7 Replies Latest reply on Jul 27, 2018 6:55 AM by MarioDSM

    Deinstallation mit F8 - Unexpected Error 0

    MarioDSM Rookie

      HI

       

      ich hab ein bisheriges eScript Paket welches eine Exe ausführt. Ich habe eine neue Revision erstellt mit einem MSI Installer.

       

      Nun hab ich den Befehl benutzt für die Installation Deinstallation

      MSIInstallProduct('.\Extern$\anyconnect-win-4.5.03040-core-vpn-predeploy-k9.msi','NORMAL',MsiInstMach)

       

      Installation funktioniert über F7

      Deinstallation über F8 gibt mir den Fehler : Unexpected Error 0 , aber wenn ich das Paket freigeben läuft die Deinstallation.

       

      Warum bekomme ich einen unexpected error 0, im Logfile started er nicht mal die Deinstallation.

      GUID ist die ID die auch in der Registry steht.

       

      Habt ihr noch eine Idee?

       

       

      BG

      Mario

        • 1. Re: Deinstallation mit F8 - Unexpected Error 0
          Kayla.Culpepper SupportEmployee

          Hallo,

           

          Vielen Dank für Ihre Nachricht an die Ivanti Community.

          Tut mir leid, dass niemand die Antwort hat, um Ihnen dabei helfen zu können. Hast du es geschafft, weitere Informationen dazu zu bekommen? Bitte teilen Sie alles mit, was Sie für nützlich halten, und die Community kann Ihnen möglicherweise Hilfe anbieten.

          Wenn nicht, dann denken Sie bitte über die anderen Möglichkeiten nach, wie Sie uns helfen können:

           

          https://community.ivanti.com/community/contact-support

           

           

          Kayla Culpepper
          Kundendienst Koordinator
          Ivanti

          • 2. Re: Deinstallation mit F8 - Unexpected Error 0
            derniwi Master

            Hallo Mario,

             

            ich mag die F7-/F8-Methoden nicht, da habe ich auch einfach zu viele Probleme gehabt.

             

            Was ich aus meiner Erfahrung sagen kann:

            Das Paket wird auf jeden Fall über den Auto-Installer gestartet, der dann evtl. den NPI verwendet, wenn höhere Rechte benötigt werden. Hierbei kann es schon - ja nach Skript und Abfragen darin - zu unterschiedlichem Verhalten gegenüber einer normalen Zuweisung kommen (wenn das Paket nur unter dem Service Installer laufen soll und Du evtl. noch eine If-Abfrage hast, welche den Ausführungsmodus prüft).

             

            Weiterhin wird das Paket direkt über den Server gestartet und nicht erst lokal in den Cache auf dem Zielsystem kopiert. Fehlen hier jetzt für den Benutzer, unter welchem die DSMC gestartet wurde, die Zugriffsrechte, kann das auch wieder Fehler verursachen.

             

            Theoretisch wird relativ viel abgefangen, damit ein Paket doch zur Ausführung kommt. In der Praxis habe ich schon so viele Unterschiede gegenüber einer Pilotinstallation gehabt, dass ich F7/F8 nur für die einfachsten Pakete nutze.

             

            Was Du auf jeden Fall mal machen solltest: das Log-Level auf 0 ("Detailliert") stellen. Am einfachsten startest Du den NetInstall-Monitor (Start: "nimoni.exe" als Administrator) und dort kannst Du das Log-Level dann anpassen. Evtl. musst Du in der Infrastruktur aber noch die max. Log-Datei-Größe anpassen, was leider dann für mehr Rechner gilt. Das siehst Du aber... ;-)

             

            Weiterhin, wenn das alles nicht hilft, poste doch mal bitte das Skript hier rein (im Paketverzeichnis die Datei script.inc mit einem Editor öffnen) sowie das Logfile bzw.den relevanten Auszug. Und in beiden mal nach Kennwörtern schauen und diese entfernen. Hierzu empfiehlt sich eine Kopie der Dateien in ein temporäres Verzeichnis, damit nichts durch eine evtl. automatische Speicherung verloren geht...

             

            Gruß

            Nils

            1 of 1 people found this helpful
            • 3. Re: Deinstallation mit F8 - Unexpected Error 0
              JensErtel Apprentice

              Was ich mir vorstellen könnte wäre, dass bereits eine Policyinstanz mit der alten Revision existiert. Du kannst also nicht mittels F8 eine Deinstallation der neuen Revision anstarten. Am Ende ist ja mittels F7 keine Erfolgreiche Instanz installiert worden, sondern es wurde lediglich nur ein Flag gesetzt.

              • 4. Re: Deinstallation mit F8 - Unexpected Error 0
                MWiega Apprentice

                Hallo.

                 

                Cool, dass man im nimoni den Loglevel für den Client kurz mal umschalten konnte, hatte ich nicht nicht gesehen.

                 

                Zum Thema: Bei MSI ist es doch aber so (dass wenn das Paket es unterstützt) man bzgl. der Deinstallation gar nichts mehr hinterlegen muß. Vlt. rührt ja auch da der Fehler her. Man muß also nach der Sprungmarke $BeginnUninstallScript nichts mehr coden.

                 

                Grüße,

                Michael

                • 5. Re: Deinstallation mit F8 - Unexpected Error 0
                  derniwi Master

                  Hallo Michael,

                   

                  das kann man so nicht sagen. Wenn sich ein "MSI" mit "msiexec.exe /uninstall ..." deinstallieren läßt, dann sollte das automatisch klappen. Aber wie gesagt, es gibt viele Programme, die ein Setup mitbringen, bei dem auch MSI-Dateien dabei sind, die sich aber deutlich von Microsofts Vorgaben unterschieden. Dann kann das schief gehen.

                   

                  Ich persönlich schaue auch immer, dass ich Parameter mit angeben kann, damit der Rechner keinen ungewollten Neustart auslöäst. Das hatte schon ein paar mal zu Ärger geführt, einfach weil das System nach der Deinstallation neu startet, ohne Rückfrage. Das Setup wird dann mit Return code 1641 beendet:

                  "The installer has initiated a restart. This message is indicative of a success."

                   

                  Also, ein voller Erfolg des Setups, kein Fehler, ein Neustart ist notwendig und dieser wird auch sogleich ausgeführt. Bisher hat hier geholfen, den Parameter "REBOOT=ReallySuppress" mit anzugeben. Ein "/norestart" war bei einigen Paketen nicht zielführend... :-(

                   

                  Beim Befehl "MSIReinstallProduct" kann man leider keinen solchen Parameter mit angeben, hier muss man prüfen, ob das Setup einen Neustart durchführen könnte... meine Erfahrung...

                   

                  Insofern, ich versuche bei den Paketen, mich selbst um alles zu kümmern, was zum einen zu leider größeren Paketen führt, aber auf der anderen Seite halt auch zu universellen Codeschnipseln. :-)

                  Auch können laufende Programme und Abhängigkeiten zu Problemen führen, die von DSM nicht abgefangen werden. Deswegen hatte ich mal einen Job programmiert, der im Vorfeld einiges abprüft und ggfs. den Benutzer zu Handlungen auffordert.

                   

                  Gruß

                  Nils

                  • 6. Re: Deinstallation mit F8 - Unexpected Error 0
                    MWiega Apprentice

                    Hallo Nils,

                     

                    ja, da hast Du recht. Ich meinte mit "wenn das Paket es unterstützt" genau den Punkt, dass es nicht zwingend mit jedem MSI gehen muss. Bin mal gespannt was hier als Lösung bei Maria herauskommt.

                     

                    Grüße,

                    Michael

                    • 7. Re: Deinstallation mit F8 - Unexpected Error 0
                      MarioDSM Rookie

                      Hey ,

                       

                      danke für die Antworten. Also ich weiß leider die Ursache nicht. Habs damals nicht mehr weiterverfolgt sondern über die Freigabe getestet. Habs jetzt nochmal versucht und es geht.

                       

                       

                      Danke und schönes Wochenende