3 Replies Latest reply on Jun 6, 2018 11:27 PM by MWiega

    Notebook wird als Virtual Machine erkannt (Basic Inventory)

    MWiega Apprentice

      Moin,

       

      ich habe hier einen Client (Dell Precision 7520), welcher über das Basic Inventory als "Virtual Machine" erkannt wird. Andere Geräte des Modells, werden richtig erkannt.

       

      Das Dumme ist nun, das ich einen Filter habe, der unter anderem diese Eigenschaft nutzt. Im Notfall baue ich diesen um, aber mich interessiert einfach, warum der Rechner falsch erkannt wird.Wie könnte dies entstehen?

       

      Grüße,

      Michael

        • 1. Re: Notebook wird als Virtual Machine erkannt (Basic Inventory)
          MarkusMichalski Specialist

          Moin Michael,

           

          wenn auf dem Client Hyper-V installiert ist, dann ist das Verhalten richtig. Das trifft z.B. auch zu, wenn Windows 10 Clients das Feature Credential Guard nutzen.

           

          Somit müsstest Du die Gruppenzuordnungen anpassen.

           

          Gruß, Markus

          2 of 2 people found this helpful
          • 2. Re: Notebook wird als Virtual Machine erkannt (Basic Inventory)
            KaiNitzsche Apprentice

            Ähm, mir war das bei einer Handvoll fertig installierten Laptops (verschiedene Modelle) auch aufgefallen. Ich war verdutzt, weil es sich um Geräte unserer Software-Entwickler handelt und keine anderen betroffen waren. Da die mit Hyper-V Tests machen, ergibt das für mich nun auch einen Sinn. Jetzt zu meiner eigentlichen Frage. Wozu ist das gut? Die Treiberzuweisungen machen wir auf eine dyn. Gruppen mir Filter auf das Produkt. Wie kann man unter dieser Voraussetzung vernünftig Treiber zuweisen? (Glücklicherweise ist bei den Treiber kein "Uninstall" drin) Danke schon mal Kai

            • 3. Re: Notebook wird als Virtual Machine erkannt (Basic Inventory)
              MWiega Apprentice

              Moin Kai,

               

              wir haben über eine Schemaerweiterung die unterschiedlichen Modelltypen (Hardwaretyp) hinterlegt. Zudem haben wir einen Filter auf einem dynamischen Ordner "Treiber" liegen mit dem Kriterium sinngemäß "Hardwaretyp ist nicht leer".

              Dadurch rutschen da nur Rechner rein, bei denen wir Treiber zuweisen wollen. Hintergrund ist, das wir auch noch Rechner im Einsatz haben, die nicht mit DSM betankt wurden. Das egalisiert sich aber irgendwann sicherlich. In diesem Ordner legen wir pro Hardwaretyp einen separaten dynamischen Ordner an und weisen dort, je nach Auswahl der Schemaerweiterung, die Rechner zu.

               

              Bei den BIOS Updates sind wir davon abgewichen, da dies auch Rechner betreffen soll, welche nicht von DSM betankt wurden. Dabei kam das eingangs erwähnte Problem raus. Insofern muss ich da umbauen, dass stimmt das wieder.