände und Wartungsverhalten zusammen, ergibt sich folgende Übersicht:

                                 

                                Zustand \
                                  Wartungsverhalten

                                Wartungseinstellungen
                                  ignorieren (IgnoreMW)

                                Nach
                                  Verlassen weitermachen (Normal)

                                Beim Erreichen
                                  des Endes aufhören (LeaveEarly)

                                Nur zusammen
                                  mit anderen Paketen ausführen (WithOthers)

                                Komplett
                                  innerhalb des definierten Wartungszeitfensters (Maintenance)

                                Installieren

                                Installieren

                                Installieren

                                Installieren

                                Quasi komplett
                                  innerhalb des Wartungszeitfensters (Maintenance)

                                Installieren

                                Installieren

                                Installieren

                                Installieren

                                Teilweise
                                  außerhalb des Wartungszeitfensters (MaintenanceExceeded)

                                Installieren

                                Installieren

                                 

                                 

                                Teilweise
                                  innerhalb des Wartungszeitfensters (MaintenancePossible)

                                Installieren

                                Ggf. installieren

                                Ggf. installieren

                                Komplett
                                  außerhalb des definierten Wartungszeitfensters (Production)

                                Installieren

                                 

                                 

                                 

                                Kein
                                  Wartungszeitfenster definiert

                                Installieren

                                Installieren

                                Installieren

                                Installieren

                                 

                                Und so schaut es im Log aus:

                                 

                                Maintenance behavior of <Policy> / <Paket> is <Wartungsverhalten> and maintenance status is <Zustand>

                                Beispiel: 11:01:35.740 1 SWMSRT: Maintenance behavior of SwPolicy.18274 / eScriptPackage.40514 is WithOthers and maintenance status is MaintenancePossible

                                 

                                Über eine Bestätigung bzw. Korrektur würde ich mich sehr freuen.

                                • 13. Re: Wartungsverhalten seit 2016.2 R2
                                  _Mel_ Master

                                  so ähnlich...

                                   

                                  wenn kein wartungsfenster definiert ist, dann wird das auf client betriebsystemen so behandelt als wäre 24/7 wartung erlaubt und auf server betriebsystemen als wäre nie wartung erlaubt.

                                   

                                  zu einem bestimmten zeitpunkt befindet sich der client entweder im wartungszeitfenster oder nicht, das ist einfach nur eine ja/nein bedingung.

                                  gleichzeitig befindet sich der client entweder im wartungsmodus oder nicht - ebenfalls eine ja/nein bedingung

                                  das gibt folglich vier mögliche kombinationen

                                  dazu kommt der spezialfall für rechnerinstallationen bei dem im endeffekt so getan wird als würden beide bedinungen zutreffen, damit man nach einer os installation die software zuverlässig auf den rechner bekommt

                                   

                                  - sagen wir mal das wartungszeitfenster ist wie in den screenshots von 8 bis 19 uhr.

                                  - und wenn um 7 uhr morgens der rechner nicht im wartungsmodus ist, dann ist sein status "production", d.h. er wird nur pakete ausführen, die (bzw deren policy) auf "Wartungseinstellungen ignorieren" stehen.

                                  - um 8 uhr wechselt der status dann in "maintenance possible", denn der rechner ist immer noch nicht im wartungsmodus, aber er könnte in den wartungsmodus wechseln, falls er ein paket auszuführen hat, das auf "Normal" oder "LeaveEarly" steht.

                                  - wenn das z.B. um 18:30 passiert, dann wechselt er in "maintenance" und installiert auch die pakete, die nicht auf "Wartungseinstellungen ignorieren" stehen.

                                  - wenn er damit um 19:00 noch nicht durch ist, dann wechselt der zustand auf "MaintenanceExceeded", weil er dann außerhalb des wartungszeitfensters ist, aber den wartungsmodus noch nicht verlassen hat, dann installiert er nur noch pakete, die auf "Normal" stehen (oder natürlich "Wartungseinstellungen ignorieren")

                                  - wenn er keine pakete mehr zum ausführen hat, dann verläßt er den wartungsmodus und der status ist damit wieder production (weil außerhalb des wartungszeitfensters)

                                   

                                  also der installerlauf kann ganz oder teilweise innerhalb oder außerhalb des wartungszeitfensters liegen, aber für die entscheidung ob ein paket ausgeführt wird oder nicht ist nur der zustand in dem moment in dem das entschieden wird relevant

                                   

                                  wichtig ist die unterscheidung wartungszeitfenster und wartungsmodus

                                  - im wartungsmodus dürfen pakete ausgeführt werden

                                  - im wartungszeitfenster darf der wartungsmodus eingeschaltet werden

                                   

                                  ach ja: und das wartungszeitfenster kann von der variable kommen, es kann aber auch per escript befehl auf einen fixen sekundengenauen zeitraum gesetzt werden

                                   

                                  und wenn man die statusupdates innerhalb eines installerlaufs aktiviert hat (damit man "live" sieht welche pakete schon installiert sind), dann wird auch der wartungsstatus am computerobjekt reportet.

                                  • 14. Re: Wartungsverhalten seit 2016.2 R2
                                    HWohlg Rookie

                                    Vielen Dank für die Details! Mein nächster Versuch:

                                     

                                    Wir unterscheiden zwischen Wartungszeitfenster, Wartungsmodus und Wartungsverhalten.

                                    Das Wartungszeitfenster gibt an, wann theoretisch der Wartungsmodus betreten werden darf.

                                    Im Wartungsmodus dürfen Pakete tatsächlich installiert werden.

                                    Das Wartungsverhalten gibt an, wie die Pakete rund um den Wartungsmodus agieren.

                                     

                                    Ausprägungen des Wartungszeitfensters:

                                     

                                    - Kein Wartungszeitfenster definiert:

                                     

                                    mel1.png

                                                  
                                    = Client:

                                                  

                                    mel2.jpg

                                                   
                                    = Server:

                                                   

                                    mel3.png

                                     

                                    - Außerhalb des definierten Wartungszeitfensters:

                                     

                                    mel4.png

                                     

                                    mel5.jpg
                                                    
                                    - Innerhalb des definierten Wartungszeitfensters:

                                     

                                    mel6.png

                                     

                                    mel7.jpg

                                     

                                    - Änderungen ausführen + Wartungszeitfenster ignorieren

                                     


                                    mel8.jpg

                                     

                                    Ausprägungen des Wartungsmodus:

                                     

                                    Anlehnend an das obige Beispiel…

                                     

                                    Production: …sprechen wir von der Zeit außerhalb des definierten Wartungszeitfensters (< 8 Uhr). 

                                    MaintenancePossible: …sprechen wir von derjenigen Zeit innerhalb des definierten Wartungszeitfensters, in der Pakete installiert werden könnten (>= 8 Uhr).

                                    Maintenance: …sprechen wir von derjenigen Zeit innerhalb des Wartungszeitfensters, in der tatsächlich Pakete installiert werden (>= 8:01 Uhr)*.

                                    MaintenanceExceeded: …sprechen wir von derjenigen Zeit unmittelbar nach dem definierten Wartungszeitfenster, in der immer noch Pakete installiert werden (> 18 Uhr).

                                     

                                    *

                                    mel9.png

                                     

                                    Ausprägungen des Wartungsverhaltens:

                                     

                                    Beim Wartungsverhalten handelt es sich um Eigenschaft an Paket und Policy. Dabei siegt die Policy über das Paket:

                                     

                                    - Paket: (...)

                                     

                                    - Policy: (...)

                                     

                                    Bringen wir Wartungsmodus und Wartungsverhalten zusammen, ergibt sich folgende Übersicht:

                                     

                                    Zustand \
                                      Wartungsverhalten

                                    Wartungseinstellungen
                                      ignorieren (IgnoreMW)

                                    Nach
                                      Verlassen weitermachen (Normal)

                                    Beim Erreichen
                                      des Endes aufhören (LeaveEarly)

                                    Nur zusammen
                                      mit anderen Paketen ausführen (WithOthers)

                                    Maintenance

                                    Installieren

                                    Installieren

                                    Installieren

                                    Installieren

                                    MaintenanceExceeded

                                    Installieren

                                    Installieren

                                     

                                     

                                    MaintenancePossible

                                    Installieren

                                    Ggf. installieren

                                    Ggf. installieren

                                    Production

                                    Installieren

                                     

                                     

                                     

                                    Kein
                                      Wartungszeitfenster definiert (Client)

                                    Installieren

                                    Installieren

                                    Installieren

                                    Installieren

                                    Kein
                                      Wartungszeitfenster definiert (Server)

                                    Installieren

                                     

                                     

                                     

                                    1 2 Previous Next