5 Replies Latest reply on Mar 27, 2018 7:25 AM by XN04113

    Festplattengröße überprüfen

    Rookie

      Guten Tag zusammen,

       

      Bei der Installation unserer Rechner verwenden wir entweder eine 128GB oder 256GB SSD. Welche verwendet wird ist abhängig von der Anforderung des Users.
      Die verbaute Festplatte wird immer in 2 Partitionen aufgeteilt. Nun haben wir folgendes Problem:
      Da wir erst seit nicht all zu langer Zeit 256GB SSD's auch verwenden, ist die Partitionierung für das Laufwerk C: 70GB und für D: der Rest festgelegt.
      Jetzt hätten wir aber gern, dass geprüft wird welche SSD eingebaut und je nach SSD größe die Partition angepasst wird (für die 256GB SSD 100GB auf C und Rest auf D).

       

      Habt ihr eine Idee wir das umzusetzen ist. 
      Ich bin ein ziemlicher DSM Newby, weshalb ich leider nicht all zu detailierte Informationen geben kann.

      Für die Mühe mir weiterzuhelfen bin ich euch allerdings sehr dankbar!

       

      Wir verwenden DSM 2015.2

       

      Grüße

      Thomas

        • 1. Re: Festplattengröße überprüfen
          derniwi Master

          Hallo Thomas,

           

          das ist jetzt etwas schwierig. Man kann im Prinzip die Größe der Festplatte ermitteln, das würde man in der Pre OS Action "Partitioning and Formatting for multiple partitions" vornehmen. Dummerweise bekommt man mit den gängigen Mitteln (wmic.exe) eine Zahl, die man mit der Kommandozeile nicht mehr verarbeiten kann, da sie die 4GB-Grenze sprengt...

          wmic.exe diskdrive GET size

           

          Jetzt müsste man hier mit VBScript arbeiten, aber ich bin mir nicht sicher, ob das an dieser Stelle problemlos geht.

           

          Alternativ:

          Ihr ändert die Neuinstallation, so dass nur eine Partition mit 70GB angelegt wird. Später wird über ein Paket geprüft, ob nur eine Partition vorhanden ist. Wenn nein, dann ist nichts mehr zu tun. Wenn ja, dann wird die Größe geprüft, dass kann im Paket selbst geschehen. Hier kann man nun unterscheiden, ob eine bestimmte Größe überschritten wird. In diesem Fall wird die erste Partition auf 100GB vergrößert. Anschließend wird eine zweite Partition angelegt, die den restlichen Platz erhält.

           

          Das solltet Ihr mal intern besprechen. Aber vielleicht hat jemand noch eine andere Idee.

           

          Gruß

          Nils

          • 2. Re: Festplattengröße überprüfen
            _Mel_ Master

            gerade im "Partitioning and Formatting for multiple partitions" paket wird ja mit der größe gerechnet - also das geht auch in batch files, man muß halt etwas kreativ sein

             

            wie in dem script kann man einfach die letzten 9 stellen weglöschen

            set size=%%size:~0,-9%%

            dann hat man die größe in GB anstatt in bytes (zumindest so ungefähr)

            und dann prüft man halt ob der wert größer als 200 ist, da sind dann auch rundungsfehler egal

            • 3. Re: Festplattengröße überprüfen
              XN04113 Specialist

              ich habe vor ein paar Tagen eine reine Batch Abfrage der Plattengröße gebaut, wenn man den Wert hat kann man dann im Script entweder 70GB oder 100GB nutzen

              kann Dir den Code ab kommenden Dienstag zukommen lassen (bin aktuell im Urlaub)

              • 4. Re: Festplattengröße überprüfen
                derniwi Master

                Ja, es gibt einige Möglichkeiten.

                 

                Ich habe in der einen Umgebung die Partitionierung über eine Schemaerweiterung gelöst. Hier kann man dann eine bis vier Partitionen festlegen, ebenso das Dateisystem, und auch, ob neu partitioniert werden soll oder ob die bestehende Partitionierung beibehalten wird (gerade bei Rechnern mit zwei oder mehr Partitionen hilfreich).

                Partition 1: 100GB NTFS

                Partition 2: 0GB NTFS => bedeutet, nimm' den Rest der Platte

                Partition 3: None => keine dritte und somit keiner weitere Partition

                 

                Full HD encryption: nur für Notebooks interessant... Quickformat... falls man bedenken mit der Platte hat, kann hier auch die langsame, vollständige Formatierung gewählt werden...

                 

                Und im oberen Abschnitt dann halt auch entsprechend das OS, die Architektur, Sprache und auch eine Konfiguration wählbar.

                 

                In wie weit man etwas automatisieren möchte und auch, ob und wie man Ausnahmen vorsieht, ist halt ein anderer Punkt.

                 

                Der große Nachteil dieser Geschichte ist, dass ich mit dynamischen Gruppen arbeite, also einmal das OS auf ein anderes umgestellt, schon landet der Rechner in einer anderen Gruppe und die OS-Neuinstallation wird beim nächtsten Installerlauf angestoßen. Das hat in den letzten fünf Jahren aber nur einmal einer geschafft. :-)

                • 5. Re: Festplattengröße überprüfen
                  XN04113 Specialist

                  so, hier mein Code zum Thema DiskSize

                   

                  ECHO list disk > disksize_%%disknumber%%.txt

                  FOR /F "tokens=4 delims= " %%%%J in ('diskpart /s disksize_%%disknumber%%.txt ^| find "Disk %%disknumber%%"') do SET disksize=%%%%J

                  echo %%date:~4%% %%time:~0,8%% -  disk size    : %%disksize%%

                  echo %%date:~4%% %%time:~0,8%% -  disk size    : %%disksize%% >> %%logfile%%

                  echo %%date:~4%% %%time:~0,8%% -  required size: %InstallationParameters.MinDiskSize%

                  echo %%date:~4%% %%time:~0,8%% -  required size: %InstallationParameters.MinDiskSize% >> %%logfile%%

                   

                  IF %%disksize%% LSS %InstallationParameters.MinDiskSize% GOTO disksize_error