1 2 Previous Next 25 Replies Latest reply on Jan 30, 2019 1:36 AM by Klaus Salger Go to original post
      • 15. Re: Windows 10 Inplace upgrade, Pakete auf Reinstall und "The network path was not found"
        SitzRieSe Expert

        Okay die Aufgabentask Lösung ist gestorben. Der Task wird nicht migriert und geht beim Windows Upgrade verloren...

        • 16. Re: Windows 10 Inplace upgrade, Pakete auf Reinstall und "The network path was not found"
          Mike92 Apprentice

          Hast du den Task vor oder nach dem Ausführen der setup.exe erstellen lassen?

          Ich habe nämlich festgestellt, dass zum Beispiel Registry Keys die nach dem Ausführen der setup.exe erstellt werden, nach dem Windows Feature Update nicht mehr vorhanden sind.

          Legt man diese jedoch vorher an, werden sie auch migriert.

          • 17. Re: Windows 10 Inplace upgrade, Pakete auf Reinstall und "The network path was not found"
            KaiNitzsche Apprentice

            Auch wenn ich zu deinem Ausgangsproblem nicht viel beitragen kann, weiß ich jedoch aus praktischer Erfahrung, das bei der InplaceMigration erstellte Tasks migriert werden. Ich habe da bisher keine Probleme beobachtet.

             

             

            derniwi In deiner Ausgangsfrage hast beschrieben das due den Befehl MarkSWAsNotInstalled verwendest. Im gleichen Zusammenhang (InplaceUpgrade) habe ich diesen Thread eröffnet: MarkPackageAsNotInstalled funktioniert nicht wie gewünscht Spätestens wenn du auch Userteile neu schreiben lassen willst, wird das so nicht funktionieren.

             

             

            Viele Grüße

            Kai

            • 18. Re: Windows 10 Inplace upgrade, Pakete auf Reinstall und "The network path was not found"
              SitzRieSe Expert

              Danke für den Hinweis! Das probier ich nächste Woche nochmal aus. Ich hatte den Task nach der Ausführung der Setup.exe erstellen lassen. Ich hab vor dem Reboot auch kontrolliert ob er da ist und er wurde korrekt angelegt. Nach dem Upgrade bin ich extra per MMC remote an den Rechner gegangen, weil der Task ja bei der Windows Anmeldung läuft und sich selber löscht. Dort war der Task dann bereits nicht mehr im System. Aber das werde ich nochmal testen. Danke Mike!

              • 19. Re: Windows 10 Inplace upgrade, Pakete auf Reinstall und "The network path was not found"
                FrankScholer Master

                Hi zusammen,

                 

                das liegt daran, dass ein Feature Upgrade nicht wirklich ein Inplace-Upgrade ist (also eine bestehende Installation mit neuen Binaries aktualisiert wird), sondern es ist eine Neuinstallation mit anschließender Datenübernahme. Alles was vor dem Setup nicht da war, kann logischerweise auch nicht übernommen werden (und auch nicht alles was da war, wird übernommen, wie z.B. Helge Klein hier auch beobachtet)...

                 

                Grüße Frank

                • 20. Re: Windows 10 Inplace upgrade, Pakete auf Reinstall und "The network path was not found"
                  KaiNitzsche Apprentice

                  Ich muss mich mal selbst noch präzisieren: Die Tasks bei denen ich weiß das diese migriert werden, wurden wie von Mike92 beschrieben, vor dem InPlace-Upgrade angelegt.

                   

                  Zum Thema von der ersten Seite: Enterprise oder Professional. Microsoft hat immer wieder künstlich die GPO-Unterstützung für Professional beschnitten um die Kunden zu Enterprise zu drängen. Von daher gibt es aus meiner Sicht keinen Grund für Pro, insofern man einen passenden Lizenzvertrag hat. Siehe bspw. hier oder hier. Und man muss kein Prophet sein um zu vermuten das die Ausnahmenliste eher länger als kürzer wird.

                   

                  Viele Grüße

                  Kai

                  • 21. Re: Windows 10 Inplace upgrade, Pakete auf Reinstall und "The network path was not found"
                    FrankScholer Master

                    Hi nochmal,

                     

                    von wegen Enterprise vs. Professional bzw. dem Zitat von Alex:

                    Ehrlich gesagt finde ich gibt es kaum Gründe die Enterprise Version einzusetzen. Bis auf Applocker sind dort für uns keine Funktionen enthalten die die hohen Mehrkosten rechtfertigt.

                    Naja, m.E. sind auch früher schon die Security Features Credential Guard und Device Guard sehr gute Argumente. Gerade die "Pass the Hash"-Attacken sind zum Teil erschreckend einfach auszunutzen (Stichwort Mimikatz), und die kann man durch Credential Guard (ja mittlerweile unter dem "Windows Defender" Label angesiedelt)  doch recht wirksam zumindest deutlich erschweren oder sogar verhindern.

                     

                    Neue Argumente sind aber, wie gesagt, dass die Herbst-Releases von Enterprise ab sofort 30 Monate mit Patches versorgt werden, was den Druck auf dem "Windows-as-a-Service-Kessel" doch deutlich rausnimmt und, was ich auch sehr cool finde, ab Februar 2019 das neue Desktop App Assure (siehe https://www.microsoft.com/en-us/microsoft-365/blog/2018/09/06/helping-customers-shift-to-a-modern-desktop/), das Enterprise-Kunden ohne Mehrkosten bei Applikationsinkompatibilitäten garantiert, dass ein Support-Engineer so lange mit dem Kunden an dem Problem arbeitet, bis das Problem behoben ist. Das ist schon recht cool... aber das nur als Ergänzung bzw. wenn jemand Argumente sucht, wie die Mehrkosten von Enterprise gegenüber dem Management gerechtfertigt werden können ;-)

                     

                    Grüße Frank

                    • 22. Re: Windows 10 Inplace upgrade, Pakete auf Reinstall und "The network path was not found"
                      MWiega Apprentice

                      Hallo Mike,

                       

                      wir kämpfen hier auch mit dem Problem, dass nach dem InPlace Upgrade auf 1803, der Fehler "Der Netzwerkpfad wurde nicht gefunden. (0x00000035)" auftaucht.

                       

                      Du hast dazu geschrieben:

                       

                      Und zwar habe ich im Set des Windows Feature Updates ein Paket hingefügt, welches mit InitiateSystemShutdown (gefolgt von einem EndInstallerSession) einen Reboot auslöst.

                      Dieses DSM Paket wird auch ausgeführt, wenn nach dem Windows Feature Update keine Netzwerkverbindung vorhanden ist und im Installer Log Die Meldung "Der Netzwerkpfad wurde nicht gefunden. (0x00000035)" auftaucht.

                      Der Grund dafür ist, dass das Paket Bestandteil des Sets ist und somit bereits vorab in den lokalen Repository Cache geladen wurde.

                      Mit dieser Methode lassen sich die Netzwerkprobleme ganz leicht lösen.

                       

                      Im Zuge des InPlace Updates findet ja aber ein Neustart statt. Der Teil des Sets mit dem InitiateSystemShutdown wird dann nicht mehr ausgeführt. Wie läuft das denn bei Dir? Das kannst Du doch eigentlich nur umgehen, indem Du den Neustart im Zuge des Inplace unterdrückst und das geht eines Wissens nicht?!

                       

                      Grüße,

                      Michael

                       

                      • 23. Re: Windows 10 Inplace upgrade, Pakete auf Reinstall und "The network path was not found"
                        Klaus Salger Expert

                        Hallo Michael,

                         

                        im Zuge des Upgrades finden mehrere Reboots statt.

                        Unterdrücken lässt sich nur der erste per /NoReboot. An der Stelle möchte man den Reboot ja per DSM machen.

                        Die restlichen Reboots lassen sich nicht unterdrücken und das will man ja auch nicht.

                        Spannend wird es aber nachdem alle Reboots durch sind, der Upgrade-Prozesse bzw. das setup also keine Reboots per auslöst.

                        Zunächst ist das Upgrade trotzdem noch nicht vollständig und der Versuch des DSM Service, Pakete auszuführen scheitert.

                         

                        Eine Möglichkeit, dafür zu sorgen, dass es wieder ans laufen kommt ist, nach dem letzten regulären Reboot mit einiger Verzögerung selbst nochmal einen Reboot auszulösen.

                        Wichtig ist dabei allerdings, dass man lange genug wartet, bis das Upgrade auch wirklich fertig ist.

                        Wenn man zu früh rebootet geht's in die Grüze bzw. Rollback auf die alte Version.

                         

                        Man kann's aber auch anders machen, nämlich:

                        - das Upgrade mit weiteren Komponenten zusammen in ein Softwareset packen - dann werden alle Komponenten schon zu Beginn gestaged

                        - vor Upgrade das Service-Pollingintervall verkürzen (z.B. auf 5 Minuten)

                        - nach dem Upgrade prüfen, ob alles fertig ist, das Pollingintervall wieder zurücksetzen

                        Dass der DSM-Service direkt nach dem Upgrade erstmal auf die Nase fällt weil das Betriebssystem noch garnicht fertig konfiguriert ist tut nicht weh - er versucht's dann einfach beim nächsten Polling nochmal.

                        Wenn man abwartet bis das Upgrade wirklich durch ist, dann braucht es auch keinen extra Reboot.

                         

                        Ich habe dieses Verfahren ein bisschen ausführlicher hier beschrieben: https://www.axoquent.de/2019/01/24/vor-und-nach-dem-windows-10-inplace-upgrade/ .

                         

                        Ciao

                          Klaus

                        1 of 1 people found this helpful
                        • 24. Re: Windows 10 Inplace upgrade, Pakete auf Reinstall und "The network path was not found"
                          Nero Apprentice

                          Hallo Klaus,

                           

                          hast du einen Punkt gefunden woran die zuverlässig erkennen kannst das das Inplace Upgrade wirklich fertig ist? Steht irgendwo "fertig"? EventLog?

                           

                          Liebe Grüße

                          Norbert

                          • 25. Re: Windows 10 Inplace upgrade, Pakete auf Reinstall und "The network path was not found"
                            Klaus Salger Expert

                            Hi Norbert,

                             

                            ich verwende das Verzeichnis c:\$WINDOWS.~BT als Flag.

                            Solange das da ist, ist das Upgrade noch nicht durch.

                            Das Löschen des Verzeichnisses ist fast die letzte Aktion des Upgrades.

                             

                            Ciao

                              Klaus

                            1 of 1 people found this helpful
                            1 2 Previous Next