10 Replies Latest reply on Nov 8, 2017 1:46 AM by DaHa

    Windows 10 Upgrade 1607 -> 1709

    ewlluzern Apprentice

      Hallo Community

       

      Ich habe jetzt schon mehrere Einträge in diesem Forum gesehen bezüglich Upgrades der einzelnen Windows 10 Updates. Es gibt ja aus meiner Sicht mehrere Möglichkeiten welche möglich sind.

      - WSUS
      - DSM (In-Place Upgrade)

       

      Welche Variante ist aus euerer Sicht die bessere? Wir haben aktuell die Version 1607 installiert und müssen jetzt wohl oder übel auf die neue Version 1709 Upgraden.


      Ich bin euch sehr dankbar über Ratschläge.

       

      Gruss Flavio

        • 1. Re: Windows 10 Upgrade 1607 -> 1709
          MarkusMichalski Specialist

          Hallo Flavio,

           

          die 1607 bekommt voraussichtlich bis März 2018 reguläre Updates, du hast jetzt keinen Druck das unbedingt sofort zu aktualisieren:

          https://support.microsoft.com/de-de/help/13853/windows-lifecycle-fact-sheet

           

          Grundsätzlich ist es so, das du mit WSUS den Nachteil hast, den Zeitpunkt des Upgrades nicht genau festlegen zu können. Mit einem DSM Paket (z.B. über den Shop) hat der Endbenutzer das besser im Griff.

           

           

          Gruß, Markus

          • 2. Re: Windows 10 Upgrade 1607 -> 1709
            SitzRieSe Expert

            Hi Flavio,

             

            ich würde auch die DSM Variante bevorzugen. Das Update dauert je nach Hardware ja etwas länger und bei DSM hast du mehr Möglichkeiten den Prozess Benutzerfreundlicher zu gestalten. Bei uns darf der Benutzer die Installation 5x aufschieben. Es wird zusätzlich noch geprüft ob ein Reboot durch Updates ausstehend ist, usw.

             

            Gruß

             

            Alex

            • 3. Re: Windows 10 Upgrade 1607 -> 1709
              Nico Schmidtbauer Apprentice

              Ein weiterer (für mich gravierender) Nachteil den ich bei meinen Tests festgestellt hatte, war der, dass ein Update über WSUS / Windows Update nur die "Standard ISO" verwendet.

              Bedeutete für uns, die eine englische Windows Basis verwenden und die mit Language Packs aufstocken, dass ein aktualisierter Client über WSUS erstmal den Anwender wieder auf Englisch anspricht und die LangPacks manuell nachinstalliert werden mussten.

               

              Über DSM kannst du einfach eine via DISM angepasste install.wim verpacken (Langauge Packs, Features on Demand, Provisioned Apps, Windows Patches) und ausrollen. Das minimiert auch die Nacharbeiten die DSM nach einem Update machen muss deutlich.

              • 4. Re: Windows 10 Upgrade 1607 -> 1709
                ewlluzern Apprentice

                Hallo Zsm.

                 

                Vielen Dank für eure Rückmeldungen. Ich werde dies mal zusammenstellen und wohl oder übel testen und dann schauen welche Variante besser ist.

                Wie gross ist in etwa der DSM Aufwand für ein Upgrade Package?

                 

                Gruss Flavio

                • 5. Re: Windows 10 Upgrade 1607 -> 1709
                  Frank.Scholer Master

                  Hallo Flavio,

                   

                  wie die SCCM-Gurus Johan Arwidmark und Mikael Nystroem in ihrer diesjährigen Ignite-Session "Servicing Windows 10 in the real world | BRK2436" (siehe https://www.youtube.com/watch?v=Pekf96vzBtU) auch dargestellt haben, gibt es mit Sprachpaketen da definitiv Probleme, das vernünftig zum Laufen zu kriegen (wie Nico ja auch schon schreibt).

                   

                  Der Aufwand in DSM ist denkbar gering, weil einerseits schon ein Template dafür verfügbar ist ("Windows 10 Inplace Upgrade (Version 7.x.x.xxxx)" unter "Global Software Library\OS Library\eScripts") und du das gleiche OS Setup File Package referenzieren kannst wie für deine Neuinstallationen... insofern: einfach ne Kopie von dem Template machen, vielleicht noch ein wenig anpassen (ich mache immer noch den Compatibility-Check vor dem eigentlichen Aufruf des Setups) und glücklich sein :-)

                   

                  HTH, Grüße Frank

                  • 6. Re: Windows 10 Upgrade 1607 -> 1709
                    martinholdi Apprentice

                    Hallo Frank,

                     

                    Kannst du evtl. das angepasste Escript hier zur Verfügung stellen finde das eine super Idee mit dem Compatibility -Check vor der Installation.

                     

                    Vielen Dank und Gruss

                     

                    Martin

                    • 7. Re: Windows 10 Upgrade 1607 -> 1709
                      DaHa Apprentice

                      Hier mal mein Script zum Testen des Updates - Einfach im Serviceinstaller vorher auf die Clients zuweisen und schauen was bei rumkommt - Beim Zuweisen noch das jeweils richtige OS SetupFilePackage auswählen, damit die %InstallationParameters.OSSetupFilePckgLink% richtig gefüllt werden kann.

                       

                       

                      !

                      GetPackagePath('%InstallationParameters.OSSetupFilePckgLink%','PackagePath',)

                      Set('SetupPath','%PackagePath%\Extern$\Setup.exe')

                      !

                      !

                      !Check free diskspace

                      If DiskFree('%SYSTEMDRIVE%')<10240000

                      ExitProcEx(Failed,'There is not enough Free Diskspace available !!!!!!')

                      !

                      ExecuteEx('%SetupPath% /Auto Upgrade /Quiet /NoReboot /DynamicUpdate Disable /Compat ScanOnly /CopyLogs "%LogFileSettings.LogFilePath%\Win10Upgrade"','_Returncode','20')/?/TS

                      If %_Returncode%='-1047526896'

                      ExitProcEx(Done,'Okay - No Issues found')

                      If %_Returncode%='-1047526904'

                      ExitProcEx(Failed,'Compatibility issues found')

                      If %_Returncode%='-1047526908'

                      ExitProcEx(Failed,'Migration choice (auto upgrade) not available (probably the wrong SKU or architecture)')

                      If %_Returncode%='-1047526912'

                      ExitProcEx(Failed,'Does not meet system requirements')

                      !

                      ExitProcEx(Done,'Other: Errorcode: %_Returncode% - Check Technet or Logs')

                      !

                      !

                      : $BeginUninstallScript

                      • 8. Re: Windows 10 Upgrade 1607 -> 1709
                        gunzebe Apprentice

                        Allerdings ist das "ein bisschen" mit Vorsicht zu genießen. Aktuell haben wir hier beim Kunden mit der 1709 ein paar interessante Phänomene feststellen können und hatten dann auch Kontakt mit Microsoft hierzu.

                         

                        Grundsätzlich verhält es sich nun so, dass nach der Integration von Language Packs via Offline Servicing alle noch vorhandenen AppXPackages reinstalliert werden müssen um die Mehrsprachigkeit der App zu gewährleisten. Macht man das nicht, kommt die App mit der default Sprache des WIMs hoch. (In unserem Fall hier erstmal Englisch.)

                         

                        Für Windows 10 1709 wurde uns das auch so von Microsoft bestätigt. (Mit 1607 hatte ich dieses Verhalten, zumindest in meiner Testumgebung, nicht.) Das mit dem App reinstall kann man übrigens hier nachlesen: (Unter "Add or Remove Languages offline" --> "Reinstall Apps")

                        https://docs.microsoft.com/en-us/windows-hardware/manufacture/desktop/add-language-packs-to-windows

                         

                        Des Weiteren gibt's wohl auch mit der ein oder anderen App noch Probleme. HolographicsFirstRun und XboxGameCallableUI lassen sich per Offline Servicing nicht deinstallieren. Wir hatten das dem Microsoft Ansprechpartner des Kunden mal mitgegeben und wurde dann von Microsoft auch als Bug bestätigt. Im Internet kursieren hierzu auch immer mal wieder irgendwelche Einträge, dass man einfach die SXS Source Folder hierzu im Image umbenennen soll, wovon ich aber auf jeden Fall abraten würde da dieser Weg auch nicht offiziell supported ist.

                         

                        Wir haben uns nun für das Offline Servicing ein etwas erweitertes Script gebaut, um alle Apps auch in allen Sprachen verfügbar zu haben.

                         

                        Das aber nur mal so nebenbei als kleine Info. (Hat uns ein paar Tage debugging und mindestens 5 graue Haare gekostet. ;-))

                         

                        Gruß,

                        Bene

                        • 9. Re: Windows 10 Upgrade 1607 -> 1709
                          AH_ske Rookie

                          Hallo zusammen,

                           

                          wir haben ebenfalls eine Englische Basis und haben bei 1607 und 1703 die Sprachen in das Image integriert und nach dem Inplace Upgrade erneut die Landessprache wieder eingestellt.

                          Bei der Version 1709 sind wir exakt gleich vorgegangen, jedoch bekommen wir (Neuinstallation & Inplace Upgrade) nach der Installation bzw. Umstellung der Sprache einen BSOD (ntoskrnl.exe).

                           

                          1. Installation von Inplace Upgrade über die Ivanti Vorlage (bereits angepasstes wim)

                          2. Windows 10 wird  nach erfolgreicher Installation trotzdem auf Englisch gesetzt

                          3. Installation von Language Packs und FoD über dism

                          dism /online /add-package /packagepath:"C:\temp\Win10\Microsoft-Windows-Client-Language-Pack_x64_de-de.cab"

                          dism /online /add-package /packagepath:"C:\temp\Win10\Microsoft-Windows-LanguageFeatures-Basic-de-de-Package.cab"

                          dism /online /add-package /packagepath:"C:\temp\Win10\Microsoft-Windows-LanguageFeatures-Handwriting-de-de-Package.cab"

                          dism /online /add-package /packagepath:"C:\temp\Win10\Microsoft-Windows-LanguageFeatures-OCR-de-de-Package.cab"

                          dism /online /add-package /packagepath:"C:\temp\Win10\Microsoft-Windows-LanguageFeatures-TextToSpeech-de-de-Package.cab"

                          dism /online /add-package /packagepath:"C:\temp\Win10\Microsoft-Windows-LanguageFeatures-Speech-de-de-Package.cab"

                          4. Der DISM Befehl meldet keine Probleme

                          5. Während dem Neustart erscheinen dann Bluescreens (PAGE_FAULT_IN_NONPAGED_AREA fffff802`38bf6d0e)

                           

                          Kann man es irgendwie vermeiden das nach einem Inplace Upgrade die Sprache zurückgesetzt wird (in unserem Fall auf Englisch)?

                           

                          Grüße und Danke

                          axel

                          • 10. Re: Windows 10 Upgrade 1607 -> 1709
                            DaHa Apprentice

                            Ja kannst du, allerdings musst du hierzu die LanguagePacks bereits bei dem InPlaceUpgrade mitgeben

                             

                            Hier meine Zeile für die Installation:

                             

                            %SetupPath% /auto upgrade /quiet /noreboot /DynamicUpdate disable /showoobe none /Telemetry disable /Installlangpacks ".\Extern$" /copylogs "%LogFileSettings.LogFilePath%\Win10Upgrade"

                             

                            Dann klappt's auch mit der vorher eingestellten Sprache

                             

                            Die Pakete die die LanguagePacks installieren habe ich hierfür dann erweitert um:

                            If RegKeyExistsEx('HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\CurrentControlSet\Control\MUI\UILanguages\de-de')

                            ExitProcEx(Done.'Already installed')

                            2 of 2 people found this helpful